info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Software Engineering & Research GmbH |

DSER und eFonds schaffen eine gemeinsame Plattform, die perfekte Lösung für das Individual- und Privatkundengeschäft.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Deutsche Software Engineering & Research, der führende Anbieter von smarten Portfoliomanagementsystemen, und eFonds Solutions AG verbinden ihre Expertise zu einer gemeinsamen Plattform. Mit eFonds wurde ein Partner gewonnen, der als führender Lösungsanbieter sowie Dienstleister für die Administration und Aftersales-Betreuung geschlossener Fonds steht und über die größte, aktuellste und detaillierteste Datenbank mit Informationen zu über 8.000 Fonds verfügt.

eFonds zeichnet sich durch die langjährige Erfahrung im Erst- und Zweitmarktgeschäft geschlossener Fonds aus. Deutsche Software Engineering & Research verfügt über weitgehende Expertise im Bereich Portfoliooptimierung und ganzheitliches Portfoliomanagement.

Aus 1 + 1 mach 3, so lautet die Devise des ambitionierten Projektes der beiden Häuser. „Wie oft hören wir Banken klagen, dass im Markt keine Lösung existiert, die die beiden Welten aus Investment und geschlossenen Produkten verbindet“, sagt Johann Horch, CEO der DSER. Mit der gemeinsamen Lösung wurden die Stärken der beiden Systeme verbunden, die den Sparkassen ab sofort als konsolidierte Plattform zur Verfügung steht. Dank des intelligenten Schnittstellenmanagements konsolidiert munio.pm die Kunden- und Bestandsdaten aus OSPlus und eFonds und stellt diese aggregiert im Rahmen des Portfoliomanagementsystems zur Verfügung. Zum ersten Mal lassen sich konsolidierte Reports über Investment und geschlossen Produkte automatisiert erstellen, das lästige Datenerfassen entfällt vollständig. Dank der integrierten Angebots- und Dokumentationsprozesse werden die Beratung und der Vertrieb effizienter. Im Rahmen der Abrechnung lassen sich auch die Provisions- und Abrechnungsdaten konsolidieren, die Vertriebssteuerung und das Controlling sind dadurch schlank und transparent. Die lückenlose Einbindung von eFonds erleichtert die Arbeit ungemein, da der Berater nur noch in einem System sich anmeldet und sich barrierefrei in beiden System bewegt und so die Leistungsfähigkeit beider Softwaresysteme voll ausschöpfen kann.

Bis zum 31.12.2011 bietet DSER ein zeitlich befristetes und attraktives Lösungspaket bestehend aus munio.pm und eFonds an.

Bilanzsumme Einmalige Kosten Monatliche Kosten
Bis 1 Mrd. Euro 15.000 1.700
Bis 2 Mrd. Euro 20.000 2.200
Bis 5 Mrd. Euro 30.000 3.300
bis 10 Mrd. Euro 45.000 5.400
über 10 Mrd. Euro 60.000 7.400

* Durch Schulungen und individuelle Anpassungen können weitere Kosten entstehen.

Der Mehrwert der Systeme liegt auf der Hand:

Die Leistungsmerkmale der Portfoliomanagementsystems inkl. MiFID-Reporting, Angebots- und Beratungsprozesse, Dokumentation, Monitoring und Schnittstellen zu alle gängigen Banken werden um die Leistungsmerkmale eFonds erweitert.

eFonds bietet ein einzigartiges, standardisiertes Informationssystem zur Abbildung des gesamten Lebenszyklus – von der Produktvorschau bis zur Auflösung - geschlossener Fonds an. Ergänzende Servicedienstleistungen zur vollständigen Administration der Bestände ermöglichen die Verwaltung dieses Segments in einem einzigen System, das auch die regulatorischen Dokumentations- und Archivierungspflichten unterstützt.

Die einzelnen Module können entsprechend dem gewünschten individuellen, bedarfsgerechten Funktionsumfang kombiniert werden:

• Aktuelle Informationen zur Vertriebsunterstützung
• Umsatzverwaltung
• aktuelle Informationen zum Vertragsabschluss
• WPHG-konformer elektronischer Beratungsprozess für geschlossene Fonds
• Kundenportfolio
• Bestandsverwaltung inkl. automatisierter Informationsdienste
• Kompetente Kundenberatung auf Basis aktuellster Daten (Anlegerschreiben, Geschäftsberichte – nicht nur Leistungsbilanzen -inkl. eines umfangreichen Archivs)
• Datenauswertungen für eigene Leistungsbilanzen
• Umfangreiche Info-Tools für das Riskomanagement


Weitere Informationen erhalten Sie bei der Deutschen Software Engineering & Research GmbH.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Johann Horch (Tel.: 03581-37499-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 562 Wörter, 3690 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Deutsche Software Engineering & Research GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Software Engineering & Research GmbH lesen:

Deutsche Software Engineering & Research GmbH | 28.11.2016

niiio Robo-Advisor: Das neue Geld-Gefühl

Görlitz, 28.11.2016. Banken und Finanzdienstleister suchen den Ausweg aus der digitalen Disruption, Anleger den Ausweg aus den niedrigen Zinsen: Die niiio IT-Services GmbH gibt mit ihrem hochmodernen Robo-Advisor jetzt eine konkrete Antwort auf die ...
Deutsche Software Engineering & Research GmbH | 25.10.2016

niiio finance group AG treibt Neuausrichtung der Gesellschaft voran.

Köln, 25. Oktober 2016 Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR niiio finance group AG treibt Neuausrichtung der Gesellschaft zum unabhängigen Technologie- und Softwareunternehmen weiter voran: Verkauf der Tochtergesellsch...
Deutsche Software Engineering & Research GmbH | 21.09.2016

niiio - erster white label RoboAdvisor

Banken wollen künftig Ihren Kunden bei der Geldanlage das bieten, was im Smartphone-Alltag in vielen anderen Lebensbereichen bereits die Benchmark ist: einfache Bedienbarkeit, flexible Services, ausgefeilte Suchfunktionen, passgenaue Informationen, ...