info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SuccessFactors GermanyGmbH |

Rien ne vas plus: In Zeiten des Fachkräftemangels müssen Unternehmen neue Arbeitsmodelle integrieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 16. September 2011 – Sommerloch? Davon konnte in Deutschland dieses Jahr keine Rede sein: Euro-Bonds, Datenpannen, Fachkräftemangel – Politik- und Unternehmensvertreter schwitzten nicht nur dank der heißen Sommertage. Auch für Personalabteilungen drehten sich die Mühlen fleißig weiter. Prognosen, dass es bis zum Jahr 2050 rund zwölf Millionen Menschen weniger im erwerbsfähigen Alter geben werde (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) alarmieren Geschäftsführungen und HR-Verantwortliche. Wie Deutschland das Defizit an Talenten meistern wird, bleibt ungewiss. Sicher ist, dass die klassischen Arbeitsmodelle ausgedient haben und Arbeitgeber wie -nehmer einem Umbruch bevorstehen.

Falko Kranz, Personalexperte bei SuccessFactors findet, es sei höchste Zeit umzudenken: „Der Arbeitsplatz der Zukunft ist mobil, flexibel und digital. Moderne Wege der Kommunikation und flexible Arbeitsmodelle ermöglichen völlig neue Möglichkeiten, ein effizientes Umfeld für Mitarbeiter zu schaffen.“

Folgende Trends fasst Falko Kranz zusammen:
1. In Zukunft werden zwei Aspekte für den Geschäftserfolg entscheidend sein: Zum einen zu wissen, wer und wo die eigenen Talente sind und zum anderen, diese an den richtigen Stellen im Unternehmen zur richtigen Zeit einzusetzen. Professionelle Performance- und Talentmanagement-Lösungen unterstützen Unternehmen, qualifiziertes Personal bestmöglich in Geschäftsprozesse zu integrieren und sich weltweit mit größtmöglicher Expertise aufzustellen.
2. Social Learning ist der Schlüssel für einen gut funktionierenden Wissenstransfer. Mit entsprechenden Learning-Management-Lösungen werden persönliche Schulungspläne anhand der individuellen Bedürfnisse und Karriereziele der Mitarbeiter erstellt. Außerdem ist damit internes Fachwissen online schnell und standortunabhängig abrufbar. Social-Learning-Programme ermöglichen einen effizienten, reibungslosen Wissensaustausch und vernetzen Experten im Unternehmen.
3. Swarming ist das intelligente Team-Building. Je nach Projektbedarf schließen sich Mitarbeiter ad hoc zusammen und bilden qualifizierte Expertenteams. Projektleiter bekommen somit immer die Unterstützung einer Crew mit dem nötigen Know-how und der erforderlichen Manpower. Digitale Medien ermöglichen zudem die Zusammenstellung internationaler Teams und schöpfen den internen Talentpool eines Unternehmens voll aus.

Sie wollen den Anschluss nicht verpassen? Besuchen Sie SuccessFactors vom 20. bis 22. September 2011 auf der Messe „Zukunft Personal“ und erfahren Sie mehr zu den aktuellen Entwicklungen in der IT- und HR-Branche. In Halle 3.2/Stand E12 diskutieren die Experten mit Ihnen die Themen der Zukunft und präsentieren moderne Cloud-basierte HR-Lösungen für Ihren Geschäftserfolg.

Weitere Informationen zu SuccessFactors und der Business Execution Software finden Sie unter www.successfactors.com

Über SuccessFactors, Inc.
SuccessFactors ist der weltweit führende Anbieter von cloud-basierten Business Execution Software-Lösungen für Unternehmen aller Größenordnungen. Die Business Execution Suite von SuccessFactors optimiert die Ausrichtung von Unternehmen, die Teamarbeit sowie die Leistung der Mitarbeiter. Das Ziel von SuccessFactors ist es, seine Kunden mit innovativen Lösungen, einem breiten Angebot an Inhalten, Prozess-Expertise sowie umfangreichem Best-Practice-Wissen zu begeistern. SuccessFactors wird von mehr als 15 Millionen Anwendern und 3500 Unternehmen aller Größen in 168 Ländern und 34 Sprachen täglich verwendet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.successfactors.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Rohrmüller (Tel.: +49 (0) 89 173019-21 /-12), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 429 Wörter, 3650 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SuccessFactors GermanyGmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema