info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Handwerkslehrlinge aus Südbrandenburg fahren nach Steinkjer


Fast 2000 Kilometer lang ist die Reise, auf die sich acht Jugendliche aus Südbrandenburg am 29. August 2011 begeben, um fit für den internationalen Arbeitsmarkt zu werden. Nach dem Motto "Früh übt sich" absolvieren die Lehrlinge für drei Wochen ein Praktikum in einem norwegischen Handwerksbetrieb. Dabei sammeln sie nicht nur wichtige Berufserfahrung im Ausland, sondern lernen auch mehr über das Land der Gletscher und Fjorde kennen. Organisiert wird der Jugendaustausch durch die Handwerkskammer Cottbus (HWK) in Zusammenarbeit mit der Weiterführenden Schule in Steinkjer.

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsaustausch sammeln die Jugendlichen nicht nur interkulturelles Know-how und das Verständnis für andere Arbeitsweisen, sondern lernen auch andere Mentalitäten und Kulturen kennen. Zudem wappnet der Austausch die Lehrlinge für spätere Auslandseinsätze, die bereits heute in vielen Betrieben keine Seltenheit mehr sind."

In diesem Jahr ist Marcel Vieregg, Auszubildender im 3. Lehrjahr zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik, mit dabei und freut sich auf die kommenden Erfahrungen: "Es wird spannend sein zu sehen, wie die Betriebe in Norwegen arbeiten und einen anderen Einblick in mein Handwerk zu bekommen." Sein Ausbilder Thomas Audien unterstützt ihn bei dem Auslandseinsatz. "Es ist zwar nicht leicht für uns, drei Wochen auf ihn zu verzichten, aber es liegt uns viel daran, dass er unter anderem seine Englischkenntnisse verfestigt. Denn gerade in unserer Sparte gibt es zum Beispiel technische Dokumentationen nur in englischer Sprache. Zudem können auch wir als Betrieb von seinen Erfahrungen profitieren."

Hintergrund

Seit 2001 gibt die HWK regelmäßig südbrandenburgischen Lehrlingen die Chance, an einem Austauschprojekt teilzunehmen. Neben dem Praktikum wartet ein interessantes Rahmenprogramm auf die Lehrlinge. Durch eine vom Bund und Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Beratungstelle kann eine umfassende Beratung zum Thema Auslandspraktikum für Lehrlinge und junge Berufstätige angeboten werden. Neben Norwegen sind dabei auch Austauschmaßnahmen mit Frankreich oder Polen möglich.


Handwerkskammer Cottbus
Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartner:

René Grund
Mobilitätsberater

Telefon 0355 7835-134
Telefax 0355 7835-284

grund@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carina Brümmer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2017 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...
Handwerkskammer Cottbus | 06.07.2011

Angehende Fachverkäuferin wird "Lehrling des Monats"

Termin: 12. Juli, 14 Uhr Fleischerei Kadach Neudorfer Weg 8, 03130 Spremberg "Damaris Rösler glänzt mit hervorragenden Leistungen im schulischen Bereich. Dieses Wissen setzt sie im Betrieb auch um. Sie ist immer sehr interessiert und gewissen...