info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
COMPUTERBILD |

COMPUTERBILD-Test zeigt: Online-Speicher mit Sicherheitslücken und Datenschutz-Tücken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zehn Online-Festplatten und Filehoster im Test / Bequeme Speicherplatz-Erweiterung und Daten-Weitergabe / Aber: Fünf von zehn Anbietern patzen beim Datenschutz oder AGBs


COMPUTERBILD-Test zeigt: Online-Speicher mit Sicherheitslücken und Datenschutz-Tücken

Es ist praktisch und teils sogar kostenlos: Bilder, Filme, Musik und Dokumente auf Online-Speichern im Internet sichern. Für viele eine ideale Lösung, um von jedem Ort per PC, Notebook oder Handy auf eigene Dokumente zuzugreifen, Fotos an Freunde weiterzugeben oder um Daten zu sichern. Doch wer den falschen Anbieter wählt, riskiert viel: Unter Umständen können Kriminelle persönliche Daten ausspionieren. COMPUTERBILD zeigt, wo Vorsicht geboten ist (Heft 18/2011, ab Samstag im Handel).

Im Test mussten sich je fünf Anbieter von Online-Festplatten und fünf sogenannte Filehoster behaupten. Online-Festplatten, etwa von Web.de, Microsoft oder Strato, lassen sich als weiteres Laufwerk mit dem Windows-Explorer verknüpfen. Damit eignen sie sich vor allem als bequeme Speicherplatz-Erweiterung für den PC. Auch bei Filehostern wie Rapidshare, Megaupload und Netload kann der Nutzer Dateien im Internet speichern. Die Anbieter sind wegen der Verbreitung von Raubkopien aber in Verruf geraten. Nicht ohne Grund: Einige Geschäftsmodelle sind eindeutig darauf angelegt. Sie haben Belohnungssysteme, die mit Geld und Premium-Zugängen locken. Dabei zählt jeder Download einer Datei, ausgezahlt wird allerdings oft erst ab 20.000 Downloads - was mit privaten und legalen Inhalten kaum zu schaffen ist.

Grundsätzlich sind Filehoster jedoch legal. Wer nur persönliche und legale Dateien speichert und verteilt, muss nichts befürchten. Um kostenlos auch große Dateien weiterzugeben, sind Filehoster ideal. Nachteil: Die Handhabung ist etwas umständlicher, denn die Speicher von Filehostern lassen sich nicht mit dem Windows-Explorer verknüpfen. Für den Up- oder Download von Daten muss der Nutzer den Browser oder ein separates Zugriffsprogramm verwenden. Aber Achtung: Filehoster löschen hochgeladene Dateien nach einer bestimmten Zeit automatisch. Nur per kostenpflichtigen Premium-Zugang bleiben Daten dauerhaft gespeichert. Und: Dicke Patzer gab es im Test beim Datenschutz. Die Filehoster Share-Online und Uploaded übertragen Daten unverschlüsselt zum Online-Speicher, Internet-Kriminelle können diese relativ leicht abfangen. COMPUTERBILD wertete deshalb beide auf "mangelhaft" ab. Genauso drei weitere Kandidaten, die bei den Datenschutzbestimmungen patzten. Einer davon räumt sich in den AGB sogar pauschal Zugriff auf hochgeladene Daten ein. COMPUTERBILD-Tipp: Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte seine Dateien vor dem Upload per Kennwort schützen (etwa mit dem Gratis-Programm WinRAR).

Den COMPUTERBILD-Testsieg sicherte sich die Online-Festplatte Strato HiDrive mit dem Premium-Dienst (Testergebnis: 2,25). Nutzer zahlen in der Regel zwar mindestens knapp 2 Euro im Monat, profitieren jedoch von kurzen Down- und Upload-Zeiten und hohen Sicherheitsstandards. Rapidshare, der Platzhirsch unter den Filehostern, kam mit dem Bezahldienst auf den zweiten Platz, bei der Gratis-Variante reichte es nur für den vierten Platz hinter Web.de und GMX.

Viele weitere Tipps gibt es unter: www.computerbild.de/tipps



COMPUTERBILD
René Jochum
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
+49 (711) 978 93-35

www.computerbild.de
jochum@postamt.cc


Pressekontakt:
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
René Jochum
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
jochum@postamt.cc
+49 (711) 978 93-35
http://www.communicationconsultants.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, René Jochum, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3351 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: COMPUTERBILD


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von COMPUTERBILD lesen:

COMPUTERBILD | 08.09.2011

Internet-Fotodienste im COMPUTERBILD-Test: keine guten Noten für Bildqualität

Fast jeder Computerbesitzer hat heute eine Digitalkamera, doch bei vielen verstauben die Schnappschüsse auf dem PC. Dabei kann man Abzüge bequem per Internet-Fotodienst bestellen. Diese landen wenige Tage später im Briefkasten oder lassen sich in ...
COMPUTERBILD | 08.09.2011

COMPUTERBILD berichtet: Günstige PC-Monitore für Büroarbeit ausreichend

Manchmal reicht eine Nummer kleiner: Wer einen neuen Flachbildschirm für Büroarbeiten oder zur Filmwiedergabe sucht, muss nicht gleich zum riesigen 24- oder 27-Zoll-Monitor ab 180 Euro greifen. Bereits ein 21,5-Zoll-Monitor bietet mit rund 55 Zenti...
COMPUTERBILD | 25.08.2011

Computerbild-Test zeigt: Viele USB-3.0-Speicherstifte arbeiten zu langsam

USB-Speicherstifte sind Standard für viele PC- und Notebook-Nutzer: Die Speicherzwerge transportieren Foto-, Video- und Musikdateien in der Hosentasche, sie gibt es schon ab rund zehn Euro und sie sind in fast jedem Laden zu haben. Doch wer meint, d...