info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
eQ-3 AG |

Hausautomationslösungen von eQ-3 erleichtern Senioren das tägliche Leben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit technischen Helfern auch im Alter komfortabel wohnen


Leer, 09. August 2011 ? Das statistische Bundesamt prognostiziert, dass bis zum Jahr 2060 jeder siebte Deutsche 80 Jahre und älter sein wird. Zusätzlich wollen und müssen viele Menschen so lange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen. Gerade durch altersbedingte Einschränkungen wie einem verminderten Hör-, Seh- oder Bewegungsvermögen entsteht jedoch ein gesteigertes Bedürfnis nach mehr Sicherheit und Komfort im Eigenheim. Um dem gerecht zu werden, können Senioren und Pflegepersonal auf das funkbasierende Hausautomationssystem HomeMatic der eQ-3 AG (www.eQ-3.de) zurückgreifen. Dieses System vereint zahlreiche Komponenten aus den Bereichen Alarm, Klima oder Beleuchtung etc. zur spürbaren Steigerung des häuslichen Wohnkomforts, verbunden mit mehr Sicherheit und den Möglichkeiten zur effizienten Energieeinsparung.

HomeMatic wurde nach der Devise "Technik aus einem Guss" konzipiert. Das bedeutet, die Geräte sind untereinander kompatibel und können bedarfsgerecht auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet werden. Zudem kann der Anwender die Komponenten ohne technisches Vorwissen unkompliziert selbst anbringen und einrichten. Die eQ-3-Funktechnik ermöglicht es, das HomeMatic-System in vorhandene Wohnsituationen einzupassen. Aufwendiges Verlegen zusätzlicher Kabel oder Durchbohren von Wänden gehören der Vergangenheit an, wodurch sich die Geräte auch für die Installation in Mietwohnungen eignen. Über die zentrale Steuereinheit HomeMatic CCU1 kann der Anwender alle angebundenen Komponenten bequem bedienen.

Umfassendes Sicherheitskonzept kann Leben retten
Insbesondere die HomeMatic-Produkte aus dem Bereich Gefahrenwarnung eignen sich für den Einsatz in Seniorenhaushalten. So erfassen beispielsweise spezielle Komponenten mit Radiofrequenzstrom(RF)-Technologie permanent Vitaldaten wie Blutdruck, Puls oder Körpertemperatur. Diese werden zur Analyse an einen Dienstleister gesendet. Weichen die Werte signifikant von den üblichen ab, erhalten Notarzt oder Hilfsdienste eine Benachrichtigung und können so zeitnah eingreifen. Eine ähnliche Funktion erfüllen Fall-/Neigungssensoren, die an einem Rollstuhl angebracht werden, eventuelle Notsituationen registrieren und daraufhin z.B. das Pflegepersonal alarmieren.

Eine sinnvolle Ergänzung stellt der Panikhandsender dar, mit dem die Senioren Hilfe herbeirufen können. Bei einem Sturz, Unwohlsein o.Ä. reicht ein Knopfdruck, um einen Alarm bei Angehörigen oder anderen Personen auszulösen. Der Panikhandsender lässt sich aufgrund seiner kleinen Bemaßungen stets am Körper führen, was im Notfall wertvolle Zeit sparen und somit Leben retten kann.

Durch den Einsatz von Rauch- und Wassermeldern lässt sich das Konzept für mehr Sicherheit und Komfort für Senioren, die in Eigenheim oder Wohnung leben, abrunden. Die Geräte erkennen rechtzeitig und zuverlässig Rauch oder austretendes Wasser, bspw. aus Spül- oder Waschmaschine. Das akustische Signal alarmiert den Bewohner und hilft dabei, Brände oder Wasserschäden zu verhindern bzw. frühzeitig einzugreifen.

Unterstützung im Haushalt
Benötigt der Nutzer beispielsweise Unterstützung beim Betätigen von Türklinken bzw. Fenstergriffen, so kann er das KeyMatic- bzw. WinMatic-System einsetzen. Es öffnet und schließt Türschlösser oder Fenster bequem via Steuerungsbefehl. Bei KeyMatic kann der Anwender außerdem eine Zugangsberechtigung für Dritte einrichten, um Angehörigen, Pflegepersonal oder Rettungskräften den Zutritt im Notfall zu ermöglichen.

Rollläden und Türen zeitgesteuert schließen
Die HomeMatic-Linie sorgt durch die automatisierte Steuerung einzelner so genannter Szenarien für mehr Wohnkomfort und Sicherheit. So können Komponenten direkt oder zeitabhängig aktiviert werden. Zum Beispiel lassen sich alle Rollläden miteinander verknüpfen und abends zu einer bestimmten Uhrzeit automatisch herunterfahren. Ebenso ist eine Verbindung aller KeyMatic-Türschlösser möglich, wodurch alle Zugänge im Haus verschlossen werden, ohne dass der Bewohner unter Kraft- und Zeitaufwand jede Tür einzeln verriegeln muss.

Weitere Informationen unter www.eQ-3.de.



eQ-3 AG
Bernd Grohmann
Maiburger Straße 29
26789 Leer
+49 (491) 6008 - 661

httP://www.eq-3.de
bo@sprengel-pr.com


Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
bo@sprengel-pr.com
02661-912600
http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Olaf Heckmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3619 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: eQ-3 AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von eQ-3 AG lesen:

eQ-3 AG | 01.08.2014

HomeMatic-Zentrale CCU2 jetzt nur noch 99,95 Euro

Leer, 01.08.2014 - Die eQ-3 AG, führender deutscher Hersteller von Home Control- und Energiemanagement-System-Lösungen, bietet seine HomeMatic-Steuerzentrale CCU2 nun mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,95 Euro (zuvor 149,95 Euro) an. ...
eQ-3 AG | 01.07.2014

eQ-3 stellt neue Smart Home-Innovation vor

Leer, 01.07.2014 - Mit dem neuen optischen HomeMatic Funk-Tür-/Fensterkontakt stellt die eQ-3 AG eine weitere innovative Neuentwicklung vor, die den Smart Home-Markt revolutionieren soll. Als weltweit erster Sensor seiner Art verwendet der Funk-Tür...
eQ-3 AG | 16.04.2014

HomeMatic Funk LAN Gateway: Problemlos vom Keller bis unters Dach funken

Leer, 16.04.2014 - In einem individuell zusammengestellten Smart Home spielt die Reichweite der Funkzentrale eine grundlegende Rolle. Gerade in größeren Einfamilienhäusern muss das Funksignal in der Regel mehrere Etagen überbrücken, um alle Syst...