info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HORIBA Europe GmbH |

Neuer E-Motorenprüfstand im HORIBA Testcenter in Oberursel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Strategische Investition in den Zukunftsmarkt der alternativen Antriebssysteme


Seit Anfang September betreibt HORIBA im Testcenter in Oberursel einen neuen E-Motorenprüfstand. Zusätzlich zum bereits bestehenden Fahrzeugrollenprüfstand und dem Motorenprüfsystem steht damit nun ein weiteres hochmodernes Testsystem zur Verfügung. In Kombination mit dem hauseigenen virtuellen Batteriesimulator ist eine Prüfung von E-Motoren unter realistischen Bedingungen bereits im Vorserienstatus möglich. Der neue Prüfstand ist dabei insbesondere eine strategische Investition für HORIBA, um im Bereich alternativer Antriebe wie Hybrid- und E-Motoren internes Know-how auszubauen und zu vertiefen.

Oberursel (Taunus), 07. September 2011 - Seit Anfang September betreibt HORIBA im Testcenter in Oberursel einen neuen E-Motorenprüfstand. Zusätzlich zum bereits bestehenden Fahrzeugrollenprüfstand und dem Motorenprüfsystem steht damit nun ein weiteres hochmodernes Testsystem zur Verfügung. In Kombination mit dem hauseigenen virtuellen Batteriesimulator ist eine Prüfung von E-Motoren unter realistischen Bedingungen bereits im Vorserienstatus möglich. Der neue Prüfstand ist dabei insbesondere eine strategische Investition für HORIBA, um im Bereich alternativer Antriebe wie Hybrid- und E-Motoren internes Know-how auszubauen und zu vertiefen. Im Kundenauftrag führen die HORIBA-Ingenieure komplexe Untersuchungen entsprechend individueller Anforderungen durch.
"Die Elektrifizierung des Antriebstrangs durch Hybrid- und E-Motoren stellt auch für die Prüfsystemanbieter eine Herausforderung dar", sagt Joachim Misgeld, Leiter des HORIBA-Testcenters in Oberursel. "Mit dem Motorenprüfstand TITAN E-Drive verfügt HORIBA über ein erstklassiges Test- und Entwicklungswerkzeug, um diesen Anforderungen hinsichtlich der Forschung an alternativen Antriebssträngen bereits im frühen Entwicklungsstadium zu entsprechen. Daher war es ein logischer Schritt, dass wir unser Testcenter hier in Oberursel mit unserer aktuellen Technologie aufrüsten."

Bereits seit dem Jahr 2003 betreibt HORIBA mit dem Testcenter in Oberursel eine hochmoderne Prüfeinrichtung mit einem Fahrzeugrollenprüfstand sowie zwei Prüfständen für Verbrennungsmotoren. Einer dieser beiden Prüfstände wurde nun durch einen TITAN E-Drive ersetzt. Derzeit verzeichnet HORIBA eine große Nachfrage nach Testkapazitäten für E-Motoren, die nach Einschätzung Misgelds mittelfristig sogar noch steigen wird: "Unsere Mitarbeiter haben ein umfangreiches Schulungsprogramm durchlaufen, wodurch sie bestens auf den Betrieb des Prüfstands vorbereitet sind. Außerdem gewährleisten wir auf diesem Wege die notwendige Sicherheit am Arbeitsplatz."

Maximale Prüfflexibilität dank virtueller Batteriesimulation

Mit dem E-Motorenprüfstand führt HORIBA unter anderem Kennfelduntersuchungen sowie Leerlauf- und Kurzschlusstests durch. Als Belastungsmotor wird dabei eine Asynchronmaschine vom Typ DYNAS3 HS 180 eingesetzt, die für das hohe Anfahrmoment der heute am häufigsten eingesetzten Elektromotoren - den Asynchronmotoren - mit Drehzahlen von bis zu 16.000 U/min ausgelegt ist. Mit einer Nennleistung von 178 kW und einem Nenndrehmoment von 430 Nm (Überlastmoment: 559 Nm) bietet die DYNAS3 HS 180 ein weites Anwendungsfeld und deckt ein breites Prüfspektrum ab.
Eine optimierte Gleichstromquelle versorgt die Probanden mit Spannungen bis zu 950 V. Als Erweiterung dieser Gleichspannungsversorgung simuliert das virtuelle SPARC-Batteriesystem unterschiedliche Batterieverhalten und verschiedenste Batterieparameter. Das System bildet nicht nur den Ladezustand der Batterie physikalisch und chemisch nach, sondern auch verschiedene Parameter wie Batteriealter und -zusammensetzung, Fahrzyklen sowie unterschiedlichste Umwelteinflüsse. Somit erweist es sich als leistungsfähiges Tool, um das tatsächliche Batterieverhalten verschiedener Batteriemodelle zu simulieren und zu prognostizieren.

Download der Pressemitteilung als PDF (http://www.text-com.de/download/HORIBA/Pressemitteilung_E-Drive/PM_E-Motorenpruefstand_Oberursel_.pdf)


Über HORIBA

Mit dem Hauptsitz in Kyoto, Japan, ist die HORIBA Gruppe ein weltweit führender Hersteller von Messgeräten und Systemen für die Bereiche Automobilprüfsysteme, Prozess- und Umwelttechnik, Medizinische Diagnostik und Halbleiterfertigung. HORIBA verfügt darüber hinaus über ein breites Angebotsspektrum im Bereich der molekularen & elementaranalytischen Messtechnik für Forschung, Qualitätskontrolle und Laboranalytik. Die Internet-Adresse von HORIBA lautet www.horiba.com (http://www.horiba.com)


HORIBA Automotive Test Systems

Als Teil der weltweiten HORIBA Gruppe hat sich HORIBA Automotive Test Systems (ATS) als führendes Unternehmen im Bereich der Abgasmesstechnik, der Prüfsysteme für den Antriebsstrang und der Entwicklung von Prüfstandzertifizierungssystemen etabliert. HORIBA ATS bietet seinen Kunden schlüsselfertige Komplettlösungen für Antriebs-, Motoren- und Fahrzeugtests. HORIBA ATS beliefert Hersteller und Zulieferer in jedem Industriezweig, der Verbrennungs- und Turbinenmotoren benötigt: Automobil-, Nutzfahrzeug/Off Road-, Gebrauchsgüter-, Marine-, Luft- und Raumfahrt- sowie Schienenfahrzeugindustrie.


HORIBA Europe GmbH
Andy Keay
Hans-Mess-Str. 6
61440 Oberursel
+49 6172 1396 0

www.horiba.com
sales.hade@eu.horiba.com


Pressekontakt:
TEXT-COM GmbH
Julia Jabry
Ziegelhüttenweg 4
65232 Taunusstein
julia.jabry@text-com.de
+49 6128 853 7582
http://www.text-com.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Jabry, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 549 Wörter, 4881 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: HORIBA Europe GmbH

Mit Hauptsitz in Kyoto, Japan, ist die HORIBA Gruppe ein weltweit führender Hersteller von Messgeräten und Systemen für die Automobilprüfung, Prozess- und Umwelttechnik, medizinische Diagnostik und Halbleiterfertigung. HORIBA verfügt zudem über ein breites Angebotsspektrum im Bereich der molekularen und elementaranalytischen Messtechnik für Forschung, Qualitätskontrolle und Laboranalytik.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema