info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Der Hausinspektor GmbH |

Wohl fühlen und dennoch Heizkosten sparen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ausreichende Dämmung sorgt für geringere Energieaufwendung


Im Winter können Heizkosten stark steigen, wenn man sich vor dem Immobilienkauf nicht genau über den energetischen Zustand einer Immobilie informiert hat.

Ganderkesee, 12. September 2011. Die gängige Innentemperatur, welche für ein angenehmes Wohnklima sorgt, liegt in der Regel zwischen 19 und 22 Grad. Um diese auch in kühlen Monaten des Jahres zu erreichen, bedarf es besonders in Altbauten entsprechenden Heizaufwands. Auf Grund steigender Energiepreise schießen die Kosten für unzureichend gedämmte Immobilien nach wie vor in die Höhe. Kalte Wände sorgen darüber hinaus nicht nur für eine sogenannte "Kältestrahlung", sondern lassen auch die Luftfeuchtigkeit an sich niederschlagen und begünstigen somit auch Schimmelbildung.
Eine gute Dämmung sorgt daher nicht nur für niedrige Heizkosten und schützt den eigenen Geldbeutel, sondern vermeidet ebenfalls manche Schäden durch Feuchtigkeit und Schimmel. Immobilieninteressierte sollten daher beim Kauf eines Altbaus auf die Qualität der vorhandenen Dämmung achten. "Mit der Hilfe eines unabhängigen Experten können bereits vor dem Kauf mögliche Schwachstellen aufgedeckt und Sanierungskosten eingeschätzt werden", informiert Jens Gause, Geschäftsführer der Hausinspektor GmbH. "Bei unzureichender Dämmung wird die Wärme viel zu schnell nach außen transportiert und die Heizkosten steigen. Um nicht die Katze im Sack zu kaufen und auf hohen Heizkosten und Modernisierungsmaßnahmen sitzen zu bleiben, bedarf es der fachkundigen Beratung eines Profis." Besonders alte Immobilien, welche mit hohen energetischen Sanierungsarbeiten verbunden sind, werden mit erheblichen Preisabschlägen bewertet, erklärt der Experte
Um also nach dem Hauskauf nicht auf immensen Heizkosten und unüberschaubaren Sanierungsmaßnahmen zu stoßen, sollte ein unabhängiger Gutachter im Vorfeld die Gesamtsituation entsprechend beurteilen. Mit Hilfe eines kompetenten Gutachters steht dann einem schnellen und sicheren Hauskauf nichts mehr im Wege. Das Expertennetzwerk um Jens Gause, welches deutschlandweit über zwanzig kompetente Sachverständige zählt, berät Immobilienkäufer bereits vor dem Kauf über Mängel und Risiken des Traumhauses und berät auch über einen angemessenen Kaufpreis. Auf diese Weise können energetische Sanierungsmaßnahmen geplant, nachhaltige Fehlentscheidungen vermieden und Kaufpreise auf realistischer Grundlage kalkuliert werden.

Weitere Informationen unter www.der-hausinspektor.de

Kostenlose Hotline 0800-99 66 332



Der Hausinspektor GmbH
Jens Gause
Zur Wassermühle 33
27777 Ganderkesee
Jens.Gause@der-Hausinspektor.de
04221-983907
http://www.der-Hausinspektor.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Gause, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 303 Wörter, 2522 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Der Hausinspektor GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Der Hausinspektor GmbH lesen:

Der Hausinspektor GmbH | 12.09.2011

Beim Hauskauf nicht nur von Emotionen leiten lassen

Ganderkesee, 12. September 2011. Für viele Interessenten haben gebrauchte Immobilien einen besonderen Reiz, da wohnliche Atmosphäre und Charme des Hauses bereits gegeben und damit schnell überzeugend wirken können. Das Traumhaus kann jedoch Män...