info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Minerva UG |

Rezertifizierung und Upgrade-Prüfungen von Microsoft – wie up-to-date sind IT-Professionals in aktuellen Microsoft Technologien?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München 30.9.2011: Microsoft Zertifizierungen gibt es in zahlreichen Varianten – aber wie up-to-date sind IT-Professionals in den neuesten Microsoft Technologien und Produkten? Das Thema Rezertifizierung betrifft einige Professionals. So sind MCTS Zertifizierungen bspw. erst dann veraltet, wenn die jeweilige Technologie nicht mehr im Einsatz ist bzw. der Support für diese eingestellt wird. Die neue Generation von Zertifizierungen (MCPD und MCITP) lösen einige Vorgängerzertifizierungen wie MCSE oder MCSA Zertifizierungen ab. Aber es nicht immer noch einmal der gesamte Zertifizierungsprozess notwendig, um den eigenen Zertifizierungsstatus zu aktualisieren. Denn es gibt sogenannte Upgrade-Prüfungen, die auf bereits bestehendem Wissen und vorhandenen Zertifizierungen aufbauen. Aber welche Zertifizierungs- und Upgrade-Prüfungen gibt es aktuell auf dem Markt und für welche Technologie sind diese verfügbar?

Für IT-Professionals gibt es aktuell am Markt die Zertifizierungen MCTS, MCITP, MCDST, MCSA, MCDBA, MCSE, Microsoft Certified Technology Specialist für Microsoft Dynamics, Microsoft Certified IT Professional for Microsoft Dynamics oder MTA. Developer Zertifizierungen sind aktuell MCPD, MCAD, MCSD oder MTA. Aufbauend auf diesen Zertifizierungen gibt es die höhergestellten Zertifizierungen Microsoft Certified Master (MCM) und Microsoft Certified Architect (MCA). Für den Bereich Home und Office gibt es die Zertifizierung MOS und für den Microsoft Trainer Status die Zertifizierungen MCTS und MCLC.
Jede dieser Zertifizierungen gibt es für die unterschiedlichsten Technologien und Produkte von Microsoft, je nach Ausbildungsrichtung. Sie bescheinigen überdurchschnittliche Expertenkenntnisse im Umgang mit der Microsoft-Technologie. Es handelt sich bei den Zertifizierungen um international anerkannte Industriezertifikate, die nur nach erfolgreich bestandener Prüfung direkt vom Hersteller Microsoft erworben werden. Je höherwertig die Qualifizierung, desto mehr Prüfungen müssen absolviert werden, um den jeweiligen Zertifizierungsstatus zu erreichen. Zugleich bedeutet dies für den Zertifizierten, dass er ein breiter angelegtes Produktwissen der Technologie aufweist, was die Chancen am Arbeitsmarkt erheblich steigern kann in Kombination mit relevanter Berufserfahrung in diesem Bereich.
Technologien und Produkte wandeln sich aber stetig. Daher ist auch das Thema Rezertifizierung von Belang, um auf dem neuesten Stand zu sein beim Thema Zertifizierungen. Um nicht noch einmal den kompletten Ausbildungspfad durchlaufen zu müssen, gibt es Up-Grade Prüfungen, die den gezielten Umstieg von einer Technologie auf die aktuellere Technologie forcieren und zugleich weniger Prüfungen erfordern im Vergleich zu einem Einsteiger, der noch nie eine Microsoft Zertifizierung gemacht hat.
So gibt es für dem MCPD Bereich bspw. Upgrade-Prüfungen im Umstieg von Visual Studio 2008 zu Visual Studio 2010, etwa vom MCPD Windows Developer 3.5 oder MCPD: Enterprise ApplicationDeveloper 3.5 zum .NET 4 Windows Applications Developer, vom ASP.NET Developer 3.5 oder MCPD Enterprise Application Developer 3.5 zum MCPD .NET Framework 4 Web Developer. Ältere Upgrades vom MCAD oder MCSD zum MCPD (Visual Studio 2005) gibt es nicht länger.
Für die Zertifizierung Microsoft Certified Desktop Support Technician (MCDST) gibt es derzeit bspw. Upgrades vom MCDST (Windows XP) bzw. MCITP Enterprise Support Technician (Windows Vista) auf MCITP Enterprise Desktop Support Technician (Windows 7), MCTS Windows Vista (Configuration) oder MCITP Enterprise Support Technician (Windows Vista) oder vom MCTS: Windows Vista, Configuration auf den MCITP: Consumer Support Technician on Windows Vista.

Wer eine MCSA Zertifizierung (Windows Server 2003) besitzt, kann sich z. B. zum MCITP Server Administrator (Windows Server 2008) upgraden lassen mit Bestehen der erforderlichen Upgrade-Prüfungen.
Vom Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) mit Windows 2003 gibt es Upgrade-Prüfungen zum MCITP Enterprise Administrator und Server Administrator (Windows 2008). Darüber hinaus gibt es Upgrades zum Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS) Windows Server 2008 in den Bereichen Active Directory Configuration, Network Infrastructure Configuration oder Applications Infrastructure Configuration.
Es gibt auch bestimmte Zertifizierungen, für die es keine verfügbare Upgrade-Prüfung mehr gibt. So kann sich bspw. ein Microsoft Certified Database Administrator (MCDBA) nicht mehr zum MCTS oder MCITP (SQL Server 2005) upgraden lassen. Oder ein MCSE (Windows Server 2003) Upgrade aus Windows NT 4.0 erfolgen. Microsoft Certified Applications Developer (MCAD) Upgrades auf MCTS oder MCPD können ebenfalls nicht mehr gemacht werden. Auch nicht verfügbar sind Upgrades von Microsoft Certified Solution Developer (MCSD) auf MCTS oder MCPD Zertifizierungen.
Neben diesen Upgrade-Prüfungen gibt es darüber hinaus auch die Option, sich einige bereits vorhandene MCTS Prüfungen für weitere Technologie-Aufbaupfade zum MCPD oder MCITP Bereich anrechnen zu lassen. So bereitet die Prüfung 70-680 TS im Bereich Windows 7 zum MCTS vor, der sowohl für den Zertifizierungspfad zum MCITP Enterprise Desktop Administrator, als auch zum MCITP Enterprise Support Technician zählt. MCPD und MCITP Prüfungen werden überdies für den weiteren Ausbildungspfad zum MCM zum Teil angerechnet.

Eine Übersicht zu allen heute am Markt bestehenden Zertifizierungen inkl. Spezifikationen und Upgrade-Pfaden gibt es detaillierter auf den offiziellen Microsoft Seiten unter: http://www.microsoft.com/learning/en/us/certification/view-by-name.aspx

Alles andere Wissenswerte rund um das Thema Microsoft Zertifizierungen, Prüfungsvorbereitung, Literaturtipps und mehr finden Interessierte im Blog der IT-Akademie MINERVA. Wer eine MCTS, MCITP oder MCPD Zertifizierung anstrebt, hat ebenfalls die Option, im November eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema zu besuchen und sich ausgiebiger zu informieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Kurz (Tel.: 089-6066-5044), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 658 Wörter, 5113 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Minerva UG

Die IT-Akademie MINERVA (minerva.ppedv.de) wurde im Oktober 2010 als Tochterunternehmen der ppedv AG (Microsoft Partner Gold Learning) mit Sitz in Burghausen gegründet. Fokus ist die berufsbegleitende Microsoft Weiterbildung und Zertifizierung von IT-Professionals, Entwicklern und Administratoren. Das berufsbegleitende Kursmodell mit den modular aufgebauten Zertifizierungspfaden adressiert das gesellschaftliche Thema „lebenslanges Lernen“ und wird heutigen Ansprüchen der Arbeitswelt hinsichtlich optimaler Vereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung gerecht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Minerva UG lesen:

Minerva UG | 25.04.2012

Neues Zertifizierungsmodell von Microsoft auf dem Markt – MCSA, MCSE, MCSD und MCSM

Microsoft hat zum 11.4.2012 sein Zertifizierungsmodell neu überarbeitet, um besser auf die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes zu reagieren. Das neue Modell umfasst insgesamt 3 Ebenen, wie auch schon das Vorgängermodell: - Associate als ...
Minerva UG | 02.02.2012

Microsoft Partner Network – welche Vorteile bringt es für Unternehmen?

Wenn Sie im Unternehmen mit Microsoft Technologien und Produkten arbeiten, einen hohen Beratungsaufwand haben oder gerne mehr Wissensressourcen für Mitarbeiter (Entwickler, IT-Professionals) bereitstellen möchten, kann es sinnvoll sein, Microsoft P...
Minerva UG | 23.12.2011

Microsoft Know-How in der IT-Branche – vom IT-Professional zum zertifizierten Könner!

Die MCTS Zertifizierungen helfen dabei, Fertigkeiten bezüglich Features und Funktionalitäten von Microsoft Technologien aufzuzeigen. Mit Hilfe dieser Zertifizierung wird der Wissensstand in einer spezifischen Technologie aufgezeigt, den ein IT-Expe...