info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swisspacer |

Die warme Kante goes Austria

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Thermisch optimierter Abstandhalter SWISSPACER® kommt in Österreich an


Thermisch optimierter Abstandhalter SWISSPACER® kommt in Österreich an Feldkirch/Kreuzlingen (jm). "Österreich ist bereit für die warme Kante. ...

Feldkirch/Kreuzlingen (jm).
"Österreich ist bereit für die warme Kante." Dies war die einhellige Meinung nach dem von MGT Mayer Glastechnik aus Feldkirch (Vorarlberg) veranstalteten Fachseminar für Fensterbauer, Architekten, Bauingenieure und Mitarbeitern aus kommunalen Bauämtern und -referaten. Knapp 200 Besucher waren zum Symposium "Wissenswertes über Bauen mit Glas" des Isolierglasspezialisten aus Vorarlberg gekommen.

Im Fokus der Veranstaltung, die mit hochkarätigen Referenten besetzt war, stand die thermisch optimierte Isolierverglasung. "Mit einem thermisch optimierten Abstandhalter wie dem SWISSPACER reduzieren sich die Kosten beim Heizen und beim Kühlen enorm", erklärte Frank Junker aus dem SWISSPACER-Vertriebsteam.

Gegenüber herkömmlichen Abstandhaltern aus Aluminium erreicht man mit dem SWISSPACER V einen um 18 Prozent besseren Uw-Wert. "Gerade in der heutigen Zeit, in der jeder beim Neubau und in der Sanierung Wert auf Nachhaltigkeit und dauerhafte Energieeinsparung legt, sind das schlagende Argumente", so Junker, der in seinem Referat ausführlich den Psi-Wert des Fensters erläuterte, der den Wärmestrom am Übergang von Isolierglasrand und Rahmenprofil beschreibt. Der Psi-Wert ist neben dem Ug-Wert des Glases und dem Uf-Wert des Rahmens die drittwichtigste Komponente in der Uw-Wert-Berechnung. Um den Uw-Wert positiv zu beeinflussen, wird nach dem möglichst geringen Psi-Wert gesucht.

Den thermisch optimierten Abstandhalter SWISSPACER gibt es in zwei Ausführungen. Der herkömmliche SWISSPACER ist ein Composite aus glasfaserverstärktem Kunststoff und einer 0,03 mm Aluminiumfolie, der SWISSPACER V ist mit einer 0,01 mm Edelstahlfolie ausgestattet. Aufgrund der geringeren Folienstärke und der insgesamt niedrigeren Wärmeleitfähigkeit von Edelstahl gegenüber anderen Metallen ist der SWISSPACER V der Rekordhalter unter den Abstandhaltern mit dem niedrigsten Psi-Wert überhaupt, der jemals erreicht wurde.

"Mit unseren Seminaren wollen wir einen Beitrag zum Wissenstransfer und zur Weiterbildung mit Mehrwert leisten, das ist uns auch dank des Referates von Herrn Junker gelungen", freute sich Walter Mayer, Geschäftsführer der MGT Glastechnik Mayer GmbH nach der erfolgreichen Veranstaltung. Neben Junker hatten weitere Referenten wie Michael Rossa vom ift Rosenheim, Mathias Heinzle, Ralf Eckstein (beide MGT), sowie Heinz Pfefferkorn (gbd LAB GmbH, Dornbirn) und Rouven Seidler (Sefar AG, Heiden/Schweiz) Fachvorträge gehalten.

Weitere Informationen:
Vetrotech Saint-Gobain (International) AG, Zweigniederlassung Kreuzlingen
Sonnenwiesenstrasse 15, 8280 Kreuzlingen, Schweiz, Telefon +41 (0)71 686 92 70, Fax +41 (0)71 686 92 75, E-mail: info@swisspacer.com, Internet www.swisspacer.com

Pressekontakt:
Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon 08331/99188-0, Fax 99188-10, E-Mail: info@jensen-media.de, Internet: www.jensen-media.de

Bildunterschrift:
Frank Junker von SWISSPACER (rechts) referierte über das Einsparpotenzial der warmen Kante in der Isolierverglasung. Links Walter Mayer, Geschäftsführer der MGT Mayer Glastechnik. Foto: MGT


Swisspacer
Peter Appel
Sonnenwiesenstrasse 15
8280 Kreuzlingen
+41 (0)71 686 92 70

www.swisspacer.com
info@swisspacer.com


Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
ingo.jensen@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 399 Wörter, 3439 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema