info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Soltecture GmbH |

TÜV zertifiziert CIGSe-Module von Soltecture: Top-Performance für kleine Dächer mit "Linion F"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der TÜV Rheinland hat mit der Zertifizierung nach IEC 61646 jetzt offiziell bestätigt: Der Solarmodulhersteller Soltecture (ehemals Sulfurcell) erreicht mit seinen gerahmten Dünnschichtmodulen auf Basis von CIGSe-Halbleitern weltweite Spitzenwerte.

Berlin, 19.08.2011 - Der Solarmodulhersteller Soltecture (ehemals Sulfurcell) erreicht mit seinen gerahmten Dünnschichtmodulen auf Basis von CIGSe-Halbleitern weltweite Spitzenwerte. Dies hat der TÜV Rheinland mit der Zertifizierung nach IEC 61646 jetzt offiziell bestätigt: Bereits im Februar erzielten TÜV-Messungen 11,6% Wirkungsgrad. Umgerechnet auf die Aperturfläche ergibt sich ein Wirkungsgrad von 12,6%. Aktuell erreichen die unter dem Produktnamen "Linion F" geführten CIGSe-Module Spitzenwirkungsgrade von 13%. Bereits drei Monate nach Produktionsaufnahme konnte im kontinuierlichen Schichtbetrieb (7x24 Stunden/Woche) eine Ausbeute von über 80% erzielt werden. Soltecture fertigt "Linion F"-Module in einem Leistungsspektrum von 75 bis 90 Watt.

"Auch unsere zweite Generation, die neu auf dem Markt eingeführten Hochleistungsmodule "Linion F" haben die vielfältigen Qualitäts- und Belastungstests des TÜV übererfüllt", so Dr. Nikolaus Meyer, CEO und Gründer von Soltecture. "Als deutscher Qualitätshersteller entwickeln wir seit zehn Jahren Dünnschichtsolarmodule auf Basis von CIS-Halbleitern. Bereits in den nächsten 12 Monaten werden wir einen Wirkungsgrad von 14% erreichen."

Speziell für kleine Dächer: Hohe Leistungsdichte und einfache Installation

Die gerahmten CIGSe-Module "Linion F" eignen sich aufgrund ihrer hohen Leistungsdichte speziell für kleine Dächer. Ihr Alu-Rahmen und die gehärtete, drei Millimeter starke Frontscheibe machen sie besonders robust und bis 5400 Pascal Schneelast belastbar. Installateure profitieren bei der Montage von dem kompakten, einfach zu handhabenden Modulformat (0,8 m² / 14,6 kg). Die hohe zulässige Systemspannung (1000 V) und die 1m langen Anschlusskabel eröffnen vielfältige Verschaltungsmöglichkeiten.

"Unser Anspruch ist es, Installateuren bestmögliche Systemlösungen aus einer Hand anzubieten. So können unsere Module ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten", erläutert Henrik Krüpper, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Soltecture. Der Modul- und Systemanbieter hat speziell für die "Linion F"-Module das High End Montagesystem SOL 30 entwickelt, mit dem sich die gerahmten CIGSe-Module werkzeuglos und damit schnell und kostengünstig auf jedem Dach montieren lassen.



Soltecture GmbH
Dagmar Strauß
Groß-Berliner Damm 149
12487 Berlin
+49 (0)30 46 7777 193

www.soltecture.de
Dagmar.strauss@soltecture.de


Pressekontakt:
PRINT Communications Consultants GmbH
Annette Gerstenberg
Neue Schönhauser Str. 3-5
10178 Berlin
annette.gerstenberg@printcc.de
030-24084107
http://www.printcc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Gerstenberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2616 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Soltecture GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Soltecture GmbH lesen:

Soltecture GmbH | 20.05.2011

Aus SULFURCELL wird SOLTECTURE: 10 Jahre Exzellenz in CIS-Technologie und Solarem Bauen

Berlin, 20. Mai 2011 - Zehn Jahre nach der Gründung nimmt der CIS-Dünnschichtpionier Sulfurcell den eigenen Anspruch an perfekt abgestimmtes Solares Bauen in seinen Unternehmensnamen auf: Anlässlich des Jubiläums gibt das Unternehmen mit Sitz in ...