info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Freudenberg IT |

Vibracoustic fährt sicherer mit SAP BI

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Weinheim, 15. Juni 2005 – Der Automobilzulieferer Vibracoustic wird die SAP-NetWeaver-Komponente SAP Business Intelligence (SAP BI) einführen. Das Unternehmen will damit vor allem das unternehmensweite Berichtswesen flexibler gestalten sowie die Transparenz noch weiter steigern. Die Einführung der BI-Lösung ist Teil der IT-Strategie einer einheitlichen Systemlandschaft auf Basis von SAP-Lösungen. Eine im Vorfeld durchgeführte ROI-Analyse hat den Nutzen der Lösung bestätigt.

SAP BI wird bei Vibracoustic die zentrale Reporting-Plattform bilden. Dabei werden Daten aus den Fachabteilungen – beispielsweise aus dem Controlling, der Finanzbuchhaltung, aus Vertrieb oder Logistik – zentral zusammengeführt. Damit will das Unternehmen vor allem die Flexibilität im Berichtswesen erhöhen und die Systemlandschaft weiter konsolidieren. Durch die Integration der BI-Lösung in das Unternehmensportal werden die Mitarbeiter künftig schneller und in Eigenregie auf benötigte Daten zugreifen können. Die Informationen erhalten sie dabei strukturiert und auf ihre jeweiligen Anforderungen zugeschnitten. Die Integration in das Enterprise Portal bietet darüber hinaus eine einfach zu bedienende grafische Oberfläche sowie Single Sign-On.

Mit der neuen BI-Lösung will Vibracoustic neben der Flexibilität auch die Transparenz steigern sowie den Aufwand für die Informationsbeschaffung reduzieren. So werden durch die Lösung künftig auch Produkt- und Kundenergebnisrechnungen abgebildet. Zudem sollen Außenstände durch ein verbessertes Forderungsmanagement reduziert werden. Dabei greift die BI-Lösung auch auf Daten des SAP Dispute Management zu, also dem Bearbeiten und Verwalten von Kundenreklamationen, offenen Rechnungen und Teilzahlungen. Umsatzplanung und Forecast werden künftig ebenso im System abgebildet wie Ergebnisse von Marktsegment-Rechnungen (CO-PA) oder Daten aus der Logistik.

Die Einführung wird Freudenberg IT (F-IT) durchführen. Der IT-Dienstleister hat bereits erfolgreich SAP R/3 sowie SAP Enterprise Portal (SAP EP) bei Vibracoustic eingeführt. Die Einführung wird in den nächsten Wochen durch die finale Produktivsetzung abgeschlossen sein. Dann werden zehn von insgesamt 12 Standorten von Vibracoustic Europa und insgesamt rund 150 Mitarbeiter die BI-Lösung nutzen. Weitere Vorteile der einheitlichen Systemlandschaft zeigen sich auch darin, dass F-IT die BI-Lösung in seinem Rechenzentrum in Weinheim betreiben wird. Dabei laufen SAP BI und SAP Dispute Management auf demselben Server, was zu einer Reduzierung der Hosting-Kosten führt.

„Dass wir SAP BI einführen ist einerseits die konsequente Umsetzung unserer IT-Strategie. Wir setzen auf eine unternehmensweit einheitliche Systemlandschaft auf Basis von SAP-Lösungen. Anderseits haben wir den Anforderungen unserer Fachabteilungen nach einem erweiterten Reporting entsprochen. Die im Vorfeld durchgeführte ROI-Analyse verlief wie auch die vor der Einführung von SAP Enterprise Portal positiv. Daher sind wir vom Nutzen überzeugt und sehen der Einführung sehr zuversichtlich entgegen. Auch diesmal haben wir uns für F-IT als Implementierungs-Partner entschieden“, so Christof Wörner, verantwortlicher Projektleiter bei Vibracoustic.

Kurzprofil Vibracoustic
Vibracoustic ist Komplettanbieter für Schwingungstechnik in Pkw und Lkw. Das 2001 als Joint Venture mit der Phoenix AG gegründete Unternehmen befindet sich seit Anfang 2005 zu 100 Prozent im Besitz von Freudenberg & Co. Den guten Ruf als Erstentwickler von schwingungstechnischen Modulen und Komponenten für die internationale Automobilindustrie verdankt das Unternehmen einer konsequenten Kundenorientierung, globalen Strukturen und einer ausgewiesenen Systemkompetenz. Vibracoustic ist an 24 Standorten weltweit präsent und mit seinen Produkten bei allen führenden Automobilherstellern vertreten. Die Geschäftsbereiche von Vibracoustic sind auf die vier Anwendungsfelder Antriebsstrang, Aggregatelager, Fahrwerk und Federbein ausgerichtet. Zum Jahresende 2004 beschäftigte das Unternehmen 1987 Mitarbeiter. Der Umsatz in 2004 betrug 413 Millionen Euro. Vibracoustic: We convert noise and vibration into sound and comfort.

Kurzprofil F-IT Gruppe
Die Freudenberg IT (F-IT) bietet mittelständischen Unternehmen IT-Dienstleistungen und ist dabei vor allem auf die Branchen Automotive, Handel und Allgemeine Industrie spezialisiert. Das international tätige IT-Systemhaus implementiert, optimiert und betreibt IT-Systeme im SAP-Umfeld und hat mit der ADICOM® Software-Suite eine eigene MES-Lösung (Manufacturing Execution Systems). Mit rund 350 Mitarbeitern an zwölf Standorten in Europa, den USA und Asien erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Ansprechpartner für die Presse

Freudenberg IT KG (F-IT)
Ulrich Rosskopf
D-69465 Weinheim
Telefon: +49 (62 01) 80 81 22
Telefax: +49 (62 01) 88 81 22
Internet: http://www.f-it.de
E-Mail: ulrich.rosskopf@f-it.de

verclas & friends kommunikationsberatung gmbh
Peter Verclas
Waldhofer Str. 102
D-69123 Heidelberg
Telefon: +49 (62 21) 82 57 45
Telefax: +49 (62 21) 82 57 49
Internet: http://www.verclas-friends.de
E-Mail: pv@verclas-friends.de



Web: http://www.f-it.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Treffeisen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 583 Wörter, 4777 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Freudenberg IT lesen:

Freudenberg IT | 04.09.2008

Hartmut Willebrand neuer Standortleiter der Freudenberg IT in Hamburg

Willebrand bringt rund 20 Jahre Branchenerfahrung mit. Bei der Capgemini Outsourcing GmbH war er von 2006 bis zuletzt als stellvertretender Regionalleiter tätig. Zuvor leitete er dort den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management und verantwortete ...
Freudenberg IT | 18.09.2006

F-IT auf der Systems 2006:

Auf dem Stand A1.227 in der SAP-Ausstellergemeinschaft wird der zertifizierte Hosting-Partner seine standardisierten Produktlinien F-IT Compact und F-IT Professional zeigen. In der Linie F-IT Compact werden Systeme mit bis zu 250 Anwendern, in der Li...
Freudenberg IT | 11.09.2006

Miele baut auf Adicom Software Suite als MES-Lösung

Weinheim, 11. September 2006 – Der Haushaltsgerätehersteller Miele setzt am Produktionsstandort Lehrte künftig auf die Adicom Software Suite. Das Manufacturing Execution System (MES) der Freudenberg IT (F-IT) soll die Effizienz und die Transparenz...