info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IGEL Technology GmbH |

IGEL kippt die PC-Praxisgebühr!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


IGEL Technology sagt den steigenden EDV-Kosten in Arztpraxen den Kampf an: effiziente Thin-Clients ersetzen verwaltungsintensive Arbeitsplatz-PCs und entlasten Budget und Personal.

Der führende deutsche Thin Client Hersteller IGEL Technology bietet Arztpraxen eine wirkungsvolle Therapie zur Reduzierung ihrer IT-Kosten. Ansatzpunkte der Rationalisierungskur bilden die unnötig hohen Aufwendungen, die durch die gängige PC-Praxis entstehen. Laufwerklose und zentral administrierbare Thin-Clients helfen die die anfallenden Administrationskosten um bis zu 70 Prozent zu senken und sparen Zeit.

IT-Kosten dauerhaft senken
Moderne IT ist heute ein fester Bestandteil einer effizienten Arztpraxis, in der unterschiedliche Daten wie Abrechnungs-, Labor- und Patientendaten gepflegt und verwaltet werden. „Der Einsatz von PC’s als Arbeitsplatzrechner erweist sich in vielen Fällen als unrentabel und stellt eher ein notwendiges Übel denn eine echte Arbeitserleichterung dar“, lautet die Diagnose von Heiko Gloge, Managing Director bei IGEL Technology: Ineffiziente Ressourcenverteilung und der Einsatz von überdimensionierten und wartungsintensiven Arbeitsplatzrechnern verursachen unnötig hohe Kosten, beanspruchen Zeit und stellen darüber hinaus ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar.
Server Based Computing Architekturen mit Thin Clients als Endgeräte bieten hier einen nachhaltigen gesunden Ausweg aus der Kostenfalle. Hier werden alle Daten und die Anwendungen zentral auf einem Server vorgehalten und ausgeführt. Der Zugriff auf die jeweiligen Applikationen erfolgt über schlanken Clever Clients von IGEL Technology (www.igel.com). Die teuren PCs werden damit überflüssig. Je nach den Bedürfnissen lassen sich die jeweiligen Arbeitsplätze ab 249,- Euro individuell ausstatten.
Die Unterstützung von KVK-Tastaturen ist selbstverständlich und der integrierte Smartcard Reader sorgt dafür, dass die sensiblen Patientendaten vor nicht autorisiertem Zugriff geschützt bleiben.
Ob einfache Office Applikationen oder aufwändige Multimediaanwendungen zur Betrachtung von Röntgenbildern betrieben werden: IGEL bietet mit seinem Produktportfolio für jeden Bedarf die exakt zugeschnittene Lösung. Auch bei begrenzten Platzverhältnissen verfügt IGEL über eine ebenso funktionale wie formschöne Alternative. Mit der Elegance Serie integriert IGEL die Vorteile eines MultiQ Flachbildschirms und eines hochwertigen Thin Clients in einer Einheit.

Kostengünstiger Umstieg
Für die Kommunikation mit dem zentralen Server bietet IGEL zahlreiche Möglichkeiten. Sowohl Windows 2000 Terminal Server als auch der Windows Server 2003 von Microsoft eignen sich als Herzstück für die Based Computing Architektur in einer Arztpraxis. Auch Linux Server, Citrix Presentation Server oder Unix Systeme lassen sich problemlos als zentrale Servereinheiten verwenden. Speziell für kleinere Installationen bietet sich auch das NX Terminal System des italienischen Herstellers NoMachine eine kostengünstige Alternative.

Zentrale Verwaltung der Rechner an einem Platz
Die im Lieferumfang der IGEL Thin Clients enthaltene kostenlose umfangreiche Remote Management Suite bietet weiteres Einsparpotenzial. Hiermit lassen sich sämtlich Clients einer Installation zentral verwalten. Sämtliche Einstellungen liegen zentral in einer SQL Datenbank, die praktische Verwaltung, erfolgt über eine javabasierte Management Konsole. Aufwendige Einzelplatzadministration gehört somit der Vergangenheit an.

Mehr Zuverlässigkeit und Sicherheit
Server Based Computing Architekturen mit Clever Clients von IGEL verbessern die Zuverlässigkeit und Sicherheit der EDV. Die schlanken Endgeräte verzichten auf bewegliche Teile wie beispielsweise Festplatten und Lüfter. Die wartungsarmen Geräte gelten deshalb im Vergleich zu den mechanisch anfälligen Arbeitsplatz-PCs geradezu als ausfallsresistent. Folglich erhöht sich die Verfügbarkeit der gesamten IT-Umgebung. Die Lebensdauer eines Clients ist prinzipiell um ein Fünffaches länger anzusetzen als die eines üblichen PC.

Sicherheit bereits eingebaut
Auch unter Sicherheitsaspekten sind Thin Clients überlegen. Ohne Laufwerke können sich keine Viren, Trojaner oder Würmer im Netzwerk festsetzten oder weiterverbreiten. Datendiebstahl verhindert das zentrale Management, denn auch potenzielle Sicherheitslecks wie USB-Ports lassen sich zentral sperren oder kurzzeitig freischalten



Über IGEL Technology
IGEL Technology GmbH Bremen, mit Niederlassungen in Augsburg und Fort Lauderdale (USA) entwickelt, produziert und vertreibt die gesamte Bandbreite von Linux und Windows basierenden Terminals und Thin Clients. Besonders die plattformübergreifende Produktpalette, so wie die eigene Entwicklung der dazugehörigen innovativen Firmware und der zentralen Remote Management Suite zeichnet das Unternehmen aus. Die Vorteile einer IGEL Clever Client Lösung liegen neben der Hardware, insbesondere in der individuellen Anpassung an die Bedürfnisse der Kunden sowie in der effizienten zentralen Administrierbarkeit der Clients. Gemäß dem IDC Report für 2003 (publiziert 02/2004) wird IGEL Technology weltweit auf Rang fünf unter den erfolgreichsten Thin Client Herstellern geführt. IGEL Technology ist Mitglied der weltweit aktiven Melchers-Gruppe.

Ansprechpartner für die Redaktion:
IGEL Technology GmbH
Frank Lampe
Schlachte 39/40
28195 Bremen

Tel.: 0421 / 1769 - 370
Fax: 0421 / 1769 - 302
lampe@igel.com
http://www.igel.com

onpact AG
Dr. Ulrich Wößner
Isartalstrasse 49
80469 München

Tel.: 089 / 759 003 - 144
Fax: 089 / 759 003 - 10
woessner@onpact.de
http://www.onpact.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Wollenschneider, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 665 Wörter, 5518 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IGEL Technology GmbH lesen:

Igel Technology GmbH | 07.09.2010

Händler-Roadshow: IGEL geht mit Vanquish und Acer auf Erfolgstour

Im Rahmen der Roadshow präsentiert IGEL den Thin Client als universellen Desktop für VDI und weitere zentrale IT-Infrastrukturen. Beispielhaft für neue Geschäftsmodelle ist die Dienstleistung einiger Systemhäuser IGEL Thin Client-Desktops als ou...
Igel Technology GmbH | 19.08.2010

IGEL weitet Zusammenarbeit mit IBM aus

Bremen, 19. August 2010 – Der in Deutschland führende Thin Client-Hersteller IGEL Technology bietet IBM-Kunden mit seinen Endgeräten ab sofort einen Original-IBM-5250 Client für den direkten Zugriff auf IBM Power Systems™ wie AS/400, iSeries und...
IGEL Technology GmbH | 23.06.2010

Mit Microsoft RemoteApp und IGEL Linux-Thin Clients Kosten senken

Mit RemoteApp schließt Microsoft funktionell weiter zu Citrix® und dessen Pendant Published Applications auf. Als Remote App lassen sich gezielt einzelne Anwendungen im Unternehmensnetzwerk bereitstellen, wie zum Beispiel Microsoft® Outlook™, Mic...