info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
alternativenzu.com - Kai Spriestersbach |

Spezial-Magazine über alternative Produkte und Angebote gestartet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Alternativen oft günstiger oder kostenlos


In diesen Tagen starten zwei neue Spezial-Magazine, die Besucher über Produkte und Leistungen informieren, welche eine sinnvolle und teilweise kostenlose Alternative zu bekannten und etablierten Angeboten darstellen.

München, 19.08.2011 - Mit http://alternativenzu.com/ und der Schwesterseite http://alternativezu.org/ starten zwei neue Spezial-Magazine, die Besucher über Produkte und Leistungen informieren, welche eine sinnvolle und teilweise kostenlose Alternative zu bekannten und etablierten Angeboten darstellen. Die Portale berichten für ihre Leser dabei über alternative Lösungen und Möglichkeiten, unter anderem in den Kategorien Gesundheit, Kochen, Webseiten, Hardware, Mobilfunk und Spiele. Dabei reichen die redaktionellen Inhalte von der Alternative zu Zucker, Sahne oder Backpulver über Alternativen zu Powerpoint, Wikipedia und iTunes bis zu alternativen Smartphones und Medikamenten wie Ritalin und Diclofenac.

Der Betreiber der neuen Online-Portale, Kai Spriestersbach, sagt: "Jeder Mensch sucht häufig nach Alternativen. Entweder weil ein Produkt einen enttäuscht hat, oder es den Service nicht mehr gibt, oder als kostenlose Alternative zum Geld sparen, in jedem Fall geschieht diese Suche heutzutage im Internet. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen diese Alternativen transparent offenzulegen, dabei aber auch über Vor- und Nachteile der Produkte und Angebote zu berichten.

Oft ist eine Alternative günstiger, gesünder oder umweltfreundlicher, aber das muss nicht immer so sein. Transparenz und faktengestützte Information ist deshalb besonders wichtig. Wer Geld sparen möchte, findet bei uns sinnvolle Vorschläge für alternative Anbieter und Produkte, wer gesünder leben möchte aber nicht auf Genuss verzichten will, findet bei uns alternative Lebensmittel und Zutaten - und wer nach einem neuen Online-Dienst sucht, weil der bisherige Service nicht mehr verfügbar ist, kann dank unserer Informationen und Anleitungen den gewohnten Komfort genießen."

Die Portale alternativenzu.com (http://alternativenzu.com) als auch alternativezu.org (http://alternativezu.org) erweitern ihr Angebot regelmäßig und recherchieren dabei vor allem Alternativ-Themen, die besonders aktuell sind oder von vielen Menschen gesucht werden. Auch in den sozialen Diensten Facebook und Twitter sind Spriestersbach und sein Team vertreten, um Menschen sinnvolle, gleichwertige Möglichkeiten und Neuheiten aufzuzeigen, an die man nicht immer von selber denkt.



alternativenzu.com - Kai Spriestersbach
Kai Spriestersbach
Arnulfstraße 115
80634 München
0176 96933632

http://alternativenzu.com/
webmaster@alternativenzu.com


Pressekontakt:
Kai Spriestersbach
Kai Spriestersbach
Arnulfstraße 115
80634 München
webmaster@alternativenzu.com
0176 96933632
http://alternativenzu.com/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kai Spriestersbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2608 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: alternativenzu.com - Kai Spriestersbach


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema