info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
kibaBOX GbR |

Mit kibaBOX.de startet eine neue Generation von Tauschbörse!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wenn Kinderkleidung tauschen zum Erlebnis wird.


Wenn Kinderkleidung tauschen zum Erlebnis wird. Ein Jahr hat die Entwicklung in Anspruch genommen. Herausgekommen ist die wohl innovativste Tauschbörse für Kinder- und Babybekleidung (kiba), die in Sachen Service alles dagewesene überbietet.

Die Vorteile gebrauchter Kinderkleidung liegen auf der Hand: Rund 1400 Euro geben Eltern laut Bundesverband für Textilwirtschaft für eine Babyausstattung aus. Davon entfallen etwa 800 Euro, also mehr als die Hälfte, auf Babybekleidung. Doch nicht nur die finanzielle Belastung ist ein Argument für Second Hand Kleidung. Neuware ist häufig mit Chemikalien belastet und gefährdet die Gesundheit unserer Kinder. Ein weiteres Argument für gebrauchte Bekleidung ist die enorme Umweltbelastung- bei der Produktion einer einzigen Jeans werden 8000 Liter Wasser verbraucht. Von den Schadstoffen, die bei der Entsorgung der rund 600.000 Tonnen Altkleider in Deutschland jährlich anfallen, ganz zu schweigen.

Doch woher bekommen Eltern gebrauchte Kinderbekleidung? Second Hand Shops sind häufig recht teuer, der Tausch im Bekanntenkreis wird durch rückläufige Geburtenraten auch immer schwieriger und ein Verkauf bei Ebay ist sehr aufwendig.

Genau hier setzt die neue Tauschbörse kibaBOX an. Eltern können auf der Plattform Kleiderpakete einstellen, die von anderen Mitgliedern bestellt werden können. Ist ein Paket erfolgreich eingetauscht worden, darf man selbst wiederum ein neues aussuchen. Was ist daran innovativ? Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Deshalb verzichtet kibaBOX ganz gezielt auf langweilige Beschreibungen und spielt die Stärken des Internets aus. Fotos zeigen die Inhalte der Pakete und mit wenigen Klicks ist die Box online. Sollte es doch mal eine negative Überraschung geben, nimmt kibaBOX das Paket zurück und es darf kostenlos ein Neues ausgewählt werden. Damit liegt das Risiko für die Qualität der angebotenen Artikel zu hundert Prozent bei den Betreibern der Plattform.

Hat sich jemand ein Paket ausgesucht, kann der Versender durch einen einzigen Schritt den logistischen Prozess auslösen. Es kommt ein Paketfahrer, holt das Paket inklusive fertiger Paketmarke direkt vor der Haustür ab und liefert es direkt zur Haustür des Empfängers. Dabei sind dem Versandgewicht praktisch keine Grenzen gesetzt. Man darf also gespannt sein, was sich das Team von kibaBOX in Zukunft außer Bekleidung noch so alles einfallen lassen wird. Getauscht werden kann schließlich vieles. Vorteil bleibt aber, dass die Versandkosten immer 5,90 Euro pro Paket betragen.

Weitere 5 Euro pro Paket fallen für die Nutzung des Portals an. Dabei bezahlt natürlich immer nur der, der eine Box bestellt. Der Versand einer eigenen Box ist immer kostenlos.

Die lange Entwicklungszeit hat sich gelohnt! Die Plattform präsentiert sich in sympathischem Design und überzeugt durch unkomplizierte Handhabung. Millionen von Eltern können auf potentielle Tauschpartner zugreifen, ohne dabei unnötig Zeit in Versand oder Artikelbeschreibungen zu investieren. Und das völlig ohne Risiko!

Ab sofort ist kibaBOX.de online. Als kleines Willkommensgeschenk erhalten die ersten 300 neuen Mitglieder einen Versandgutschein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Birte Karner (Tel.: 0163/5747954), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 415 Wörter, 2949 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: kibaBOX GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema