info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tetronik GmbH |

Alarmkommunikation im Business Continuity Management

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Notfallmanagement: praxisnahe Vorträge auf der KAT12 in Berlin


Im Rahmen des Business Continuity Managements (BCM) ist bei Eintritt eines Notfalls ein schnel­ler und geeigneter Informationsfluss mitentscheidend für dessen erfolgreiche Bewälti­gung, ausgehend von Sofortmaßnahmen, über Eskalation und Notbetrieb, bis...

Taunusstein (Wehen), 09.09.2011 - Im Rahmen des Business Continuity Managements (BCM) ist bei Eintritt eines Notfalls ein schnel­ler und geeigneter Informationsfluss mitentscheidend für dessen erfolgreiche Bewälti­gung, ausgehend von Sofortmaßnahmen, über Eskalation und Notbetrieb, bis hin zu den Wiederanlaufaktivitäten.

Die Rolle, die dabei die Alarmkommunikation spielt, wird in einigen BCM-Standards für die verschiedenen Phasen der Notfallbewältigung in ihren Grundsätzen beschrieben. Hier sei insbesondere auf den BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement (BSI = Bundesamt für Sicherheit in der Informations­technik) verwiesen... http://bit.ly/rmC3uM Vortrag: IT-Notfallmanagemnt: Notfallszenarien, BSI-Standard... Magnus Kolweyh mikado ag, Berlin... http://bit.ly/nzvvKR

Alarmierungen bzw. Benachrichtungen sind die Folgeaktionen von Alarmen bzw. alarmierender Ereignisse, d.h. sie setzen Meldungen ab und versenden Nachrichten mit Informationen über das Ereignis. Von Alarmierungen spricht man, wenn das Ereignis dringlich behandelt werden muss, von Benach­richtigungen, wenn der Zeitfaktor nicht so entscheidend ist.

Die durch eine genügend schnelle und ausreichende Alarmierung und schnelle Entscheidungs­findungen gewonnene Zeit minimiert nicht nur Schäden, sondern verkürzt auch die Unterbrechungen der Geschäftsprozesse; d.h. sie unterstützt die Erreichung der BCM-Ziele eines Unternehmens. Die dadurch gewonnene Zeit ist ein wertvoller Puffer beim Wiederanlauf des Geschäfts und der Krisen­bewältigung... http://bit.ly/qpSUFc

Das von Siemens Enterprise Communications (SEN) und tetronik vorgestellte Alarmierungs- und Krisenmanagementkonzept ermöglicht die sekundenschnelle Benachrichtigung bzw. Alarmierung aller betroffenen Fach- und Führungskräfte. Zudem können automatisiert Telefonkonferenzen geschaltet, Info- oder Bürgertelefone aktiviert und per SMS und E-Mail weitere Unternehmensteile und Organisationen aktiv in den Informationsaustauschprozess miteinbezogen werden.... http://bit.ly/nPBaLl

weitere Praxisvorträge auf der KAT 12 http://bit.ly/n051xB KAT 12 Dozenten:

- Dennis Birkel - Fachhochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel

- Stephan Boy - Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen (KKI), Berlin

- Harald Büttner - Bezirksamt Mitte von Berlin, Berlin

- Dr. Timo Hauschild - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI),

- Willy Kausch Willy Kausch - Beteiligungsgesellschaft mbH, Berlin

- Torsten Kempa - Fachhochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel

- Frank Altenbrunn - Berliner Feuerwehr, Berlin

- Jens Köhler - e*Message, Berlin

- Magnus Kolweyh - mikado ag, Berlin

- Prof- Dr. Sachar Paulus - Fachhochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel

- Martin Rahnefeld - Fachhochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel

- Maximilian Scharsich - Fachhochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel

- Kathrin Stolzenburg - Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

KAT 12 - Termin und Ort

am: 15. September 2011

von: 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr

in: WISTA

Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medizin

Rudower Chaussee 17

12489 Berlin http://www.adlershof.de/lage

Hallenplan: http://bit.ly/qFEUzq


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 349 Wörter, 3327 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema