info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ProClarity |

ProClarity arbeitet gemeinsam mit Microsoft an Erweiterung von neuer Scorecard-Anwendung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


ProClarity ergänzt neue BPM-Anwendung „Maestro“ von Microsoft durch leistungsfähige Analyseanwendungen

Bad Homburg, 16. Juni 2005 – Die ProClarity Corporation, Spezialist für Analyseanwendungen in Unternehmen, wird die neue BPM-Scorecard-Anwendung von Microsoft unterstützen, der das Unternehmen den Arbeitsnamen „Maestro“ gegeben hat. Durch die Ergänzung der Microsoft-Lösung durch die leistungsfähigen Analysefunktionalitäten von ProClarity werden Unternehmen die Performance von wichtigen geschäftlichen Kennzahlen gründlich evaluieren und somit ihre Business Performance besser verstehen können.

Das Unternehmen arbeitet bei der Erweiterung der Maestro-Plattform eng mit Microsoft und wichtigen Kunden zusammen, um besseres Verstehen und Wertschöpfung für die Performance-Management- und Scorecarding-Strategie einer Organisation zu ermöglichen. Anwender erhalten somit die Möglichkeit, die Performance von wichtigen Planzahlen zu analysieren und auf dieser Basis bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

„Wir freuen uns, dass Microsoft seine BI-Fähigkeiten durch die komplexen Scorecard-Fähigkeiten von Maestro erweitert“, kommentiert Rex Parker, Senior Product Manager bei ProClarity. „ProClarity unterstützt dieses Vorhaben durch die Ergänzung mit robusten Analysefähigkeiten, mit deren Hilfe Anwender besser verstehen können, warum bestimmte Planzahlen sich so verhalten, wie sie es tun - die Basis für eine bessere Entscheidungsfindung.“

Im Zuge der Zusammenarbeit werden wichtige Komponenten der ProClarity® Analytics Platform in Maestro integriert. So können Anwender mit den Thin-Client-Analysen von ProClarity mit Hilfe patentierter und zum Patent angemeldeter Visualisierungen wie Analysebaum, Performance Map und Perspective View das „Warum“ hinter wichtigen KPIs (Key Performance Indicators) untersuchen und Ursachenanalysen zu einer Planzahl oder einem KPI schneller und einfacher als mit Standard-Geschäftsgrafiken und -Tabellen erstellen.

„Mit Maestro können Unternehmen wichtige Planzahlen in ihrer Office-Anwendung abbilden und somit Informationen in Aktionen umsetzen“, erläutert Chris Caren, General Manager Business Applications bei Microsoft. „Die ProClarity-Plattform erweitert diese Fähigkeit durch die Ergänzung mit robusten Analysefähigkeiten und modernsten Business-Performance-Analysen.“

Mehr Informationen zur Integration der Software von ProClarity in die Microsoft-Plattform und Maestro kann online unter http://www.proclarity.com/products/microsoft_integration.asp eingesehen werden.

ProClarity
Die ProClarity Corporation unterstützt Unternehmen bei der schnellen und fundierten Entscheidungsfindung sowohl mit fertigen Business-Intelligence-Lösungen als auch einer branchenweit führenden Software-Plattform für den Aufbau komplexer, kundenspezifischer Analyseanwendungen. Diese Lösungen und Analyseanwendungen auf der Basis von Geschäfts- und Entscheidungsfindungsprozessen beschleunigen die Entscheidungsfindung deutlich durch die Umwandlung von Informationen in individuelle Erkenntnisse mit Hilfe innovativer Echtzeit-Analysetechnologien, patentierter Visualisierungen, webähnlicher Navigation und leistungsfähiger Berechnungsfunktionen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Idaho, USA, wurde 1995 gegründet und unterhält regionale Vertriebs- und Serviceniederlassungen in Nordamerika, Europa und dem Asien-Pazifik-Bereich. Es betreut über 2.000 Unternehmen weltweit, zu denen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ABB, Audi, Baumax, Kaldewei, LeShop, mytoys.de, Madeleine Moden, Merck, Readers Digest, Roche Diagnostics, Schiesser, Swiss Stock Exchange und der VdAK (Verband der Angestellten Krankenkassen) zählen. In Deutschland ist ProClarity mit einer regionalen Niederlassung mit Sitz in Bad Homburg vertreten, die für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständig ist. Weitere Informationen finden sich unter www.proclarity.com.

ProClarity Germany
Andreas Bleyer
Norsk-Data Str. 1
61352 Bad Homburg
Tel.: 06172/48 32 321
E-Mail: germany@proclarity.com

Bei Rückfragen rufen Sie bitte
Richard T. Lane oder Katrin Striegel,
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89, an.
E-Mail: info@imc-pr.de

Belegexemplar erbeten an:
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 476 Wörter, 4283 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ProClarity lesen:

ProClarity | 13.02.2006

ProClarity gibt Verfügbarkeit neuer Add-Ons für die neueste Version von ProClarity Analytics 6 bekannt

Bad Homburg, 13. Februar 2006 – Die ProClarity Corporation, ein innovativer Marktführer im Bereich der Business Intelligence-(„BI“)-Technologien für Unternehmen, gibt heute die allgemeine Verfügbarkeit verschiedener Add-Ons für die neueste Ver...
ProClarity | 12.01.2006

Neueste Version der Software ProClarity Analytics 6 ab sofort weltweit erhältlich

ProClarity 6.1 bietet eine unkomplizierte, leistungsfähige und flexible Analytics Software, die es Unternehmen erlaubt, die fortgeschrittenen BI-Funktionalitäten Analysis Services, Reporting Services und Notification Services von Microsoft SQL Serv...
ProClarity | 11.04.2005

Business-Intelligence-Plattform von ProClarity für Microsoft SQL Server 2005 verfügbar

Bad Homburg, 11. April 2005 – Die ProClarity Corporation, Spezialist für Analyseanwendungen in Unternehmen, unterstützt den Microsoft SQL Server 2005. ProClarity hat sich bei der Entwicklung der neuesten Version 6 der ProClarity® Analytics Platfo...