info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swimpact Stefan Stahl |

Swimpact trimmt IT-Projekte mit interaktivem Unternehmenstheater auf Erfolg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


Zwei Drittel aller IT-Projekte scheitern oder erreichen ihre Ziele nicht. Dies belegt der jährliche Chaos Report der Standish Group. Die Einbindung der Benutzer und Interessengruppen ist für den Erfolg eines Projektes massgebend. Swimpact unterstützt Unternehmen genau in diesem Bereich und setzt dabei auf interaktives Unternehmenstheater.

Interaktives Unternehmenstheater ist eine bewährte und effektive Methode im Bereich Change Management. Professionelle Schauspieler übernehmen dabei die Rollen von Mitarbeitern, Vorgesetzten oder Kunden und visualisieren unterschiedliche Haltungen und Emotionen mit Bezug zur Situation. Die Zuschauer – das heisst die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gestalten durch Vorschläge die Charaktere, ihre Aktionen, Verhaltensweisen und Aussagen auf der Bühne mit. Ein Moderator unterstützt die Interaktion zwischen Schauspielern und Publikum.

Neu am Angebot von Swimpact ist der Einsatz von Unternehmenstheater in IT-Projekten. Swimpact bietet Module an, die sich nahtlos ins klassische Projektvorgehen einfügen und daher flexibel in bestehende Projekte integriert werden können. Durch gezielte Massnahmen auf den Ebenen Kommunikation, Kooperation und Motivation soll der Erfolg jeder Projektphase gesichert werden.

Ein Praxisbeispiel ist die Ablösung eines Anwendersystems. Das Erfahrungswissen der Anwender und der konkrete Anwendungskontext werden oft sträflich vernachlässigt. Der Vorwurf des Entwurfs am Reissbrett ist denn auch oft nicht ganz unbegründet. Mit interaktivem Theater gelingt es Swimpact bereits in der Zieldefinition und in der Designphase, die Kommunikation auf eine Ebene zu bringen, wo konstruktive, lösungsorientierte Auseinandersetzungen möglich sind und Mitarbeiter ihr wertvolles Erfahrungswissen einbringen. Die Energie, die sonst in Widerstände gesteckt würde, kann produktiv genutzt werden. Es entsteht eine positive Dynamik, die das Projekt voran treibt und die Lösungsorientierung aller Beteiligten stärkt.

Stefan Stahl, der Gründer von Swimpact, war zuletzt während fünf Jahren als Leiter CRM und eBusiness bei einem grossen Schweizer Versicherungsunternehmen tätig. Davor arbeitete er in namhaften Beratungsfirmen. Swimpact kooperiert eng mit Theater Interaktiv (München), welches über ein Team von mehr als 25 Schauspielern und Trainern sowie langjährige Erfahrung beim Einsatz von Unternehmenstheater im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung verfügt.

Swimpact präsentiert seine Dienstleistungen an der Orbit-iEX 2005 erstmals einem breiteren Publikum (Halle 2.1, Stand K38). Für Fragen steht Ihnen Herr Stefan Stahl gerne zur Verfügung (Telefon +41 (0)43 535 39 27, info@swimpact.ch).

Web: http://www.swimpact.ch


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Stahl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2383 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema