info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FORCAM GmbH - Driving Productivity |

FORCAM: Roland Berger Studie zur Energieeffizienz bestätigt "Fabrik 2.0" als Produktivitäts-Management der Zukunft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


- FORCAM Chef Franz Gruber: Wenn Energiekosten steigen, ist technologiebasiertes Shop Floor Management richtige Antwort - Kunden-Erfahrung: 25 Prozent Produktivitäts-Steigerung in Fabriken möglich mit moderner Leistungsmessung von Maschinen


IT-Spezialist FORCAM: Jüngste Roland Berger Studie durch Erfahrung in Unternehmen bestätigt - 25 Prozent Produktivitäts-Steigerung in der Produktion möglich

Friedrichshafen, 01. September 2011. Die jüngste Studie "Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien" der Strategieberatung Roland Berger bestätigt laut FORCAM Geschäftsführer Franz Gruber die Erfahrung in Industrie und Mittelstand. "Unsere Kunden melden, dass sie mit einer computergesteuerten Leistungsmessung von Maschinen und Anlagen die Produktivität in ihren Fabriken in einem Jahr um bis zu 25 Prozent gesteigert haben", so Gruber. FORCAM garantiert 10 Prozent Produktivitätssteigerung bereits in einer Pilotphase. "Die Studie belegt", so Gruber weiter, "dass die Fabrik 2.0 das Produktivitäts-Management der Zukunft ist."

Ein zentrales Ergebnis der Roland Berger Studie lautet: Vor dem Hintergrund der Energiewende und einer zu erwartenden deutlichen Erhöhung des Strompreises lohnen Investitionen in Effizienztechnologie. Die Energieeffizienz kann um bis zu 50 Prozent gesteigert werden.
http://www.rolandberger.com/media/press/releases/Neue_Studie_zur_Energieeffizienz_de.html

Den Effekt von technologiebasiertem Produktivitäts-Management in Fabriken (Shop Floor Management) erklärt Gruber so: "Die Leistung jeder Maschine wird durch Hochleistungs-Technologie gemessen. Die Daten werden gebündelt und an die jeweils höhere Verantwortungsebene weitergemeldet. Daraus ergibt sich ein klares Bild über den Leistungsstand einer einzelnen Maschine, von ganzen Anlagen und Fabriken. Ergebnis: Jeder Beteiligte - vom Mann an der Maschine bis zum Manager - sieht auf einen Blick, ob es zu Fehlern oder Verschwendungen in seinem Aufgabenbereich kommt und kann sofort gegensteuern."

Wesentliche Anforderung an eine hochleistungsfähige Produktions-Software sind laut Gruber:

- Sie erfasst die Daten von Maschinen und Anlagen webbasiert in Echtzeit
- Sie kann große Datenmengen in Millisekunden verarbeiten (CEP-Technologie)
- Sie arbeitet mit Maschinen unterschiedlicher Bauart und Hersteller
- Sie arbeitet auf Unicode-Basis, kann also sämtliche Schriftzeichen darstellen



FORCAM GmbH - Driving Productivity
Rolf Becker
Bahnhofplatz 1
D-88045 Friedrichshafen
+49 (0)7541 / 39908 - 16

www.forcam.de
rolf.becker@forcam.de


Pressekontakt:
FORCAM GmbH
Rolf Becker
Bahnhofplatz 1
D-88045 Friedrichshafen
rolf.becker@forcam.de
+49 (0)7541 / 39908 - 16
http://www.forcam.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rolf Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 265 Wörter, 2316 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FORCAM GmbH - Driving Productivity


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FORCAM GmbH - Driving Productivity lesen:

FORCAM GmbH - Driving Productivity | 09.06.2011

Fabrikchefs: Deutsche Unternehmen haben noch viel Potenzial, wirtschaftlicher zu produzieren

Ingolstadt / Friedrichshafen, 09. Juni 2011. Industriell fertigende Unternehmen haben mit einer webbasierten Leistungsmessung von Maschinen und Anlagen in Echtzeit die Chance, die Produktivität ihrer Fabriken um bis zu 25 Prozent zu steigern. Das is...
FORCAM GmbH - Driving Productivity | 24.03.2011

Forcam GmbH: Erstmals superschnelle CEP Technologie für fertigende Industrie im Einsatz

Friedrichshafen, 24. März 2011. Die FORCAM GmbH, Technologieführer bei Produktionssoftware für die Industrie, stellt auf der Hannover Messe (04. bis 08. April 2011) eine neue Produktgeneration vor. Zum Einsatz kommt dabei erstmals die superschnell...