info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
noeske netsolutions GmbH |

Noeske netsolutions GmbH bietet Elektronische Speditionsakte (ESA) für Dokumenten-Management in Speditionen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Speditionen sind schneller mit ESA


Bad Homburg – 03. Mai 2005. Speditionen, die sich dem globalen Wettbewerb gut gerüstet stellen wollen, steht jetzt ESA zur Verfügung, die revisionssichere Dokumenten-Management-Lösung für Sammel- und Stückgut. Die von der noeske netsolutions GmbH entwickelte Branchenlösung unterstützt durch maßgeschneiderte Funktionen Speditionen darin, die zahlreichen und speziellen dort anfallenden Dokumente effizient zu verwalten und zu verteilen. Dabei lassen sich Kosten sparen sowie die Geschäftsprozesse transparenter und erheblich beschleunigt abwickeln. Vorteile sind z.B. die Eliminierung von Aktentransporten, direkter Zugriff auf Unterlagen und Informationen – auch standortübergreifend -, kein Verlust von Dokumenten durch Ablagefehler sowie maßgebliche Reduzierung der Formularkosten. ESA basiert auf der Dokumenten-Management- und Archivierungslösung ELO von ELO Digital Office.

Die noeske netsolutions GmbH hat sich darauf spezialisiert, die Dokumenten-Management- und Archivierungslösung ELO des DMS-Anbieters ELO Digital Office an den konkreten Branchen- bzw. Kundenbedarf anzupassen. Basis hierfür sind die zahlreichen Projekterfahrungen von noeske. Dabei sind die eigenentwickelten ELO-Module auch als ASP Modelle verfügbar. In der ASP-Version zeichnen sie sich durch einfache Oberflächen und eine am klassischen Aktenhandling ausgerichtete Benutzerführung aus. Somit sind sie rasch und ohne weitreichende technologische Kenntnisse nutzbar.

ESA – Die Elektronische Speditionsakte
In diesem Rahmen wurde auch ESA entwickelt, eine Speditionslösung für Sammel- und Stückgut. Sie erweitert die Dokumenten-Management-Lösung ELOenterprise um spezielle, auf die Prozesse in Speditionen ausgerichtete Funktionen. Als universelle Schnittstelle sorgt ESA für den reibungslosen Dokumenten- und Datentransfer sowie den internen und externen Dokumentenaustausch in Speditionen. Somit reduziert sich der Aufwand für die Archivierung und Ablage sowie für den Rückversand der Papierdokumente erheblich.

Mit ESA können beliebig viele Dokumentenklassen automatisch archiviert und strukturiert abgelegt werden. Die Daten für den elektronischen Versand der für Speditionen geschäftskritischen Rollkarten, sowie evtl. zusätzliche Dokumente für die jeweiligen Kooperationspartner, stellt ESA entsprechend der jeweiligen Spezifikation bereit. Durch Warnmeldungen und automatische Auswertungen mit Listengenerierung wird auf fehlende Dokumente genauso hingewiesen, wie auf Prozesse, die stehen geblieben sind. Dadurch sind Logistikdienstleister in der Lage, auch bei zeitlichen Engpässen korrekt und Just in Time zu agieren.

Vorgehensweise am Beispiel der Rollkarte
Beim Druck der Rollkarten wird eine separate SQL Servertabelle aufgebaut, die den Barcode als Index und die wesentlichen Verschlagwortungsdaten enthält. Wahlweise kann die Rollkarte automatisch vorab als Tiffdatei in ELO abgelegt werden. Nach Auslieferung, Abzeichnung und Rücklauf der Rollkarte wird geprüft, ob die zur Rollkarte gehörenden Lieferscheine in der Reihenfolge der Rollkarteneinträge zusortiert sind. Der Anfang eines neuen Lieferscheinstapels muss dabei erkennbar sein. Die Rollkarte wird gescannt und in die Barcodeerkennung übergeben. Anhand des erkannten Barcodes werden in der SQL Tabelle die zur Rollkarte gehörenden Indizes identifiziert. Die Rollkarte wird einmal komplett in ELO abgelegt. Danach werden die einzelnen Abschnitte aus der Rollkarte ausgeschnitten und mit den dazugehörenden Lieferscheinen beim entsprechenden Auftraggeber abgelegt. Diese Rollkartenabschnitte werden bei der vollständigen Rollkarte als logische Kopien hinterlegt.

Abgleich zwischen Kooperationen
Um zwischen den unterschiedlichen Kooperationspartnern und Verbunden die im Archiv abgelegten Dokumente flexibel auszutauschen, stehen verschiedene Technologien - z.B. FTP Transfer – zur Verfügung. Der Austausch kann in beliebigen Zeitabständen an die Kooperationsverbünde erfolgen. Die Daten-Austauschformate lassen sich je Kooperationsverbund frei wählen, z.B. das XML-Format. Alle Dokumente, die nicht übertragen wurden, exportiert das System in ein Explorerverzeichnis pro Kooperationsverbund pro Tag. Die Schnittstelle der Druckdaten zum ELO Archiv für automatische Datenzuführung ist voll integriert, um die automatische Archivierung aller Druckdokumente wie z.B. Rollkarte, Be- und Entladeberichte, Borderos, etc. sicher zu stellen.


Firmenprofil
Seit 1994 steht Helmut Noeske, geschäftsführender Gesellschafter der noeske netsolutions GmbH für Zuverlässigkeit und Kontinuität in der Betreuung von Dokumenten-Management Projekten bei mittelständischen Unternehmen und Großkunden. Am 1.12.2001 wurde die noeske netsolutions als "reine" DMS Company gegründet und zum 01.01.2003 in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gewandelt. Über 80 realisierte ELO Projekte zeigen das Know-how des 9 Mitarbeiter starken Teams, wobei sowohl der kleine Handwerksbetrieb als auch weltweit etablierte Konzerne zum Kundenstamm zählen. Die Aktivitäten des Projektspezialisten sind nicht nur auf Deutschland begrenzt, sondern auch Länder übergreifend. Service Highlights: Applikationen in JAVA und .NET, SQL, VB, C++, C#, ELOenterprise für IBM WebSphere, BEA WebLogic, Portal-Integrationen, ASP, etc.

Ihr Redaktionskontakt:
noeske netsolutions GmbH
Doris Störtzer
Gymnasiumstraße 7, 61348 Bad Homburg
Tel.: 06172-86864-0
Fax: 06172-86864-29
E-Mail: doris.stoertzer@noeske.de
http://www.noeske.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 552 Wörter, 4645 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: noeske netsolutions GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von noeske netsolutions GmbH lesen:

noeske netsolutions GmbH | 29.08.2012

nn-Kundenakte für Fahrzeughäuser – ein Muss für jedes Autohaus

Für alle anfallenden Dokumente, die die Korrespondenz eines Autohauses mit seinen Kunden betreffen, kommt die nn-Kundenakte für Fahrzeughäuser zum Einsatz. Die kundenbezogenen Schriftstücke werden an einem Ort zusammengefasst – somit entfällt d...
noeske netsolutions GmbH | 01.02.2012

nn-Anwenderbericht: Die Jung, DMS & Cie. AG als einer der größten Maklerpools in Deutschland hat den Versand von vertragsbezogenen Dokumenten an den Abschlussvermittler optimiert

Die Jung, DMS & Cie. AG ist einer der größten Maklerpools in Deutschland. Mehr als 14.000 freie Finanzdienstleister in Deutschland und über 3.500 eingetragene Poolpartner in Österreich und Osteuropa können über 12.000 Produkte aus den Bereich...
noeske netsolutions GmbH | 05.10.2011

Autohaus Oppel bewirkt mit 'Autohaus-Data-Control' eine Optimierung der Standortverwaltung

Oberursel, 05.10.2011 - Seit kurzem ist beim Autohaus Oppel mit Sitz in Ansbach die umfassende Lösung 'Autohaus-Data-Control' von der noeske netsolutions GmbH und alfa system im Einsatz. Sie wurde speziell zur Optimierung kaufmännischer Prozesse in...