info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Apo-Med |

Apo Med plant neuen Forschungsstandort

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Pharmakonzern Apo-Med plant die Errichtung eines neuen Forschungsstandortes. Damit geht der Konzern einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung mehr Kompetenz und einer größeren Markenakzeptanz. Diese hat sich das Unternehmen bereits mit den ersten E


Apo Med plant neuen Forschungsstandort

Forschungsleiter Dr. Ahne Zahfihja zeigt sich überzeugt, dass das neue Forschungszentrum noch mehr Möglichkeiten schafft, um konsumentengerechte Produkte zu entwickeln und so den Erfolg des Unternehmens auch weiterzuführen. Der Apo Appetitzügler (http://apo-appetitzuegler.de/) habe gezeigt, dass die konsequente Konzentration auf natürliche Inhaltsstoffe ohne chemische Zusätze zu echten und nachhaltigen Erfolgen im Sinne der Verbraucher führen kann. Was damals schon eine gründliche und langwierige Forschungsarbeit voraussetzte, soll sich auch in weiteren Produkten von Apo Med widerspiegeln. So werde Abnehmen zu einer natürlich unterstützten Erfahrung, die besonders den Betroffenen mehr Erfolge, mehr Sicherheit und mehr Selbstvertrauen vermittelt.

Was das Forschungsteam um Dr. Ahne Zahfihja am neuen Forschungsstandort für die Verbraucher entwickeln wird, ist jetzt noch eher ein Firmeninterna. Weniger geheim ist die Tatsache, dass sich Apo Med auch weiter auf Produkte spezialisieren wird, die das Abnehmen auf eine natürliche und gesunde Weise unterstützen. Dazu hat nicht zuletzt auch der Erfolg des Apo Appetitzüglers beigetragen. Dass ein neuer und verbesserter Forschungsstandort sich besonders auf die Qualität der Forschung und deren Tempo auswirkt, bleibt dabei ohne Frage. Natürlich bringt das nur dann Sinn, wenn hinter den hochqualifizierten Wissenschaftlern, Forschern und Laboranten auch der Wille steht, weiterhin so naturnah wie irgend möglich zu arbeiten. Hier jedoch sind sich alle Mitarbeiter von Apo Med darüber einig, dass im Sinne der Konsumenten besonders für den Bereich Diäten und Abnehmen möglichst ganz auf synthetische Zusatzstoffe verzichtet werden soll. Was bei den Apo Appetitszüglern möglich gewesen ist, sollte dann auch bei folgenden Produktreihen funktionieren. Umfragen unter Verbrauchern, die den Apo Appetitzügler angewendet haben zeigen, dass sich die Menschen noch mehr als bisher besonders im Bereich Ernährung auf naturnahe Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel konzentrieren. Auch aus dieser Sicht heraus ist es eine logische Folgerung, wenn Apo Med am neuen Forschungsstandort weiterhin vor allem an der Verbesserung und Neuentwicklung seiner Produkte arbeitet.

Die Investorengruppe ist sich sicher, dass Apo Med auch künftig mit erfolgreichen Produkten am Markt auftreten kann und hat daher auch keinerlei Scheu, sich mit kräftigen finanziellen Mitteln auch an der Schaffung des neuen Forschungsstandortes zu beteiligen. Nutznießer werden letzten Endes die Kunden und deren Gesundheit sein, betont Forschungsleiter Dr. Ahne Zahfihja.

Apo-Med wird in Deutschland über Apo-line (http://www.apo-line.com/) vertrieben.


Apo-Med
Christoph Apteo
Bahnhofstr. 34
9470 Buchs
press@apo-med.ch
+41 (0) 81 740 57 43
http://www.apo-med.ch


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Apteo, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 2822 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Apo-Med


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Apo-Med lesen:

Apo-Med | 05.09.2011

Gesund abnehmen durch den Appetitzügler von Apo-Med

Wer zu viele Pfunde auf die Waage bringt, betreibt Raubbau an seiner Gesundheit. Für etliche Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Gelenkerkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ist die Übergewichtigkeit mitverantwortlich. Diät-Progr...