info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell präsentiert neue Workstation mit Dual-Core-Prozessor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Langen, 19. Mai 2005 - Dells neue Workstation, die Dell Precision 380, rechnet mit einem Intel Pentium Dual-Core-Prozessor und bietet optimale Leistungen bei grafik- und rechenintensiven Anwendungen.

Wer Power für grafik- und rechenintensive Anwendungen braucht, hat mit der neuen Dell Precision 380 die Kraft der zwei Kerne auf seiner Seite: den top-aktuellen Intel Pentium Extreme Edition 840EE Dual-Core-Prozessor. Er unterstützt die 64-Bit-Technologie EM64T, Hyper-Threading-Technologie und greift mit seinen beiden Prozessorkernen auf zweimal 1 MB L2-Cache zu. Darüber hinaus ist die Dell Precision 380 auch mit Intel Pentium 4-Prozessoren der 600er-Serie mit bis zu 2 MB L2-Cache erhältlich und weitere Intel-Prozessoren mit Dual-Core-Technologie werden folgen.

Auch sonst hat Dell seine neue Workstation mit Technik vom Feinsten ausgestattet: So erlaubt etwa der neue Intel 955X-Chipsatz den Einsatz der modernsten OpenGL-Grafiklösungen, etwa der nVidia Quadro FX 4400. Damit beschert die Dell Precision 380 wahre Grafik-Spitzenleistungen bei 3D-CAD, Architekturlösungen, Virtual Reality und Computeranimation.

Weiterer Leistungs-Garant: Der bis zu 8 GB große DDR2 ECC (Error Correction Code)-Speicher, der die Performance und Zuverlässigkeit erheblich steigert: ECC entdeckt und behebt Single-Bit-Speicherfehler automatisch und bietet damit eine stabilere Betriebsumgebung für große Speicherkonfigurationen. Und bei einer Größe von bis zu 8 GB müssen selbst größere Datenmengen nicht mehr auf der Festplatte zwischengelagert werden. Das macht sich vor allem bei komplexen Aufgaben wie Rendering und aufwändigen Analysen bezahlt.

Damit sie große Mengen Hauptspeicher produktiv nutzen kann, ist die Dell Precision 380 neben herkömmlichen 32-Bit-Betriebssystemen auch mit der neuen Microsoft Windows XP Professional x64-Edition und Red Hat Enterprise Linux 4 für Intel EM64T erhältlich.

Die Dell Precision 380 arbeitet mit bis zu vier seriellen ATA (SATA)-Festplatten mit jeweils bis zu 500 GB Kapazität. Die SATA-Platten lassen sich auch als RAID-System betreiben und laden große Datenmengen dadurch zwischen 70 und 90 Prozent schneller.

Unabhängige Softwarehersteller zertifizieren die Dell Precision 380, so dass Anwender Workstation-Anwendungen mit optimaler Leistung nutzen können. Dazu gehören neben AutoCAD beispielsweise auch Maya, eine 3D-Animationssoftware für Film und Videospiele oder die weit verbreitete CAD-Software CATIA.

Weil nicht nur die inneren Werte zählen, hat Dell der Precision 380 ein äußerst attraktives Gehäuse verpasst, das dem Anwender viel Flexibilität und Skalierbarkeit bietet. Das innovative Dual-Orientation-Chassis lässt sich wahlweise als Desktop oder als Minitower nutzen.

Die Dell Precision 380 ist schon ab 904 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich. Darin enthalten sind das innovative Dual-Orientation-Chassis, wahlweise als Desktop oder Minitower vorkonfiguriert, ein Intel Pentium 4 Prozessor 521 mit 2,8 GHz, Hyper-Threading und Extended Memory 64-Bit-Technologie, Microsoft Windows XP Professional (32- oder 64-Bit), ein integrierter Media-Card-Reader, 512 MB 533 MHz DDR2 SDRAM-Speicher, eine 64 MB nVidia Quadro NVS285 PCI-Express x16-Grafikkarte, ein CD-ROM-Laufwerk sowie eine 40 GB Serial-ATA-Festplatte.

Im Preis sind umfangreiche Serviceleistungen inbegriffen, darunter der technische Telefon- und Online-Support sowie drei Jahre Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag. Nähere Informationen zur Dell Precision 380 und Preise für weitere Konfigurationen gibt es unter www.dell.de.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 51,1 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Auf der Fortune-Liste der „Most Admired Companies" belegt Dell in den USA den ersten Platz; weltweit liegt das Unternehmen an dritter Stelle. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Dell Germany/Austria
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Michael_Rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
Senior Account Manager
Tel. +49-89-59997-803
Fax +49-89-59997-999
timothy.goebel@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401







Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 4641 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...