info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eosta Nature & More |

Die Geschichte hinter dem Code

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bio-Produzenten aus 3 Kontinenten machen vollständige Rückverfolgbarkeit bereits am Warenregal möglich


Einen umfassenden Überblick über Produktionsstätten und Anbaumethoden gewähren 6 Bio-Bauern aus Europa, Afrika und Südamerika, die ihre Produkte hauptsächlich nach Deutschland verkaufen. Mithilfe des App-Entwicklers EcoScan kann der interessierte Verbraucher bereits beim Einkauf alle wichtigen Infos über die betreffenden Hersteller aus Europa und Afrika abrufen. Auf den Verpackungen befindet sich ein QR-Code ? eine zweidimensionale maschinenlesbare digitale Information ? mit integriertem Weblink zu den Hintergründen, Fotos und Interviews, die mittels der App aus dem Transparenzsystem www.natureandmore.com abgerufen werden.

Was aus der Ehec-Krise gelernt werden konnte ist: In der akuten Phase der gefährlichen Erkrankung hätte mehr Transparenz bei den Produkten schneller zu den Erzeugern geführt und dadurch die Eindämmung der Seuche wesentlich beschleunigt. Grund genug für die Macher des Nature & More Transparenzsiegels, ihr Angebot an Rückverfolgbarkeit für den Endverbraucher nochmals deutlich aufzustocken: Ab sofort wird für Bauern aus Europa, Afrika und Südamerika der Zugang zu deren Webauftritten digital auf die Verpackungen platziert. Ausgerüstet mit einem entsprechenden Smartphone und der App von EcoScan können Verbraucher durch die zweidimensionalen Codes (siehe Bild) auf den Verpackungen der Bio-Tomaten oder Bio-Ananas den direkten Zugang zu den Herstellerbetrieben öffnen.
Bereits im Supermarkt (derzeit unter anderem bei Netto) kann sich der Verbraucher auf diese Weise darüber informieren, dass beispielsweise Farmer Kwame von Bio Exotica aus Ghana einen Beitrag gegen die Erosion der Böden in seiner Region leistet und Kindern zu Schulbildung verhilft. Mit von der Partie sind 5 weitere Betriebe, deren "Geschichte hinter dem Produkt" übrigens auch ohne QR-Code einsehbar ist: Durch Eingabe der Zahlencodes 420, 451, 520, 578, 665 oder 763 auf www.natureandmore.com gelangt man direkt auf die Erzeugerseiten.
"Immer mehr Verbraucher nutzen unsere Website mit mobilen Endgeräten," erzählt Michael Wilde, Kommunikationsmanager bei Nature &More. "Mit dieser direkten Zugriffsmöglichkeit erweitern wir unser Transparenzangebot durch eine mobile Entscheidungshilfe direkt beim Einkauf."
Der Beweis für die Qualität der Gewächshausware aus Holland: In einer aktuellen Untersuchung des Ökotest Magazins (Ausgabe August 2011) erhielten die Nature & More Tomaten (Code 520) die Note "Sehr gut".


Eosta Nature & More
Alexis van Erp
Transportweg 7
2742 RH Waddinxveen
+ 31 180 63 52 38

http://www.natureandmore.com
alexis@eosta.com


Pressekontakt:
openface.de
Markus Schmidt
Sanderfeld 5
21244 Buchholz
info@openface.de
04186-888839
http://www.openface.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 268 Wörter, 2081 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Eosta Nature & More


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema