info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Management Institute SECS |

Das fremde Chaos besiegen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Albert Metzlers „Alternatives Denken“


Rezensent: Alex Stern, freier Journalist, Zürich Auf dem großen Markt der Ratgeberliteratur hat sich ein Buch aus einem jungen Verlag unter Kennern inzwischen zu einem Geheimtipp entwickelt. Nicht weil es wirkliche Geheimnisse enthält, aber deshalb, weil es scheinbar Bekanntes auf so originelle und mitreißende Weise neu präsentiert, dass auch diejenigen, die alles schon einmal gehört zu haben glaubten, überrascht feststellen müssen: Hier geht einer einen neuen Weg, hier vermittelt einer neue Kräfte, um zu altbekannten Zielen zu gelangen. Die Rede ist von Albert Metzler und seinem Buch „Alternatives Denken – Vom fremden Chaos zur eigenen Struktur“ (Verlag: BusinessVillage). Metzler, ein junger Coach aus Düsseldorf und unverkennbar auch Akademiker, verbindet auf kongeniale Weise sein akademisches Wissen mit den Anforderungen, die gute Coaching-Literatur zu erfüllen hat. Sein Thema ist das effektive Selbstcoaching, seine Grundfrage ist die Frage nach unserem Denken, genauer gesagt die Frage, ob es eine von äußeren Einflüssen unabhängige, freie Vernunft geben kann, die uns zu persönlichem oder beruflichem Erfolg führt.

„In dem Maße, in dem sich unsere Konditionierungen verfestigen, nehmen wir nur noch einen Teil der uns umgebenden Welt wahr. Unsere täglichen Handlungen werden bestimmt von bewussten, unbewussten und vorbewussten Denkprozessen.“, so Metzler zu Beginn. Die Lösung, die der Autor dann anbietet, um aus dieser mentalen Falle (in seinen Worten: das „fremde Chaos“) herauszukommen und die ganz eigenen, wahren Ziele zu erreichen bzw. überhaupt erst einmal zu erkennen, heißt „Alternatives Denken“. Es hat nichts zu schaffen mit den „Alternativen“ im politischen Sinne, sehr wenig auch mit bloßem Quer- oder Gegendenken. Metzlers Konzept soll vielmehr ganz zuerst zu einer persönlichen Sicherheit im Wollen und zu Klarheit über die eigenen Gefühle verhelfen. Erst auf dieser Grundlage ist es dann möglich festgefahrene Strukturen entweder zu optimieren oder aufzulösen – welches von beidem sollte der jeweiligen individuellen Bedürfnislage angemessen sein. Die „eigene Struktur“ soll dem „fremden Chaos“ entgegengestellt werden. So kulminiert Metzlers Konzept, übrigens weit ausgreifender als es hier dargestellt werden kann, in zwei grundlegenden Zielpunkten:

Handlungsfreiheit des Individuums und damit persönlicher Erfolg und sogar allgemeiner Nutzen durch die effektive Förderung der ganz individuellen Kräfte sowie

Entwicklung und Anwendung von Denkmechanismen, die unter anderem eine breite Auswahl an Alternativen zur Grundlage von Entscheidungen machen.

Aber wie gesagt: Das eigentlich Erstaunliche ist, wie – und wie mitreißend – Metzler sein Konzept zu vermitteln versteht. Es fehlen die üblichen Schlagwörter, aber es fehlt dafür um so weniger Eindringlichkeit und Ehrlichkeit dem Leser gegenüber. Es wird durchaus nicht verhehlt: Selbstcoaching ist kein einfacher Weg. Aber bei diesem Buch fängt das Selbstcoaching bereits mit dem Lesen an, und auf anregende Weise wird ebenso klar: Es ist möglich! Ich kann mich verändern! Ich kann Erfolg haben, ohne mich zu verbiegen. Und vieles mehr.

Möglicherweise besticht Metzlers „Alternatives Denken“ inzwischen immer mehr Leser auch dadurch, dass der Autor selber bereits völlig neue, ebenfalls individuelle Wege in seiner Argumentation beschreitet. Frappierend wie z. B. postmoderne Philosophie (Derrida!) oder hohe Literatur (Thomas Mann!) mit klaren Worten „ins Leben geholt“ werden und die Augen für Phänomene des beruflichen oder privaten Alltags öffnen. Da ist ein neuer Ton, hochintelligent, dennoch fern jeder akademischen Trockenheit. Ein Ton, der vor allem das erklärte Wunschziel des Autors beim Leser bestens erreicht: Weiterdenken.

„Alternatives Denken“ von Albert Metzler ist daher unbedingt empfehlenswert. Auf weitere ideenreiche Veröffentlichungen dieses Mannes darf man gespannt sein.


Titelangaben:

Autor: Albert Metzler; Titel: Alternatives Denken - Vom fremden Chaos zu eigener Struktur; ISBN: 393835805X; Verlag: BusinessVillage / Göttingen 2005


Web: http://www.trainer-der-neuen-generation.de/index.php?id=20&oid=158


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alex Stern, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 402 Wörter, 2997 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Management Institute SECS lesen:

Management Institute SECS | 02.10.2006

Verkaufen ist einfach - kostenfreies E-Book (Lektion 1) zum Downloaden

Subskription zu ermäßigten Konditionen nur bis zum 18. Dezember 2006: Sie können den Lehrgang „Verkaufen ist einfach“ bis zum 18.12.2006 zum Vorteilspreis von 249,50 Euro (inkl. MwSt.) erwerben. Nach Ablauf der Subskriptionsfrist kann der Leh...
Management Institute SECS | 13.09.2006

Faire Gesprächsführung: Entscheidungs- und Handlungsfreiheit der Gesprächspartner

Dieses Vorgehen ist deutlicher Ausdruck einer bewussten oder unbewussten Geringschätzung der Person sowie des Standpunktes Ihres Gesprächspartners, der dann schon kein wirklicher Gesprächspartner mehr ist. Von partnerschaftlicher Kommunikation kan...
Management Institute SECS | 10.04.2006

Aus dem Bedürfnis nach Selbstverwirklichung wächst Effektivität

Sie lebten Doppelleben – ihr früheres wie bisher und ein zweites in heimlichem Luxus. Oder sie waren auf Betrüger hereingefallen. Diese seltsamen Umstände lassen sich nur so erklären: Selbst wenn von außen etwas an uns herantritt, was man einen...