info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Merck KGaA entscheidet sich für Test-Tools von Mercury Interactive zur Qualitätssicherung und Projektdokumentation bei R/3-Einführung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues SAP R/3-System ist für mehr als 3000 User ausgelegt – bisherige Tests alle erfolgreich verlaufen – Produktivstart Mitte April 2001 war sehr erfolgreich


Mercury Interactive (Nasdaq: MERQ), der weltweit führende Anbieter von Web-Performance-Management-Lösungen, gab heute bekannt, dass das Pharma- und Chemieunternehmen Merck KGaA bei der Umstellung von SAP R/2 auf SAP R/3 die führenden Test-Tools von Mercury Interactive eingesetzt hat. Für dieses Großprojekt setzte Merck das um die QuickTest-Technologie erweiterte Tool WinRunner für R/3, LoadRunner für R/3 und TestDirector ein, um die Funktionalität des Systems zu testen und die Tests zu doku-mentieren. Der besondere Stellenwert der Dokumentation aller Prozesse resultiert aus den branchenüblich strengen Vorgaben. Dabei gilt es neben den Vorgaben der EU-Behörden die Vorschriften der US-amerikanischen Behörde FDA (Food and Drug Administration) hinsichtlich eines validierten EDV-Systems zu erfüllen.

Im Rahmen eines „Big-Bang-Projekts“ bereitete Merck KGaA mit Hauptsitz in Darmstadt eine Migration von der betriebswirtschaftlichen Standard-Software SAP R/2 nach SAP R/3 vor. Am 17. April 2001 wurden alle SAP-Module, die
für die Abwicklung der gesamten Logistikprozesse und des Rechnungswesens benötigt werden, produktiv gesetzt. Seither nutzen mehr als 3000 Anwender dieses neue System. Am Projekt waren ca. 100 Vollzeit-Projektmitarbeiter und ähnlich viele weitere Mitarbeiter beteiligt.

Neben der gelungenen, nahezu reibungslosen Einführung von R/3 bestand ein wichtiges Projektziel darin, ein validiertes Computersystem entsprechend den Richtlinien der FDA und den EU-Vorschriften zu etablieren. Zur Validierung des neuen Systems mussten daher alle validierungsrelevanten Tests sehr detailliert von den Testern dokumentiert werden.

Im Rahmen der umfangreichen Systemtests im Vorfeld der Migration wurden Faktoren wie Performance, Stabilität, Funktionalität und Skalierbarkeit überprüft, um am Stichtag einen reibungslosen Produktivstart gewährleisten zu können. Bei einem R/3-System umfasst dies eine Überprüfung sämtlicher für Merck relevanter Transaktionen und Prozesse.

„Mercury Interactive hat in enger Zusammenarbeit mit SAP Test-Tools entwickelt, die den Zugriff auf Lösungen für objektbasiertes Testen von R/3-Systemen bieten. Infolge der besonderen Architektur der R/3-Systeme sind herkömmliche Testwerkzeuge nicht in der Lage, R/3-Scripts aufzuzeichnen, weil sie deren Objekte nicht erkennen“, erklärte Uwe Flagmeyer, Technical Manager bei Mercury Interactive.

Zum Einsatz kam bei Merck KGaA unter anderem WinRunner für R/3, nachdem sich die Projektmitarbeiter für den Einsatz der Tools entschieden hatten. Dieses Testwerkzeug ist für die Generierung von Testscripts für R/3-Anwendungen vorgesehen. Dies ermöglicht automatisiertes Testen und Verifizieren von Transaktionen, indem die Applikation genau wie durch einen Anwender bedient wird und wie ein Film durch das Tool aufgezeichnet wird. Dadurch sind die Tests auch gleichzeitig ausführlichst dokumentiert, da jeder in einer Transaktion verwendete Feldinhalt von WinRunner für R/3 aufgezeichnet wird.

„Durch WinRunner mit QuickTest-Technologie konnten wir die Testfälle sehr schnell aufzeichnen und parametrisieren. Da die Tests auf diese Art und Weise mit sehr viel mehr Daten durchgeführt wurden, wie dies händisch möglich ist, hatten wir insgesamt für die Einführung ein sehr gutes Gefühl. Sehr gut war auch die Vor-Ort- Betreuung und Unterstützung durch die Techniker von Mercury Interactive, die unsere branchenspezifischen Bedürfnisse umgesetzt haben“, kommentierte Wolfgang Sührer, Projektleiter „Test Management“ bei Merck KGaA.

Als weiteres zentrales Test-Tool von Mercury Interactive wurde TestDirector verwendet. TestDirector ist ein integriertes Test-Management-Tool mit zentralem Repository für Organisation, Strukturierung und Management des gesamten Testprozesses. Bei der Durchführung komplexer Projekte schafft dieses Tool das notwendige Maß an Überblick, indem es jede der einzelnen Testphasen (Planung, Durchführung, Fehlerverfolgung) abbildet und eine Strukturierung der Tausende von Tests möglich machte.

Die zuletzt im März 2001 generierten Lasttests wurden mit LoadRunner durchgeführt. Von einem zentralen Cockpit aus werden Szenarien entworfen, die das Verhalten von Tausenden von Mitarbeitern, die in SAP R/3 in einer spezifischen Netzwerkumgebung arbeiten, simulieren. So können im Vorfeld potenzielle Engpässe im System (Netzwerk, Server, Datenbank) noch vor der tatsächlichen Inbetriebnahme erkannt werden. Diese Sicherheit vermittelte der Lasttest.

Das Projektteam der Merck KGaA konnte durch automatisiertes Software-Testen seine Ziele in zweifacher Hinsicht erreichen. Zum einen wurde sichergestellt, das neu installierte R/3-System schnell und umfangreich getestet wurde. Zum anderen lieferten die aufgezeichneten Tests alle Daten, die für eine ausführliche Dokumentation erforderlich sind.

Mercury Interactive

Mercury Interactive (Nasdaq: MERQ) ist der weltweit führende Anbieter von Test- und Performance-Management-Lösungen für Unternehmen. Software und Services von Mercury Interactive ermöglichen es Unternehmen, Anwendungen zuverlässig zur Verfügung zu stellen und zu betreiben. Sie identifizieren die Schwachstellen von IT-Systemen und helfen mit konkreten Lösungsvorschlägen, Sicherheitslücken, Ausfallzeiten und unproduktive Prozesse zu eliminieren. Weltweit nutzen über 25.000 Kunden die Lösungen von Mercury Interactive über ihre gesamte IT-Infrastruktur hinweg, um Hardware- und operative Kosten zu senken, die Wertschöpfung zu optimieren sowie ihre Position im Wettbewerb zu stärken. Mercury Interactive wurde 1989 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien. Das Unternehmen erzielte 2000 weltweit einen Umsatz von 307 Millionen US-Dollar (64% mehr als im Vorjahr), zählt über 1.500 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in mehr als 20 Ländern. Das Fortune Magazin zählt Mercury Interactive zu den 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen (2000: Platz 13). Weitere Informationen zu Mercury Interactive finden Sie unter www.mercuryinteractive.de.

Merck KGaA

Mit etwa 33.500 Mitarbeitern weltweit erzielt die Merck-Gruppe in den Feldern Pharma, Labor und Spezialchemie einen Umsatz von jährlich rund 6,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen, 1668 als Apotheke in Darmstadt gegründet, ist heute mit mehr als 200 Gesellschaften in 52 Ländern vertreten. Die Merck-Gruppe betrachtet die Förderung der Eigeninitiative und Selbstverantwortung ihrer Mitarbeiter, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung sowie strikte Kundenorientierung in den Märkten als Schlüssel zum langfristigen Unternehmenserfolg. Die operativen Tätigkeiten der Merck-Gruppe sind unter dem Dach der Merck KGaA zusammengefasst, an der die Merck-Familie - über E. Merck als Komplementär - zu 74 Prozent und die Aktionäre zu 26 Prozent beteiligt sind.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Inselkammerstraße 1
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 61 37 67-0
Fax.: (089) 61 37 67-60
E-Mail: ekrieg@mercury-eur.com

Harvard Public Relations
Lisa Ostermaier
Kathrin Geisler
Westendstrasse 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: lisa.ostermaier@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de

Diese Pressemitteilung ist auch als Online-Version unter www.harvard.de auf der Seite "Pressebüro" verfügbar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Ostermaier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 810 Wörter, 6647 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...