info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Integralis |

In starken Händen: Integralis baut seine Managed Security Services aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München / Glattbrugg, 12.05.2005 - Managed Security Services sind wieder stark im Kommen, weil das Ausmaß der Risiken und die Komplexität der gesetzlich geforderten
IT Security-Anforderungen viele Unternehmen schlichtweg überfordern. Der europäische IT Security-Dienstleister Integralis baut deshalb seinen Bereich Managed Security Service umfassend aus. Integralis bietet Unternehmen zukünftig mit seiner Tochter Integralis Services ein noch größeres Portfolio an Managed Security Services an, die nach einem klaren Baukastensystem auf unterschiedlichste Kundenanforderungen angepasst sind. Das Service-Angebot reicht von der Fernüberwachung der Firewalls bis hin zu einer kompletten Überwachung und Wartung sämtlicher Sicherheitseinrichtungen und der Filterung des gesamten Datenverkehrs in Unternehmen. Integralis bietet bereits 150 Kunden in 34 Ländern seine Managed Security Services an. Die Kunden rekrutieren sich vorwiegend aus den Branchen Finanzen, Versicherungen, Automobilzulieferung, Energiewirtschaft sowie Behörden.

Auf der Basis einer umfangreichen Bedarfsanalyse hat Integralis seine Tochter Integralis Services sowohl organisatorisch als auch in Hinblick auf das Service-Portfolio neu strukturiert und ausgebaut. Das zukünftige Portfolio von Integralis Services umfasst die folgenden Managed Services:

- Managed Firewall Service
- Managed Intrusion Detection
- Managed E-Mail Content Service (e:scan V3)
- Managed Web Content Service
- Managed Authentication Service
- Managed Vulnerability Assessment

In einem ersten Schritt hatte Integralis vor wenigen Wochen bereits den Relaunch seines Managed E-Mail Content Services e:scan V3 im Rahmen seiner Partnerschaft mit dem
E-Mail-Spezialisten Postini vorgestellt. Der neue Service e:scan V3 soll den E-Mail-Verkehr von Integralis-Kunden auf Basis des Managed-Service-Modells von Postini vor Spam, Viren und anderen Internet-Gefahren schützen.

"Im Gegensatz zu den globalen IT-Playern, bei denen Managed Security Services ein kleiner Teilbereich ist, haben wir uns auf dieses Thema sehr stark spezialisiert und sind innerhalb dieser Branche der größte Spezialist in Europa", erklärt Georg Magg, Vorstandssprecher von Articon-Integralis, der Muttergesellschaft von Integralis. "Wenn umfangreichere IT-Leistungen an den gleichen Dienstleister ausgegliedert werden, besteht unter Umständen auch weniger Interesse, innerhalb dieser Systeme auch Sicherheitsprobleme aufzudecken. Integralis bietet zudem größere Flexibilität, da wir in der Lage sind, für Kunden individuelle Outsourcing-Pakete zu schnüren. Und wir können unsere Kunden zu den exotischsten IT-Security-Themen mit Rat und Tat zur Seite stehen - was bei den Generalisten nur sehr begrenzt der Fall ist", so Magg.

Der Mittelstand braucht Hilfe
Das Thema Managed Security Services wird zunehmend wichtiger, vor allem auch für den Mittelstand, der aus Kosten- und Personalgründen verstärkt nach Komplettlösungen und Komplett-Services sucht. Neben den klassischen Managed Services wie Firewall- oder E-Mail-Management werden neue Dienste wie Managed Intrusion Prevention oder Managed Authentication gefordert. Derzeit besteht noch eine Anbieterschwemme am Markt, die sich aber mittelfristig konsolidieren wird. In Abhängigkeit der Sicherheitsanforderungen und des benötigten Know-hows kann man folgende Rechnung aufstellen: Eine 24x365-Überwachung erfordert erfahrungsgemäß mindestens 5 Mitarbeiter, welche immer vor Ort sein müssen (keine krankheitsbedingten Ausfälle, keine Trainings etc.). Das entspricht ca. 6 Mitarbeitern mit ca. 80.000 € Kosten Gehalt pro Mitarbeiter und Jahr. Dies ergibt eine Summe von 480.000 € pro Jahr für eine firmeninterne 24x365-Überwachung. Aufwendungen für Managed Security Services von Integralis, die ein Unternehmen hat, um komplette Sicherheit seiner IT zu gewährleisten, stellen nur einen Bruchteil dieser Summe dar.

Globales Netz von Sicherheitszentralen
Integralis bietet mit seinen Managed Security Services eine Tag-und-Nacht-Fernüberwachung von IT-Infrastrukturen. Sämtliche Sicherheitssysteme der Kunden werden über ein Netz von Security Management Centern (SMCs) überwacht, um so deren ständige Verfügbarkeit und Integrität sicherzustellen. Die Integralis SMCs befinden sich in Deutschland, Großbritannien und den USA und sind rund um die Uhr mit einem Team von Sicherheits-Experten besetzt. Die geschulten und zertifizierten Integralis-Spezialisten stehen den Kunden rund um die Uhr (24x365) zur Verfügung, um deren Sicherheits-Infrastruktur zu überwachen, die Systeme zu warten und wieder zum Laufen zu bringen. Integralis Security Management Center werden in Europa und in den USA mit deutsch- und englischsprachigem Personal betrieben, welches mit Sicherheitsprodukten von mehr als 20 Herstellern geschult und vertraut ist.

Über Integralis
Integralis ist, bezogen auf Umsatz und geografische Präsenz, Europas führender Security Systems Integrator. Integralis bietet nationalen und internationalen Unternehmen Beratung und Support bei der Planung und Umsetzung von IT-Sicherheitsprozessen und ermöglicht seinen Kunden sichere Datenkommunikation sowie eCommerce-Transaktionen über private und öffentliche Computernetze. Zum Portfolio gehören die strategische IT-Sicherheitsberatung, Service- und System-Integration, Support mit Rund-um-die-Uhr-Überwachung (von drei weltweit verteilten Security Management Centern aus), Security Audits, Risikomanagement und die Erstellung von Sicherheits-Policies. Integralis berät seine Kunden herstellerunabhängig und ist spezialisiert auf flexible und integrierte Lösungskonzepte mit den marktführenden Hard- und Softwareprodukten. Weltweit verfügt Integralis über ein Netz von zwölf Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, USA sowie in der Schweiz. Unter den Kunden befinden sich sowohl Behörden als auch zahlreiche namhafte börsennotierte Unternehmen. Integralis ist ein Tochterunternehmen der am Prime Standard an der Deutschen Börse notierten Articon-Integralis AG, einem führenden IT Security-Dienstleister in Europa, und beschäftigt weltweit mehr als 360 Mitarbeiter. Der Umsatz der Articon-Integralis-Gruppe lag 2004 bei 87,1 Mio. Euro. www.integralis.de.

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan; Marita Schultz
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: 0049-89/211871-34/-36
Fax: 0049-89/211871-50
E-Mail: ir@schwartzpr.de; ms@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Integralis GmbH
Hanna Klink
Gutenbergstraße 1
D-85737 Ismaning
Tel.: 0049-89/94573-329
Fax: 0049-89/94573-299
E-Mail: hanna.klink@integralis.de

Integralis Schweiz
Monika von Bergen
Zunstrasse 11
CH - 8152 Glattbrugg
Tel.: 0041 44 567 29 21
Fax: 0041 44 567 29 30
E-Mail: monika.vonbergen@integralis.ch

Web: http://www.integralis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvia Reckermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 809 Wörter, 6855 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Integralis lesen:

Integralis | 08.12.2005
Integralis | 28.09.2005

Alarm im Web-Shop

Ismaning / Glattbrugg (CH) – Nicht nur Ebay hatte das Problem: Nach Schätzungen des europäischen IT Security-Spezialisten Integralis weisen zahllose E-Business-Plattformen und Web-Shops gravierende Sicherheitslücken auf. Etwa die Hälfte aller We...
Integralis | 03.08.2005

Die Formel 1 für den E-Mail-Verkehr

Ismaning / Glattbrugg, 03.08.2005 - Laut aktueller Kundenanalysen des IT Security-Spezialisten Integralis besteht der E-Mail-Verkehr mittlerweile zu fast 90 Prozent aus unerwünschtem SMTP-Traffic. Allein in den letzten sechs Monaten hat sich der Umf...