info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
eurolaser GmbH |

Automatisierte Angussabtrennung in der Blendenfertigung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kosten senken und Qualität steigern


Laserschneiden von Spritzgussteilen aus Acryl

Automatisierung heißt einerseits Personaleinsatz reduzieren sowie Fertigungsqualität verbessern, andererseits erfordern wirtschaftlichere Produktionsprozesse zuverlässige Bearbeitungsmethoden. Weil das keine neuen Erkenntnisse sind, schaut die Firma eurolaser in einem besonderen Beispiel, der Angussabtrennung, einmal genau hin und erläutert warum sich durch Lasertechnik hier ganz besondere Vorteile ergeben.

Hochwertige Spritzgussteile unterliegen höchsten Beanspruchungen und werden vom Endverbraucher kritisch in Augenschein genommen. Sie finden z.B. Verwendung als Displays für Mobiltelefone, bei TV- und HiFi-Geräten ("Braune Ware"), im Fahrzeug-Instrumentenbau oder als Anzeige- und Funktionsblenden für Waschmaschinen, Spülmaschinen oder Trockner ("Weiße Ware").

Abnehmer der Spritzgusshalbzeuge fordern Ware bester Qualität mit makelloser und belastbarer Oberflächenstruktur. Die ausgereiften Verfahren der Spitzgusstechnik selbst stellen hierfür keinen Engpass dar. Jedoch muss in der Nachbearbeitung der Anguss ohne Beschädigung der Material- und Oberflächenstruktur entfernt werden, um das Bauteil für weitere Fertigungsschritte wie Tempern, Beschriftung durch Siebdruck etc. zu vollenden.

Die Vorteile in der Übersicht:

- Polierte Schnittkanten ohne Nachbearbeiten
- Sowohl extrudiertes als auch gegossenes PMMA bearbeitbar
- Spanloses Abtrennen von Angussresten
- Weder Werkzeugverschleiß noch Werkzeugwechsel im Gegensatz zum Sägen, Fräsen oder - - Bohren
- Kein Einspannen oder Fixieren beim Acrylglas schneiden notwendig
- Hohe Wiederholgenauigkeit und gleichbleibende Qualität

Weitere Information über die Angussabtrennung unter www.eurolaser.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, S. Wölkl (Tel.:   +49 (0) 4131 / 9697-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 193 Wörter, 1717 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: eurolaser GmbH

eurolaser wurde im September 1994 u.a. von Dipl.-Ing. Matthias Kluczinski und Dipl.-Ing. Holger Hasse gegründet mit dem Ziel, die Lasertechnik in der Materialbearbeitung industriell und im Handwerk weiter voran zu treiben.

Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Bearbeitungsmaschinen die mit etablierter Lasertechnologie ausgestattet den unterschiedlichsten Kunden- und Anwenderapplikationen entsprechen. Neben der Entwicklung von speziellen Systemvarianten liegt dem Maschinenbau ein durchgängig modulares Konzept zu Grunde, welches eine in diesem Marktsegment unvergleichliche Anwendungsvarianz garantiert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von eurolaser GmbH lesen:

eurolaser GmbH | 11.11.2011

LED Backlight Panels – Lasergraviert!

Gleichmäßige Flächenbeleuchtung durch LEDs Großflächige, flache Hintergrundbeleuchtungen werden in zahlreichen Bereichen eingesetzt und die Nachfrage nach leuchtstarken Lösungen steigt stetig. LEDs (lichtemittierende Diode) sind kostengüns...
eurolaser GmbH | 28.10.2011

Die Laser-Lüge

Die Laserleistung für Materialbearbeitungslaser wird üblicherweise in W [Watt = Energie pro Zeit] angegeben. Die Angabe der Nutzleistung ist jedoch nicht genormt und somit bei Angeboten unterschiedlicher Systemhersteller oft nicht direkt vergleichb...
eurolaser GmbH | 14.10.2011

Anwenderbericht aus der Acrylbranche

Der Spezialist für die Herstellung, Weiterverarbeitung und Gestaltung von Kunststoff- produkten für Industrie und Handel wurde vor einem knappen halben Jahrhundert in Manchester (UK) gegründet. Dabei kamen alle Fertigungs- und Bearbeitungsarten, w...