info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FKM Sintertechnik GmbH |

Daten kreieren Produkte - Selective Laser Sintering

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bei der Entstehung neuer Produkte und Prototypen sind die Kriterien von Präzision und Tempo alles. Als Prototypen werden die Neuentwicklungen der Produkte bezeichnet. Es sind die unmittelbaren Originale, die eine wichtige Musterfunktion übernehmen. ...

Bei der Entstehung neuer Produkte und Prototypen sind die Kriterien von Präzision und Tempo alles. Als Prototypen werden die Neuentwicklungen der Produkte bezeichnet. Es sind die unmittelbaren Originale, die eine wichtige Musterfunktion übernehmen. Selective Laser Sinterung (kurz SLS) kann als einfaches, effizientes Fertigungsverfahren durch diese Attribute hervor stechen.

Beliebig können einfache und komplexere Prototypen in 3D entworfen und produziert werden. Einfach ausgedrückt entstehen die Prototypen Schicht für Schicht durch lokales Verschmelzen mittels selektiver Laserstrahlung. Sintertechnik arbeitet dafür mit speziellen Pulverschichten, bestehend aus Spezialwerkstoffen.

Die Werkstoffe für die Prototypen bringen die optimalen Eigenschaften mit, um Bauteile in einem Arbeitsgang am Stück zu fertigen. Wie genau funktioniert das und was bringt ein solches Fertigungsverfahren? Alles beginnt mit einem digitalen 3 D-Bild der Prototypen. Dieses 3 D-Bild der Prototypen wird in übereinander liegende Schichten zerlegt. Der Laser schmilzt aus den passenden Materialien, Kunststoffen und Metallen, exakt die Prototypen heraus.

Die Prototypen lassen sich in Serie produzieren. Beispielsweise orthopädische oder Designerprodukte lassen sich so erzeugen. Aus diesem schnellen Verfahren ergeben sich viele Vorteile. Von der Idee auf dem Bildschirm zum fertigen Produkt ist es ein kurzer Weg. Dabei braucht es keinerlei grobe Werkzeugmaschinen, die die Produktionskosten unnötig in die Höhe treiben.

Auch deren Wartung fällt weg. Statt vieler Einzelteile, ganze individuelle Prototypen in einem Stück, in einem Prozess. Dabei existiert kein Zwang zu hohen Stückzahlen, damit die Erzeugung wirtschaftlich ist. Anfragen von Ersatzteilen müssen nicht länger auf Lager produziert werden, sondern nach dem kurzfristigen Bedarf. Die Selective Laser Sintering - Technik ist damit ein Zukunftsmodell der Bauteilfertigung.

Mehr zu Prototypenbau, Prototypen, Rapid Prototyping (http://www.fkm-sintertechnik.de/)



FKM Sintertechnik GmbH
Dehnert
Bahnhofstr. 48
35216 Biedenkopf
+49 (0) 64 61 / 75 85 2 - 10

http://www.fkm-sintertechnik.de/
presse@netwaves.de


Pressekontakt:
NETWAVES Internet & E-Commerce
Matthias Henkel
Zum Endenberg 18
35216 Biedenkopf
henkel@netwaves.de
06461/989924
http://www.netwaves.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Matthias Henkel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 283 Wörter, 2350 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FKM Sintertechnik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FKM Sintertechnik GmbH lesen:

FKM Sintertechnik GmbH | 01.09.2011

Prototypenbau per SLS Lasersintern

Moderner, schneller und kostengünstiger Prototypenbau gibt heute Entwicklern aus den unterschiedlichen Branchen die Möglichkeit effektiv, kostensensitiv und schnell neue Produkte sowie Produktionsverfahren entwickeln zu können. Das SLS Lasersi...
FKM Sintertechnik GmbH | 01.09.2011

Rapid Prototyping per SLS Lasersintern

Entwicklern aus zahlreichen Branchen, von der Automobilindustrie bis hin zur Möbelindustrie, steht heute mit dem Rapid Prototyping per SLS Lasersintern eine Möglichkeit zur Verfügung, seriennahe Funktionsmodelle günstig, schnell und unkompliziert...