info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
eurolaser GmbH |

Technische Klebefolien in der Automobilindustrie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Erhebliche Vorteile durch Laserzuschnitt


Laserschneiden von technischen Folien

Es gibt eine Vielzahl technischer Klebefolien, welche universell in vielen Bereichen eingesetzt werden und je nach Anwendungsgebiet unterschiedliche Beschaffenheiten besitzen müssen. Wichtige Eigenschaften sind die einfache Verarbeitung, Klebewirkung, Ausgleich von Materialunebenheiten oder die Witterungsbeständigkeit. Das vorliegende Material besteht aus einer etwa 1 mm starken Schaumstoffschicht, die auf jeder Seite mit einem stark haftenden Acrylatkleber versehen wurde.

Der Klebefilm ist dabei sehr tolerant gegenüber Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit und wird aufgrund dieser Witterungsbeständigkeit sehr gern in der Automobilindustrie eingesetzt. Beispielsweise wird der Klebefilm für die Anbringung von Zierleisten, Zahlen und Logos sowie Emblemen eingesetzt.

Die Vorteile der Laserbearbeitung:

- Keine Messerreinigung notwendig, kein Anhaften von Einzelteilen nach dem Schnitt
- Gleichbleibend perfektes Schnittergebnis
- Höchste Wiederholgenauigkeit
- Kein Materialverzug durch berührungsloses Schneiden
- Saubere Schnittkanten
- Enge Radien und sehr filigrane Details möglich

Die Konfektionierung der Folien mittels Messer ist eine sehr aufwendige Angelegenheit. Durch die doppelte Klebeschicht bleiben Kleinteile oftmals am Messer haften und sorgen so für schlechtere Schneidqualitäten und viel Ausschuss. Der Laserschnitt der eurolaser-Systeme bietet einige Vorteile. So schneidet der Laser berührungslos sämtliche Klebeschichten ohne Ausschiefern oder Anhaften. Die Bearbeitung mittels Laser stellt daher eine wirtschaftliche Trennmethode dar, die sich sehr flexibel und universell einsetzen lässt.
Weitere Information zu den technischen Klebefolien unter www.eurolaser.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, S. Wölkl (Tel.:   +49 (0) 4131 / 9697-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 202 Wörter, 1737 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: eurolaser GmbH

eurolaser wurde im September 1994 u.a. von Dipl.-Ing. Matthias Kluczinski und Dipl.-Ing. Holger Hasse gegründet mit dem Ziel, die Lasertechnik in der Materialbearbeitung industriell und im Handwerk weiter voran zu treiben.

Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Bearbeitungsmaschinen die mit etablierter Lasertechnologie ausgestattet den unterschiedlichsten Kunden- und Anwenderapplikationen entsprechen. Neben der Entwicklung von speziellen Systemvarianten liegt dem Maschinenbau ein durchgängig modulares Konzept zu Grunde, welches eine in diesem Marktsegment unvergleichliche Anwendungsvarianz garantiert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von eurolaser GmbH lesen:

eurolaser GmbH | 11.11.2011

LED Backlight Panels – Lasergraviert!

Gleichmäßige Flächenbeleuchtung durch LEDs Großflächige, flache Hintergrundbeleuchtungen werden in zahlreichen Bereichen eingesetzt und die Nachfrage nach leuchtstarken Lösungen steigt stetig. LEDs (lichtemittierende Diode) sind kostengüns...
eurolaser GmbH | 28.10.2011

Die Laser-Lüge

Die Laserleistung für Materialbearbeitungslaser wird üblicherweise in W [Watt = Energie pro Zeit] angegeben. Die Angabe der Nutzleistung ist jedoch nicht genormt und somit bei Angeboten unterschiedlicher Systemhersteller oft nicht direkt vergleichb...
eurolaser GmbH | 14.10.2011

Anwenderbericht aus der Acrylbranche

Der Spezialist für die Herstellung, Weiterverarbeitung und Gestaltung von Kunststoff- produkten für Industrie und Handel wurde vor einem knappen halben Jahrhundert in Manchester (UK) gegründet. Dabei kamen alle Fertigungs- und Bearbeitungsarten, w...