info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
m:con - mannheim:congress GmbH |

"Lebenswelt Elektromobilität" setzte Maßstäbe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mannheimer Signal für nachhaltige Gestaltung von Mobilität


Mannheimer Signal für nachhaltige Gestaltung von Mobilität Mannheim, 12. September 2011. Mannheim stand am 9. und 10. September 2011 ganz im Zeichen des Zukunftsthemas Elektromobilität. ...

Mannheim, 12. September 2011. Mannheim stand am 9. und 10. September 2011 ganz im Zeichen des Zukunftsthemas Elektromobilität. Der von der m:con - mannheim:congress GmbH organisierte Kongress "Lebenswelt Elektromobilität" im Congress Center Rosengarten setzte neue Maßstäbe für die Präsentation aktueller Ergebnisse und zentraler Fragestellungen an den Schnittstellen von Fahrzeug, Energie, Mobilität sowie Informations- und Kommunikationstechnologien.

450 Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft beleuchteten aus verschiedenen Perspektiven Herausforderungen und mögliche Lösungen auf dem Weg zu einem intelligenten Gesamtsystem der Elektromobilität. Unter anderem äußerte sich der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann über die Chancen und Herausforderungen einer nachhaltigen Gestaltung der Mobilität. "Es ist unser Ziel, Baden-Württemberg zu einer Pionierregion für nachhaltige Mobilität zu machen. Das Auto hat Zukunft - aber nicht mit den althergebrachten Verkehrskonzepten. Es geht um eine intelligente Vernetzung der Verkehrsmittel und die Nutzung der Möglichkeiten der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Der Elektromobilität auf der Basis erneuerbarer Energien kommt dabei eine bedeutende Rolle zu", erklärte der Ministerpräsident.
Deutschland müsse zu einem Leitanbieter für Elektromobilität entwickelt werden, so Kretschmann weiter. "Das heißt Forschung und Entwicklung, das heißt Produktion hier an diesem Standort. Und das impliziert eine anspruchsvolle Zielsetzung: nämlich mit Blick auf künftige Exportchancen auch internationale Standards zu setzen."
Das Projekt "Lebenswelt Elektromobilität" sei ambitioniert - ein gesamtgesellschaftliches Projekt, das nationaler Anstrengung bedürfe. "Für Baden-Württemberg kann ich Folgendes sagen: Wir werden die "Landesinitiative Elektromobilität" fortsetzen und weiter forcieren. Ebenso werden wir uns an dem von der Bundesregierung angekündigten Wettbewerb um ein ,Schaufenster für Elektromobilität" beteiligen", unterstrich Kretschmann. Er sei froh, dass Baden-Württemberg mit der Landesagentur "e-mobil BW" eine kompetente Einrichtung habe, um diese Initiativen zu entwickeln und mit einem ganzen Netzwerk an Akteuren voranzubringen.

Die Keynotes führender Branchenvertreter gaben Einblick in die Themenfelder Energie, Fahrzeug, Mobilität und IKT. Der nationalen, europäischen und internationalen Perspektive von Vertretern zentraler Organe auf höchster Ebene liegt zugleich eine Querschnittsbetrachtung der Elektromobilität zugrunde.

Die Ergebnisse des Förderprogramms "IKT für Elektromobilität" wurden ebenfalls in Mannheim vorgestellt - gleichzeitig der Abschluss für das Förderprojekt. "Wir freuen uns sehr, dass diese bedeutenden Forschungsergebnisse in Mannheim präsentiert wurden. Damit setzt die Metropolregion Rhein-Neckar ein Zeichen auf dem Weg zu einer Modellregion für nachhaltige Mobilität", so m:con Geschäftsführer Michel Maugé. Sieben Projekte haben über zwei Jahre hinweg neue IKT-basierte Schlüsseltechnologien und Dienste für die Integration der Elektromobilität in bestehende Energie- und Verkehrsnetze erforscht und entwickelt. Damit leisteten sie eine wichtige Grundlagenarbeit angesichts knapper werdender Ressourcen und hoher Umweltbelastungen - denn elektrische Antriebe können helfen, sowohl die Abhängigkeit von Erdöl als Energieträger als auch CO2- und lokale Schadstoffemissionen zu reduzieren.

Der Kongress "Lebenswelt Elektromobilität" stand unter den Schirmherrschaften des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).



m:con - mannheim:congress GmbH
Bernhard Schenk
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
0621-963600-18

www.mcon-mannheim.de
b.schenk@agentur-publik.de


Pressekontakt:
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Bernhard Schenk
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen
b.schenk@agentur-publik.de
0621-96360018
http://www.agentur-publik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Schenk, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 450 Wörter, 4064 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: m:con - mannheim:congress GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von m:con - mannheim:congress GmbH lesen:

m:con - mannheim:congress GmbH | 08.09.2011

Erfolg nur mit ganzheitlichen Lösungen

Mannheim, 08. September 2011. Der Kongress "Lebenswelt Elektromobilität", der am 9. und 10. September im Congress Center Rosengarten Mannheim stattfindet, zeichnet sich durch seinen ganzheitlichen Ansatz aus. Dass Elektromobilität weit mehr bedeu-t...
m:con - mannheim:congress GmbH | 08.08.2011

m:con-Kompetenz international gefragt

Mannheim, 1. August 2011. Das World Trade Center (WTC) und Kongresszentrum in Tscheljabinsk im Ural setzt auf m:con Know-how: Der Geschäftsführer der m:con - mannheim:congress GmbH Michel Maugé hat einen zweijährigen Beratungsvertrag unterzeichne...
m:con - mannheim:congress GmbH | 28.10.2010

Rosengarten bestes Kongresszentrum 2010

Deutschlands bestes Kongresszentrum 2010 ist der Rosengarten Mannheim. Michel Maugé, Geschäftsführer der m:con - mannheim:congress GmbH, nahm am Abend des 25. Oktober auf der stb marketplace in München den begehrten Conga Award in der Kategorie "...