info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ruhrmed GmbH |

600 qm Leidenschaft für die Pflege

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Duisburger ruhrmed GmbH, der Personaldienstleister in der Pflege im Ruhrgebiet, zieht innerhalb von Ruhrort um - auf 600 m2 Bürofläche. Damit vergrößert sich der Stammsitz um fast 100 Prozent.


Die Duisburger ruhrmed GmbH, der Personaldienstleister in der Pflege im Ruhrgebiet, zieht innerhalb von Ruhrort um - auf 600 m2 Bürofläche. Damit vergrößert sich der Stammsitz um fast 100 Prozent. ...

Während an der Dammstraße 25 in Duisburg-Ruhrort noch die letzten Handgriffe ausgeführt werden, um dem neuen Firmensitz der ruhrmed GmbH den letzten Schliff zu geben, freuen sich ihre Geschäftsführer Gabriele Weitmann und Martin Ruhmöller über ihren Coup: "Dass wir es schaffen, uns im Jubiläumsjahr so deutlich zu vergrößern, freut uns sehr." Damit wird nicht nur dem Zehnjährigen Rechnung getragen, sondern auch den zahlreichen positiven Entwicklungen der Firma.



Der Pflegebedarf im Ruhrgebiet wächst und damit auch der Bedarf an gut ausgebildetem und engagiertem Fachpersonal. Genau dieses Personal überlässt die ruhrmed GmbH Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern in dieser Region. Bisher waren neun interne Mitarbeiter für die Koordination und Betreuung der mehr als 200 unbefristet angestellten Pflegekräfte zuständig. Bereits im August vergrößerte sich das Team um einen Bürokaufmann und einen Auszubildenden zum Personaldienstleistungskaufmann. Ende dieses Jahres werden noch zwei Mitarbeiter- und Kundenbetreuer hinzukommen. "Im Jahr 2012 werden wir dann mindestens 15 interne Mitarbeitende beschäftigen, die sich um das Wohl der Mitarbeitenden sowie der Kunden kümmern", ergänzt Gabriele Weitmann.



Und das Wohl der Mitarbeitenden liegt der ruhrmed besonders am Herzen: "Wir sind ein Zeitarbeitsunternehmen, das Werte in die Arbeitswelt übernimmt, die im Privaten selbstverständlich sind: Wertschätzung, Sicherheit und Respekt", betont Gabriele Weitmann. Die neuen, großzügigen Räumlichkeiten in der frisch renovierten Haniel-Immobilie und die damit verbundenen Möglichkeiten seien der beste Beweis für den kontinuierlichen Ausbau der Qualität ihres Mitarbeiter- und Kundenmanagements, so Weitmann weiter.



"Wir möchten, dass Pflege mit Leidenschaft betrieben wird", führt Ruhmöller aus, "und tun alles dafür, dass es unseren Mitarbeitenden gut geht. Denn auf die kommt es schließlich an." Was das bei der ruhrmed GmbH heißt, kann sich mehr als sehen lassen: Alle Mitarbeitenden erhalten unbefristete Arbeitsverträge, deren Vergütung über dem Tarif des öffentlichen Dienstes liegt. Zusätzlich wird eine freiwillige Betriebliche Altersvorsorge sowie eine Weiterbildungsflatrate angeboten, die es allen Mitarbeitenden ermöglicht, sich kontinuierlich aus- und weiterzubilden.



Die ruhrmed GmbH bietet ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit, die Organisation ihrer Einsätze mitzugestalten und unterstützt eine familienfreundliche Freizeit- und Urlaubsorganisation. An 365 Tagen im Jahr ist für jeden Mitarbeiter ein Ansprechpartner rund um die Uhr zu erreichen.



Ob es auch eine Einweihungsfeier geben wird? Ruhmöller schmunzelt: "Auch da lassen wir uns etwas Besonderes einfallen."



Gabriele Weitmann und Martin Ruhmöller stehen gerne für Fragen oder Interviews zur Verfügung.



ruhrmed GmbH, Fon: 0800.55 99 700, www.ruhrmed.de



Kontakt:

ruhrmed GmbH

Martin Ruhmöller

Dammstr. 29

47119 Duisburg-Ruhrort

0800-55 99 700



www.ruhrmed.de

martin.ruhmoeller@ruhrmed.de





Pressekontakt:

Durian GmbH

Frank Oberpichler

Tibistr. 2

47051 Duisburg

redaktion@durian-pr.de

0203-346783-0

http://www.durian-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Oberpichler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 423 Wörter, 3421 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ruhrmed GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ruhrmed GmbH lesen:

ruhrmed GmbH | 18.11.2010

Wer schließt die Lücke in der Pflege?

Vor einem "totalen Pflegekollaps" warnt bereits die Präsidentin des Deutsche Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) Gudrun Gille: "Wenn jetzt die Weichen nicht konsequent umgestellt werden, ist er nicht mehr aufzuhalten". Auf den ersten Blick biete...