info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEEBURGER AG |

„Von der Garage in die Chefetage“ – der EDI-Markt im Wandel der Zeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


P R E S S E I N F O R M A T I O N


Bernd Seeburger, Pionier im Bereich EDI (Electronic Data Interchange), resümiert 25 Jahre EDI-Geschichte auf dem GS1 Forum CommID in Bern.

Bretten, 07. September 2011 – Der EDI-Experte Bernd Seeburger hält die Eröffnungs-rede auf dem diesjährigen GS1 Forum Communication & Identification CommID zu vergangenen und künftigen Entwicklungen im Bereich EDI.

Um den Wandel in der EDI-Geschichte der letzten 25 Jahre geht es unter anderem auf dem 6. GS1 Forum CommID am 14. September 2011 auf dem BEA-Expo-Gelände in Bern. Als Urgestein der EDI-Entwicklung eröffnet Bernd Seeburger, Gründer und Inhaber der SEE-BURGER AG, mit seinem Vortrag „Von der Garage in die Chefetage – 25 Jahre und wie geht es weiter" die Tagung. Angefangen bei den ersten Nachrichtenstandards VDA 4905 im Jahre 1978 und UN/EDIFACT 1988 hat sich seit der Entwicklung des Internets in der EDI-Branche viel getan. Heute bieten Web-Services neue Möglichkeiten der elektronischen Übertragung von standardisierten Daten wie Bestellungen, Lieferdaten oder Rechnungen.


25 Jahre erfolgreiche Geschäftspartnerintegration

In seiner Rede ‚EDI total‘ verknüpft Bernd Seeburger den Rückblick auf 25 Jahre Unterneh-mensgeschichte mit einem Ausblick auf zukünftige Entwicklungen auf dem EDI-Markt. Wo-hingegen es zu Gründungszeiten 1986 als Pionier der Branche galt, den Markt vorzubereiten, muss sich das Unternehmen heute auf einem internationalen Markt gegen viele Mitbewerber durchsetzen. Bernd Seeburger: „Projektlaufzeiten werden immer kürzer, während In-tegrationsstrukturen zunehmend an Komplexität gewinnen. Zudem erfordern auf einem in-ternationalen Markt länder- und branchenspezifische Besonderheiten von uns ein exzellentes Projektmanagement und umfassendes Verständnis für die Geschäftsprozesse unseres Kunden.“ Die Softwarefirma, die heute nach wie vor eigenständig und inhabergeführt ist, machte sich bereits früh durch die Markteinführung einer erfolgreichen EDI-Lösung für die Automobilindustrie einen Namen.


Über SEEBURGER
SEEBURGER ist weltweiter Spezialist für die Integration von Geschäftsprozessen und bietet eine um-fassende Business Integration Suite. Sie dient als zentrale Plattform für alle Geschäftsprozesse mit externen Geschäftspartnern. Für die Fertigungsindustrie sowie für Energieversorger gibt es spezielle SAP-Monitorlösungen. SEEBURGER-Kunden profitieren von der 25-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei über 8.500 Unternehmen wie Beiersdorf, Bosch, EnBW, Coop, EMMI Schweiz AG, Strellson, Fenaco, Kunststoff Schwanden AG, Rieker Schuhe, Hilcona AG, Wander AG u.a. Die SEEBURGER AG wurde 1986 in Bretten gegründet, ist langjähriger SAP-Partner und betreibt weltweit 19 Niederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika.

Pressekontakt:
Dieleutefürkommunikation, Kurze Gasse 10/1, 71063 Sindelfingen
Iulia Staudacher, Tel.: 07031/7688-53, istaudacher@dieleute.de

SEEBURGER AG, Edisonstrasse 1, 75015 Bretten
Michaela Gross, Tel.: 07252/96-1263, m.gross@seeburger.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Iulia Staudacher (Tel.: 07031/ 76 88 53), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 374 Wörter, 3068 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEEBURGER AG lesen:

SEEBURGER AG | 08.12.2016

Kooperation SEEBURGER und TCG

 Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere ...
SEEBURGER AG | 02.12.2016

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

    SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse i...
SEEBURGER AG | 27.09.2016

3. FeRD-Konferenz in Berlin

  Das Ausgangsszenario bei dem SEEBURGER-Kunden CLAAS   Best-Practise CLAAS Service and Parts GmbH, Christine Flick, Head of International Order Service   Der bisherige kostenintensive Hauptprozess „Versand von Papierrechnungen“ bindet Ressou...