info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

Telefonie und Internet fuer Pariser Sozialwohnungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TDMoIP-Technologie von RAD macht moderne Telekommunikationsdienste


Muenchen, den 31. Mai 2005: Um Kunden mit niedrigen Einkommen mit einem erschwinglichen Zugang zu Internet und Telefonie zu versorgen, setzt der franzoesische Netzbetreiber Erenis auf Technologie von RAD Data Communications (RAD). Der Carrier transportiert Sprachverkehr aus Pariser Sozialwohnungen mittels so genannter TDMoIP-Gateways des israelischen Herstellers ueber sein Ethernet Metropolitan Area Network (MAN). Erenis verfuegt ueber ein eigenes Zugangsnetz und ist nicht auf die Letzte Meile der etablierten Telekommunikationsgesellschaften angewiesen. Fuer die Erschliessung der Gebaeude per Glasfaser nutzt das Unternehmen die Kanalisation, sodass keine aufwaendigen Erdarbeiten anfallen. Die alternative Telefongesellschaft installiert in den Kellern der jeweiligen Wohngebaeude eigene POPs (Points of Presence) und schliesst die Mieter ueber Kupferdoppeladern an. Aufgrund der niedrigen Infrastrukturkosten kann der Netzbetreiber den Telefonanschluss fuer weniger als fuenf Euro im Monat anbieten (statt fuer ca. 14 Euro bei der France Telecom). Auf Wunsch erhalten die Bewohner auch VDSL-basierte Breitband-Internetanschluesse.

"Das Modell, ganze Wohngebaeude mit alternativen Kommunikationsdiensten zu versorgen, ist sicher auch fuer Internet-Serviceprovider und alternative Telefongesellschaften in Deutschland ein interessanter Business Case", kommentiert Volker Bendzuweit, Geschaeftsfuehrer der deutschen Niederlassung von RAD. "Wenn es moeglich ist, wie bei Erenis in Paris fuer die Ueberbrueckung der Letzten Meile und die Verkabelung innerhalb der Gebaeude auf bestehende Strukturen wie zum Beispiel die Kanalisation oder die TV-Kabelschaechte zurueckzugreifen, kann sich der Aufbau eigener Teilnehmeranschlussnetze auch in Deutschland rechnen."

IPmux als Telefonie-Gateway
Sprach- und Internetdaten werden ueber das Erenis MAN zu einen Datencenter in einem Pariser Vorort transportiert, das als zentraler Hub fuer alle Telefonnetzbetreiber in der Region dient. Die Nebenstellenanlagen (PABX) in den Gebaeuden sind jeweils ueber einen 2Mbit/s E1-Port an ein IPMux-11-Gateway angeschlossen, welches den TDM-Sprachverkehr in Datenpakete umwandelt und an einen Router uebergibt, der an das Ethernet-Transportnetz angeschlossen ist. Im Datencenter nimmt ein IPmux-16 die Datenpakete auf, wandelt sie wieder in TDM-Datenstroeme um und leitet sie via E1-Verbindung zur zentralen PABX, die mit den Telefonnetzen der uebrigen Anbieter verbunden ist.

Zunaechst hatte Erenis die Telefonie-Services mittels VoIP-Karten uebertragen, die in die Gebaeude-PABX installiert wurden. Es stellte sich jedoch heraus, dass es auf dem Weg zur zentralen PABX zu Datenverkehrsstaus kam und einzelne Verbindungen abbrachen. So fiel die Wahl schliesslich auf TDMoIP als Uebertragungstechnologie. Diese Alternative erwies sich auch als wirtschaftlicher. Mit TDMoIP koennen kostenguenstige Ethernet-Infrastrukturen fuer den Transport von Sprache und Daten genutzt werden, ohne dass sich auf Kundenseite - ausser beim Preis fuer den Anschluss - beim Telefonieren irgend etwas aendert. Auch fuer deutsche Serviceprovider und Telefongesellschaften ist die Kombination der traditionellen Telefonie mit paketbasierten Netzen mittels TDMoIP heute eine interessante Alternative.

Ueber das Unternehmen
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen fuer Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Uebertragungsloesungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten. Zum Kundenstamm der Firma zaehlen ueber 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis uebersteigt 8.000.000 Einheiten. Die Kunden werden von 18 Niederlassungen und mehr als 200 Distributoren in 105 Laendern betreut. Hauptsitz des 1981 gegruendeten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn bei Muenchen. RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit fuehrenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Loesungen. TDMoIP(r) ist ein eingetragenes Warenzeichen von RAD Data Communications Ltd. und patentgeschuetzt durch U.S. Patent 6.731.649.

Mehr Informationen unter www.rad-data.de oder www.tdmoip.com

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-0
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 Muenchen
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 432 Wörter, 3813 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...