info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalHaus Internetservices GmbH |

Aktionsplan von Gastipp.de: So kompensieren Sie kommende Gaspreiserhöhungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Insgesamt erhöhen um die 200 Gasversorger in Deutschland zum September und Oktober Gaspreiserhöhungen im Durchschnitt um 10 Prozent. Gastipp.de legt deshalb einen Aktionsplan vor, mit dem betroffene verbraucher die kommenden Gaspreiserhöhungen kompensieren und ihre Heizkosten effektiv senken können. Die gemeinnützige co2online GmbH unterstützt die Aktion mit ihren interaktiven Energiespar-Ratgebern, die gastipp.de auf seiner Website eingebunden hat.

Hamburg, 06.09.2011 - Mehr als 300 deutsche Gasversorger haben angekündigt, ihre Preise im September und Oktober 2011 zu erhöhen. Dies betrifft mehr als 800 Gastarife in Deutschland, die dann im Schnitt um satte 11 Prozent teurer werden. Gastipp.de legt deshalb einen Aktionsplan vor, mit dem Verbraucher diese Gaspreiserhöhungen kompensieren und ihre Heizkosten effektiv senken können. Die gemeinnützige co2online GmbH unterstützt die Aktion mit ihren interaktiven Energiespar-Ratgebern, die gastipp.de auf seiner Website eingebunden hat.

An erster Stelle des Aktionsplans gegen Gaspreiserhöhungen steht eine Überprüfung der Heizung. Mithilfe der Online-Ratgeber "ThermostatCheck" und "HeizCheck" von co2online können Verbraucher ihre Heizung auf Wirtschaftlichkeit und Optimierungspotenziale überprüfen. Mit einer Heizungsoptimierung können Verbraucher im besten Fall bis zu 20 Prozent der Heizkosten einsparen - bei einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bedeutet das ein Einsparpotenzial von etwa 200 Euro im Jahr. Eine optimierte Heizung schont zudem nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Nach der Heizungsoptimierung sieht der Aktionsplan gegen Gaspreiserhöhungen die Prüfung des Einsparpotenzials bei einem Gasanbieterwechsel vor. Bei einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden können Verbraucher hier bis zu 400 Euro sparen.

Langfristig noch mehr Geld sparen kann man mit einer Modernisierung einer alten Heizung. Auch hierzu gibt es im Rahmen des Aktionsplans auf Gastipp.de nützliche Online-Ratgeber von co2online und Hinweise für Verbraucher.

Hier geht es zum Aktionsplan gegen Gaspreiserhöhungen von Gastipp.de:

http://www.gastip.de/rubrik/20023/Aktionsplan-gegen-kommende-Gaspreiserhoehungen.html



PortalHaus Internetservices GmbH
Dirk Böljes
Borselstr. 26a
22765 Hamburg
dirk.boeljes@portalhaus.de
040226399222
http://www.portalhaus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dirk Böljes, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 228 Wörter, 1957 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PortalHaus Internetservices GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema