info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG |

Siemens Enterprise Communications rollt jetzt mit "UC"-Vans bei Kunden, Partnern und Events vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Zwei Unified Communications-Vans touren durch Deutschland: Experte für Unternehmenskommunikation macht die Mercedes Vianos zum Showroom für seine aktuellsten Unified Communications (UC)-Lösungen


In den neuen UC-Vans von Siemens Enterprise Communications ist drin, was in Rot auf matt-schwarzem Lack geschrieben steht: Unified Communications. Wenn die UC-Vans beim Kunden, bei Partnern, auf Messen, aber auch zur Nachwuchsgewinnung bei Hochschulen in ganz Deutschland vorrollen, sind die Kommunikationslösungen dann auch zum Greifen nahe. Ab sofort transportieren die attraktiven Fahrzeuge neben einem kompletten UC-Arbeitsplatz ein vollständiges Messesystem, das OpenStage-Telefone sowie UC-Anwendungen auf mobilen Geräten wie iPhone und iPad umfasst. Zum Equipment gehört auch eine Flugroboter-Drohne. Sie kann Bilder aus der Luft aufnehmen und mithilfe von OpenScape Web Collaboration auf jedes Gerät im IP-Netzwerk übertragen. Siemens Enterprise Communications möchte seine Lösungen damit näher zum Kunden bringen und ihnen Wege sparen.

Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin Verkauf der Mercedes-Benz Niederlassung München, Alessandra Zett, übergab die Fahrzeuge feierlich an Siemens Enterprise Communications-Geschäftsführer Stefan Herrlich.

"Mit Mercedes-Benz verbindet uns als Siemens Enterprise Communications eine jahrelange, gegenseitige Geschäftsbeziehung. Unsere neuen Unified Commmunications-Vans vereinigen Bestes aus der Automotive- und der Kommunikationsindustrie. Wir sind jetzt in der Lage, modernste und innovative Kommunikationstechnologie in einer sehr anspruchsvollen Verpackung direkt vor Ort im gesamten Bundesgebiet demonstrieren zu können. Noch vor einigen Jahren hätten wir einen großen Truck nehmen müssen, und hätten dennoch nicht die gleichen Kommunikations- und Collaboration-Features unseren Kunden und Vertriebspartnern zeigen können. Heute sind wir im wahrsten Sinne des Wortes viel schneller, flexibler und ressourcenschonender unterwegs. Ich denke, dass unsere Kunden wirklich begeistert sein werden", sagte Stefan Herrlich.

Die Fahrzeuge sind nun bereits zu ihren ersten Einsätzen unterwegs und können von Vertriebspartnern direkt bei Siemens Enterprise Communications angefordert werden.


Siemens Enterprise Communications ist ein führender Anbieter von End-to-End-Lösungen für die Unternehmenskommunikation. Kommunikationssysteme, Netzwerk-Infrastrukturen und Sicherheitslösungen sind Bestandteile des Portfolios von Siemens Enterprise Communications. Offene, standardbasierte Architekturen führen Kommunikations- und Unternehmensanwendungen zusammen und ermöglichen so die nahtlose Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen. Dieser so genannte "Open Communications"-Ansatz stellt Anwendern einfach zu implementierende Lösungen zur Verfügung, die sich reibungslos in ihre vorhandenen IT-Umgebungen einfügen und damit nicht nur ihre Produktivität erhöhen, sondern auch ihre Kosten reduzieren. Darauf basiert das OpenPath® Angebot von Siemens Enterprise Communications, das Kunden die Minimierung von Risiken und die wirtschaftliche Einführung von Unified Communications ermöglicht. Zu dem gemeinsamen Tochterunternehmen von The Gores Group und der Siemens AG gehören auch die Cycos AG und Enterasys Networks.

Weitere Informationen zur Siemens Enterprise Communications oder zu Enterasys finden Sie unter www.siemens-enterprise.de bzw. www.enterasys.com.


Siemens Enterprise Communications & Co. KG ist ein Markenlizenznehmer der Siemens AG.
HiPath, OpenOffice, OpenScape und OpenStage sind eingetragene Marken der Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG oder verbundener Unternehmen. Alle anderen Firmen-, Marken-, Produkt- und Service-Namen sind unter Umständen Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Inhaber.
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen des Managements von Siemens Enterprise Communications beruhen. Die Begriffe "davon ausgehen", "glauben", "schätzen", "prognostizieren", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "sollten" und "voraussagen" werden zur Kennzeichnung zukunftsgerichteter Aussagen gebraucht. Diese Aussagen spiegeln die jeweils aktuelle Einschätzung des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse sich erheblich von den Vorhersagen unterscheiden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen und geschäftlichen Rahmenbedingungen, Schwankungen von Devisenkursen und Zinssätzen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz für neue Produkte oder Dienstleistungen, sowie Veränderungen der Geschäftsstrategie. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den hier prognostizierten abweichen. Siemens Enterprise Communications hat keine Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Johannes Liebl (Tel.: +49 (0) 89 173019 51), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 559 Wörter, 4826 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG lesen:

Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG | 22.09.2011

Schulclub am Heinrich-Heine Gymnasium Bitterfeld-Wolfen schreibt „Vernetzung“ ganz groß

Anlass der offiziellen Übergabe ist die Aufnahme von Ministerin Wolff als Ehrenmitglied in den Schulclub des Wolfener Gymnasiums. Mit Ihrem Beitritt möchte sie die Verdienste des Schulclubs um die enge Vernetzung des Gymnasiums mit den unterschiedl...
Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG | 24.05.2011

Siemens Enterprise Communications spendet für Japan

Dafür spendeten die Mitarbeiter von Siemens Enterprise Communications, das Unternehmen verdoppelte den gesammelten Betrag dann noch einmal. Damit kam ein Gesamtbetrag von rund 63.000,- Euro zusammen, der etwa zu gleichen Teilen an die beiden Hilfsor...