info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RETECO Datentechnik GmbH |

Neue CARGOBASE-Version mit Dieselfloater an Bord

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


RETECO hat Modul zur automatischen Berechnung des Kraftstoffzuschlags in sein Transportmanagement-System integriert


Die RETECO Datentechnik GmbH hat ein neues Release ihrer Speditionsmanagement-Lösung CARGOBASE angekündigt. Dieses beinhaltet einen Dieselfloater. Dabei handelt es sich um ein weiteres Modul zur Erleichterung der Arbeitsabläufe, das den Anwendern eine automatische Berechnung des Dieselzuschlags ermöglicht. Wesentliche Vorteile bestehen in einem Zeitgewinn und darin, dass bei langfristigen Verträgen unvorhersehbare Preisschwankungen für Kraftstoff nicht berücksichtigt werden müssen. Fehler, die durch eine manuelle Berechnung auftreten können, werden ausgeschlossen und Unternehmen haben eine optimale Chance, flexibel auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Lübeck, 13. September 2011. Die RETECO Datentechnik GmbH hat ein neues Release ihrer Speditionsmanagement-Lösung CARGOBASE angekündigt. Dieses beinhaltet einen Dieselfloater. Dabei handelt es sich um ein weiteres Modul zur Erleichterung der Arbeitsabläufe, das den Anwendern eine automatische Berechnung des Dieselzuschlags ermöglicht. Wesentliche Vorteile bestehen in einem Zeitgewinn und darin, dass bei langfristigen Verträgen unvorhersehbare Preisschwankungen für Kraftstoff nicht berücksichtigt werden müssen. Fehler, die durch eine manuelle Berechnung auftreten können, werden ausgeschlossen und Unternehmen haben eine optimale Chance, flexibel auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Aufgrund der zeitweise stark schwankenden Dieselpreise ist es für Transportunternehmen zunehmend wichtiger geworden, die Höhe der Dieselzuschläge für die Angebote bzw. für die Abrechnung mit den Kunden anzugleichen, um ein angemessenes Preisniveau anbieten zu können. Dafür hat sich in der Praxis der Einsatz sogenannter Dieselfloater bewährt. Sie vereinfachen das Ermitteln der Dieselzuschläge und bedeuten somit eine Zeitersparnis für die Mitarbeiter.

Der Dieselfloater von RETECO berechnet auf der Grundlage hinterlegter Vereinbarungen mit den jeweiligen Kunden (beispielsweise prozentualer Aufschlag je Gewichtseinheit oder zu zahlender Fracht) und unter Berücksichtigung des aktuellen Kraftstoffpreises den entsprechenden Dieselzuschlag. Die Preisvereinbarungen können gestaffelt hinterlegt werden, sodass für jede definierte Betragsspanne ein bestimmter prozentualer Aufschlag gilt - zum Beispiel: 1,30 Euro bis 1,35 Euro entspricht einem Aufschlag von 5,5 Prozent der zu zahlenden Fracht. Außerdem ist es möglich, die Dieselkosten für bestimmte Zeiträume zu definieren. Auf diese Weise können die Preise je nach Kundenvereinbarung - bei Bedarf sogar tagesgenau - festgelegt werden.

Auch das neue Modul fügt sich nahtlos in CARGOBASE ein und ist - dem nutzerfreundlichen Konzept des Lübecker Softwarehauses folgend - übersichtlich aufgebaut und einfach zu bedienen. Da die Berechnung der jeweiligen Dieselzuschläge im Hintergrund automatisiert abläuft, braucht der Mitarbeiter bei neuen Offerten oder der Abrechnung mit den Kunden dies nicht mühsam per Hand und Taschenrechner vorzunehmen. Er muss lediglich bei neuen Absprachen oder bei Veränderungen des Dieselpreises die Angaben in den Stammdaten aktualisieren.


Leserkontakt:

RETECO Datentechnik GmbH
Stellmacherstr. 7
D-23556 Lübeck
Telefon: +49 451 89956-10
Telefax: +49 451 89956-61
vertrieb@reteco.de
http://www.reteco.de


RETECO Datentechnik GmbH
Michael Reimer
Stellmacherstr. 7
23556 Lübeck
Telefon: +49 451 89956-31

http://www.reteco.de
m.reimer@reteco.de


Pressekontakt:
good news! GmbH
Bianka Boock
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
bianka@goodnews.de
Telefon: +49 451 88199-21
http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bianka Boock, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 2939 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: RETECO Datentechnik GmbH

RETECO liefert seit 1983 Software für die Bereiche Transport, Logistik und Spedition. Kernprodukt ist CARGOBASE, eine funktional umfassende und gleichzeitig flexible Softwarelösung für Speditionen. Aufgrund des modularen Aufbaus kann das System entsprechend den Kundenanforderungen zusammengestellt werden. Zusätzlich können Anwender Oberflächen, Masken, Suchprofile und Berichte individuell anpassen. Eine detaillierte Stammdatenverwaltung inklusive elektronischer Akte zählt ebenso zum Leistungsumfang wie beispielsweise eine mehrstufige Rechteverwaltung und kontokorrentfähige Finanzbuchhaltung, ein Formulargenerator, Protokollfunktionen sowie Auswertungen über den gesamten Datenbestand inklusive Excel-Export. Schnittstellen erlauben eine tiefe Integration in die vorhandene IT-Umgebung. Zu den Referenzkunden von RETECO gehören mehr als 150 Unternehmen jeder Größenordnung – vom Konzern bis zum mittelständischen Spediteur.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RETECO Datentechnik GmbH lesen:

RETECO Datentechnik GmbH | 26.03.2012

Große Nachfrage nach Komplettlösung

Die Besucher interessierten sich insbesondere dafür, wie CARGOBASE sämtliche Logistik-Prozesse im Land-, See- und Lufttransport sowie im Lagermanagement inklusive Anbindung an die Finanzbuchhaltung vollständig abdeckt. Dabei sorgt CARGOBASE von de...
RETECO Datentechnik GmbH | 10.10.2011

CARGOBASE ermöglicht jetzt noch effizienteres Palettenmanagement

Lübeck, 10.10.2011 - Im Jahr des 50. Geburtstages der Europalette hat die RETECO Datentechnik GmbH das Palettenmanagement in ihrer Speditionsmanagement-Lösung CARGOBASE® verbessert. Mit der in den nächsten Wochen verfügbaren neuen Version erhalt...
RETECO Datentechnik GmbH | 26.08.2011

CARGOBASE® zeigt jetzt alle Informationen auf einen Blick

(Lübeck). Die RETECO Datentechnik GmbH hat die grafische Sammelgut-Disposition ihrer Speditionsmanagement-Lösung CARGOBASE® erweitert. Diese wurde um den Bereich Wechselbrückenaufbauten und Fähren ergänzt. Trotz der umfangreicheren Darstellung ...