info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brüning Megawatt GmbH |

Brüning-Gruppe übernimmt Versorgungskoordination der sechs Kraftwerke der Bayernfonds BestEnergy 1

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit Wirkung zu Mitte August übernimmt die Brüning-Gruppe aus Fischerhude die Koordination der Vollversorgung der sechs Biomassekheizkraftwerke der Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG und garantiert im Rahmen der Verträge die Versorgungssicherheit der Kraftwerke. Letztendlich waren u. a. ...

Mit Wirkung zu Mitte August übernimmt die Brüning-Gruppe aus Fischerhude die Koordination der Vollversorgung der sechs Biomassekheizkraftwerke der Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG und garantiert im Rahmen der Verträge die Versorgungssicherheit der Kraftwerke. Letztendlich waren u. a. die langjährige Erfahrung im Biomassegeschäft und das spezielle, langfristige Lieferkonzept die entscheidenden Punkte für die Vergabe an die Firma Brüning. Somit ist die Rohstoffversorgung der Werke für die nächsten 15 Jahre nachhaltig sichergestellt.

Im Oktober 2009 wurde das erste der sechs Werke in Bad Arolsen in Betrieb genommen. es folgten die Werke in Leipzig, Langelsheim, Niesky, Rieste und im Februar diesen Jahres als letztes Werk Steinau an der Straße. Die Werke verfügen jeweils über 4,994 MW elektrische und rd. 10 MW thermische Leistung und verbrauchen pro Jahr jeweils ca. 64.000 to Brennstoff. Dabei werden in den Kraftwerken überwiegend Landschaftspflegematerialien in geschredderter und gehackter Form verbrannt. Als Betriebsführer vor Ort fungiert die ECH Energiecontracting Heidelberg AG. Durch die sechs Feuerungsanlagen werden jährlich etwa 50.000 to CO2 eingespart.

Die Brüning-Gruppe hat sich auf die Vollversorgung von Biomasseheizkraftwerken spezialisiert. Den Kraftwerksbetreibern wird bundesweit und im angrenzenden europäischen Ausland eine langfristige Versorgung mit Biomasse in der jeweils notwendigen Form garantiert. Mit 65 Mitarbeitern werden individuelle Konzepte erarbeitet, die alle Kundenbedürfnisse in diesem speziellen Markt berücksichtigen. Ziel ist es, den Kraftwerksbetreibern ein "Rund-um-sorglos-Paket" zu liefern, welches alle Brennstoffthemen beinhaltet.

Mit einem eigenen Forstteam werden überregional Landschaftspflegearbeiten durchgeführt, aber es wird auch mit einem großen Netzwerk an Lieferanten partnerschaftlich zusammengearbeitet, um einerseits Lieferengpässe ausgleichen zu können und andererseits permanent Zugriff auf unterschiedliche Qualitäten haben zu können. Ein weiteres Ziel der Firmengruppe ist es, Übermengen an Material effektiv verteilen zu können.
Zur Gruppe gehört auch eine eigene Logistikgesellschaft, die es ermöglicht, schnell, schlagkräftig und flexibel große Mengen an Holz zu bewegen.

In Zukunft könnte ein Teil der ca. 384.000 to Biomasse für die sechs Kraftwerke des Bayernfonds aus dem Ausland kommen. Dabei beabsichtigt die Brüning-Gruppe zukünftig auch vermehrt Brennstoffmengen aus dem Ausland zu akquirieren und einzusetzen, um für den zunehmenden Wettbewerb durch die steigende Anzahl von Biomassekraftwerken entsprechend gerüstet zu sein.

Für die Brüning-Gruppe ist dies der bislang größte Versorgungsauftrag. Da es aber einen Trend bei den Kraftwerksbetreibern dahingehend gibt, dass die Rohstoffvsorgung langfristig gesichert werden soll, geht man davon aus, dass kurzfristig aus vielen Anfragen auch Aufträge werden.


Brüning Megawatt GmbH
Arnd Brüning
Landstraße 30
28870 Fischerhude
arnd.bruening@bruening-gruppe.de
04293-78940
http://www.bruening-gruppe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Arnd Brüning, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 384 Wörter, 3111 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema