info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
insurance1.de - Der Versicherungsvergleich |

Schützen Sie Ihr Unternehmen mit einer Keyman-Police

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen gefährdet der Ausfall einzelner Leistungsträger oft die finanzielle Existenz. Mit einer Keyman-Versicherung schützen Sie sich wirksam gegen dieses Risiko.


Die Dread-Disease-Versicherung schützt gegen die finanziellen Ausfälle durch schwere Erkrankungen.

Wenn Sie als Geschäftsführer selbst schwer erkranken oder einer Ihrer wichtigsten Mitarbeiter gesundheitsbedingt ausfällt, kommen auf Ihr Unternehmen oft hohe Kosten zu. Sie können laufende Projekte nicht wie gewohnt weiterführen, lukrative Aufträge fallen weg, Sie müssen eine teure Ersatzkraft einstellen. Vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen gefährdet der Ausfall einzelner Leistungsträger oft die finanzielle Existenz. Mit einer Keyman-Versicherung schützen Sie sich wirksam gegen dieses Risiko.



Sie erhalten eine hohe Sofortzahlung im Krankheitsfall



Die Keyman-Police ist eine spezielle Form der Dread-Disease-Versicherung. Das Unternehmen zahlt den Beitrag und erhält im Ernstfall auch die Versicherungsleistung, sobald der versicherte Mitarbeiter eine schwere Krankheit wie zum Beispiel Krebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt erleidet. Bis zu 46 Erkrankungen lassen sich bei leistungsstarken Anbietern absichern. Dazu zählen beispielsweise Lungen- und Lebererkrankungen, Bypass-Operation, Querschnittslähmung, Organtransplantation, Verlust von Gliedmaßen, Multiple Sklerose, Verbrennungen, Erblindung und vieles mehr. Die Versicherungssumme bestimmen Sie selbst. Üblich sind Sofortzahlungen zwischen 100.000 und 250.000 Euro, aber auch höhere Summen lassen sich je nach Bedarf absichern. So kann Ihr Unternehmen im Ernstfall Ausfallzeiten überbrücken, mögliche Umsatzeinbußen ausgleichen und einen geeigneten Stellvertreter oder Nachfolger für den schwer erkrankten Mitarbeiter oder Geschäftsführer finanzieren.



Wichtige Ergänzung zum Berufsunfähigkeitsschutz



Anders als die private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt die Keyman-Police übrigens sofort nach der Krankheitsdiagnose ohne wenn und aber. Einen Nachweis, dass der Betroffene durch die Krankheit tatsächlich arbeitsunfähig ist, verlangt der Versicherer nicht. So kann sich der Erkrankte mit ganzer Kraft auf seine Genesung konzentrieren, der Firma stehen sofort die benötigten Mittel zur Verfügung. Trotz Dread-Disease-Police sollten Sie allerdings nicht auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung verzichten - denn Krankheiten wie Rückenleiden, Gelenkverschleiß oder psychische Störungen sind in einem Dread-Disease-Schutz nicht abgesichert, obwohl sie heute zu den häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit zählen.



Auf die richtige Beratung kommt es an



Eine Keyman-Police für Ihr Unternehmen und/oder eine persönliche Absicherung bei Berufsunfähigkeit ist ein sehr umfangreiches und mannigfaltiges Thema. Deshalb sollte man sich individuell beraten lassen. Denn nur eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Versicherung, hilft im Ernstfall wirklich gegen die finanziellen Ausfälle.

Kontakt:

insurance1.de - Der Versicherungsvergleich

Udo Langkau

Kleine-Schulstraße 4

39326 Groß-Ammensleben

info@insurance1.de

039202 - 5200-0

http://www.insurance1.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Udo Langkau, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 3092 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: insurance1.de - Der Versicherungsvergleich


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema