info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG |

Die nehmen’s ganz genau: PIFOC® Piezoantriebe für Objektive

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nanometergenaues Positionieren jetzt auch für freien Objektiv-Durchgang bis zu 29 mm


Immer mehr Mikroskopie-Anwendungen verlangen heute eine verbesserte Auflösung. Dies erfordert häufig die Kombination einer großen numerischen Apertur des Objektivs, also eines großen freien Durchgangs, und gleichzeitig eines großen Arbeitsbereichs, d.h. des größtmöglichen Wegs entlang der optischen Achse. Damit sind dann z.B. 3D-Bilder von lebendem Gewebe mit Hilfe der Zwei-Photonen-Spektroskopie möglich.
Dafür bietet Physik Instrumente (PI) nun PIFOC® Piezo Z-Antriebe für Objektive mit bis zu 29 mm freiem Durchgang. Die Varianten der bewährten Versteller-Serien P-725 und P-721 ermöglichen Stellwege bis 400 µm, bei gleichzeitig hoher Dynamik und nanometergenauer Positionsauflösung.
PIFOC® Piezo-Z-Antriebe sind schnelle Stellelemente für die präzise Bewegung von Objektiv oder Probe in der Mikroskopie. Zur Fokussierung wird entweder die abbildende Optik oder die Probe bewegt. PIFOC® Z-Antriebe für das Objektiv können sehr klein gebaut werden und stören die Probe während des Fokussierens nicht. Ihre herausragenden Eigenschaften sind:
• Ansprechzeiten von wenigen Millisekunden
• Auflösung von wenigen Nanometern
• Einfache Integration in bestehende Mikroskopiesysteme
PIFOC® Antriebe sind daher ideal geeignet, wenn es auf hohen Durchsatz und Genauigkeit ankommt. So erfordern z.B. Screeningaufgaben in der Biotechnologie, medizinischen Diagnostik oder Pharmazie die Untersuchung von bis zu einigen hundert Proben. Das Fokussieren auf die einzelne Probe muss daher schnell erfolgen. In der konfokalen Mikroskopie werden Bilder von der Probe in verschiedenen Brennebenen erzeugt und per Software zu einem 3-D Bild zusammengesetzt. Die Positioniergenauigkeit des Piezo-Z-Antriebs muss dafür im Bereich um 10 Nanometer (0,01 µm) liegen.

Bekannt für hohe Qualität, nimmt das Unternehmen PI seit vielen Jahren eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Seit 40 Jahren entwickelt und fertigt PI Standard- und OEM-Produkte mit Piezo- oder Motorantrieben. Neben drei deutschen Werken ist PI weltweit mit acht Niederlassungen und insgesamt über 500 Mitarbeitern vertreten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Ebler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2158 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG lesen:

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG | 26.09.2014

Weltbewegende Antriebslösungen auf einen Klick: Relaunch von www.physikinstrumente.de

Karlsruhe, 26.09.2014 - Schneller Zugriff auf das breiteste Technologiespektrum: Die neue Internetseite der PI Gruppe ist online.Das klare, tablet-optimierte Design erleichtert die intuitive Orientierung und ermöglicht Surfen ohne Desktop-PC und Mau...
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG | 13.09.2011

PI-Niederlassung in Singapur gegründet

Um die notwendige Kundennähe zu garantieren, ohne die sich die hochpräzisen Positioniersysteme aus dem Hause PI nicht so erfolgreich in die verschiedenen Anwendungen integrieren ließen, ist das Unternehmen neben den drei deutschen Werken weltweit ...
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG | 09.09.2011

PILine® Ultraschall-Piezomotoren

Physik Instrumente (PI), der Spezialist für Präzisionspositionierung, setzt PILine® Ultraschallantriebe in seine Positioniersysteme ein und ist damit in der Lage, besonders kompakte und dynamische Verstelleinheiten herzustellen. Jetzt stellt PI ei...