info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) |

BAS.T empfiehlt Hoftornachrüstung durch Experten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


Im Nu auf und zu


"Wer nicht investiert, der verliert", sagt der Volksmund. Dieser Leitsatz gilt inbesondere für Bauherren und Hausbesitzer. Wer sein Eigentum auf Vordermann hält und regelmäßig aufwertet, der steigert auch seinen Immobilienwert. Darauf weist nun der Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) im Zusammenhang mit Hoftorsanierungen hin. Tore lassen sich ohne großen Aufwand mit elektrischen Antrieben nachrüsten, wie die Gemeinschaft aus 17 Herstellern der Branche am Beispiel der Familie Müller verdeutlicht.

Hanna und Matthias Müller stehen auf ihrer Einfahrt und fragen dem Tor-Profi Löcher in den Bauch. Wie läuft das jetzt? Wie lange wird die Montage dauern? Muss unsere Hecke zurückgeschnitten werden? Woher kommt der Strom für den Antrieb? Und überhaupt: Wird am Ende alles funktionieren wie gedacht? "Alles kein Problem", beruhigt der Handwerker, "in wenigen Stunden ist der Einbau erledigt und Ihr Hoftor öffnet sich auf Knopfdruck." Das Ehepaar strahlt zufrieden: "Dann lassen wir Sie mal machen..."

Die Müllers wohnen in einem 1930er-Jahre-Haus. Saniert, isoliert und modern eingerichtet sieht man dem Gebäude sein Alter nicht an. Viele Renovierungsarbeiten hat die Familie im Laufe der Zeit durchführen lassen. Nach reiflicher Überlegung hat sie sich nun für die Nachrüstung ihres Hoftores entschieden. Einzige Vorgabe: Das Tor selbst soll erhalten bleiben. "Eigentlich war uns schon seit Langem klar, dass wir hier etwas machen müssen", erzählt der Hausherr. Anhalten auf der Straße, öffnen der Pforte, zurück ins Auto und dann endlich einfahren - zu umständlich und zu gefährlich sei das gewesen.

Nach einer gezielten Recherche auf www.bast-online.de/info, der Website des Bundesverbandes Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T), folgte der Besuch im nächstgelegenen Fachbetrieb. Hier erfuhren die Bauherren schließlich, dass die Nachrüstung schon für einen überschaubaren Preis machbar ist. "Niemand muss ein neues Tor kaufen, weil er mehr Komfort haben will. Durch die lange Lebensdauer des Antriebs, werden sich die Kosten zudem bald amortisieren", befand das Ehepaar nach einer umfassenden Beratung. Das große Plus: Die Automatisierung sorgt nicht nur für einen einfacheren Alltag, sondern steigert auch den Gesamtwert der Immobilie.

Am Tag des Einbaus läuft alles wie am Schnürchen. Der Fachmann hat bereits im Vorfeld anhand der Größe und Schwere des Tores den passenden Motor ermittelt. Ob ein- oder zweiflügeliges Tor - die Nachrüstung ist kein Problem. Der Antrieb wird am Seitenpfosten angebracht; der kleine Kasten mit Steuerungselektronik ebenfalls. Mithilfe einer Metallplatte befestigen die Handwerker den Greifarm an den Streben des Tores. Die Falle der Türklinke wird entfernt, damit der Flügel durch den Motor aufgezogen werden kann. Ein Elektriker verlegt in der Zwischenzeit den benötigten Stromanschluss - und der erste Testlauf beginnt. Nachdem die Handsender programmiert sind, ist die Montage abgeschlossen.

Am Ende sind Hanna und Matthias Müller glücklich über das Ergebnis: "Alles ging schnell, unkompliziert und ohne viel Aufwand über die Bühne - genau wie wir uns das erhofft hatten." Die einzelnen Arbeitsschritte des Hoftoreinbaus sind in einer Bildergalerie unter www.bast-online.de/info zu sehen. Hier gibt es zudem weitere Informationen über die Mitgliedsfirmen des Verbandes, die den Standard für Automatisierungen in Deutschland setzen.

Firmenkontakt
Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T)
Christian Grabitz
Hochstraße 113-115

58092 Hagen
Deutschland

E-Mail: Grabitz-WIB@t-online.de
Homepage: http://www.bast-online.de/info
Telefon: 02331/2008-0


Pressekontakt
Schaal.Trostner Kommunikation
Jürgen Schaal
Eichwiesenring 1/1

70567 Stuttgart
Deutschland

E-Mail: info@schaal-trostner.de
Homepage: http://www.schaal-trostner.de/
Telefon: 0711 77000 11


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Grabitz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 435 Wörter, 3402 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) lesen:

Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) | 11.09.2012

Investition ins Eigenheim zahlt sich aus

(prmaximus) Euro-Krise, steigende Staatsdefizite, unsichere Finanzmärkte - 55 Prozent aller Deutschen haben Angst vor einem spürbaren finanziellen Minus in der eigenen Kasse, ausgelöst durch unkalkulierbare wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Dies ...
Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) | 23.01.2012

Nie wieder im Regen stehen

In den Herbst- und Wintermonaten sind eisige Temperaturen und schlechtes Wetter vorprogrammiert. Oftmals schüttet und windet es gerade dann ganz besonders heftig, wenn man dringend das Haus verlassen muss. Wer mit dem Auto aus der Garage fährt und ...
Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) | 16.01.2012

Kein Geld zum Tor rauswerfen

Architekten, die schon bei der Gestaltung von Firmengebäuden auf gut gedämmte Torelemente in Kombination mit intelligenten Automatisierungslösungen setzen, reduzieren auf Dauer die Ausgaben für Energie in Produktions- und Werkshallen erheblich. D...