info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

Komplementärmedizin auf wissenschaftlicher Grundlage

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neuer Masterlehrgang „Natural Medicine“ an der Donau-Universität Krems


Krems (kpr). Natürliche Heilmethoden gewinnen durch die wachsende Nachfrage der Patienten zunehmend an Bedeutung. Diesem Trend trägt ein neuer postgradualer Lehrgang an der Donau-Universität Krems Rechnung. Das Weiterbildungsstudium „Natural Medicine“ vermittelt Ärzten wissenschaftlich fundierte Kenntnisse in Naturheilverfahren und befähigt sie, diese in ihrer Praxis einzusetzen. Der Lehrgang dauert fünf Semester und schließt mit dem internationalen akademischen Grad „Master of Science“ (MSc) ab. Lehrgangsstart ist im Herbst 2005.

Immer mehr Patienten meiden starke Medikamente und vertrauen stattdessen auf Methoden aus der Naturheilkunde. „Ärzte werden oft gefragt, ob es auch etwas Homöopathisches gibt, wenn Sie ein Medikament verschreiben. Dieser Trend hat sich auf die universitäre Ärzteausbildung bisher aber kaum ausgewirkt“, weiß Dr. Walter Glück, Leiter des neuen Lehrgangs „Natural Medicine“ an der Donau-Universität Krems. Seriöse Mediziner mit fundiertem Wissen in Naturheilverfahren sind daher rar.

Wissenschaftlich gesicherte Qualität statt Intuition

Dieses Defizit behebt nun ein Universitätslehrgang am Zentrum für Chinesische Medizin und Komplementärmedizin der Donau-Universität Krems. International anerkannte Experten vermitteln Ärzten Erfahrungswissen aus der Naturheilkunde, verbunden mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen. „Damit natürliches Heilen weniger auf Intuition, sondern auf abgesicherten Erfahrungen beruht, ist Qualitätssicherung im Lehrplan integriert“, so Glück. Ähnliche Weiterbildungsangebote gab es bisher nur an Universitäten im englischsprachigen Ausland.

In fünf Semestern zum Master of Science in Natural Medicine

In fünf Semestern absolvieren die Studierenden insgesamt 600 Unterrichtseinheiten und verfassen eine Projektarbeit und eine Master-These. Nach positivem Abschluss des Lehrgangs sind die Teilnehmer berechtigt, den internationalen akademischen Grad „Master of Science (Natural medicine)“ neben dem „Dr. med.“ zu führen und Naturheilverfahren in ihrer Praxis einzusetzen.

Rückfragen
Dr. Walter K. Glück (Lehrgangsleitung)
Tel. +43 (0)2252 43 980 oder 0699 88 44 89 71
Fax +43 (0)2252 43 980
walter.glueck@surfeu.at


Dr. Andrea Dungl-Zauner (Zentrumsleitung)
Zentrum für Chinesische Medizin und Komplementärmedizin
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2985 2666-601
Fax +43 (0)2985 2666-666
andrea.dungl-zauner@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/tcm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Hofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 221 Wörter, 1955 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...