info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MIT Munich Industrial Technologies AG |

MIT: Umstrukturierung der Belte AG abgeschlossen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Belte schreibt schwarze Zahlen / Doppelspitze aufgelöst / Kapitalerhöhung für weitere Expansion / Gründer beteiligt sich überproportional


Die Belte AG (Delbrück), eines der Beteiligungsunternehmen der Munich Industrial Technologies AG (MIT), hat ihre Restrukturierung abgeschlossen und damit die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung gestellt. Die Belte AG ist auf die Wärmebehandlung von Aluminium spezialisiert. Ziel ist es, durch diese Veredelung Baugruppen bei gleicher Materialqualität deutlich leichter und damit energieeffizient zu produzieren. Zu den Kunden gehören alle namhaften Automobilhersteller in Deutschland.

München, 05.10.2011. - Die Belte AG (Delbrück; www.belte-group.com), eines der Beteiligungsunternehmen der Munich Industrial Technologies AG (MIT; www.mit.ag), hat ihre Restrukturierung abgeschlossen und damit die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung gestellt.



Die Belte AG ist auf die Wärmebehandlung von Aluminium spezialisiert. Ziel ist es, durch diese Veredelung Baugruppen bei gleicher Materialqualität deutlich leichter und damit energieeffizient zu produzieren. Zu den Kunden gehören alle namhaften Automobilhersteller in Deutschland.



Kostenreduktion und Rückführung auf das Kerngeschäft



Wegen einer kostenintensiven Positionierung in diversen Geschäftsbereichen mit eigener Logistik und großem Personalaufwand schrieb Belte, trotz eines Umsatzvolumens in Höhe von 30 Mio. Euro, in den Jahren 2009 und 2010 rote Zahlen. Zudem belastete die Weltwirtschaftskrise das Geschäft des Automobilzulieferers. Mit Hilfe der MIT AG reagierte das Unternehmen konsequent: "Durch ein intensives Restrukturierungsprogramm ist die Belte AG nun wesentlich besser aufgestellt und kann effizienter und effektiver arbeiten", freut sich Gründer und Vorstand Markus Belte.



Die Belte AG konnte in den letzten 18 Monaten eine deutliche Kostenreduktion und die Rückführung auf das Kerngeschäft erreichen. Belte konzentriert sich von nun an wieder auf die Wärmebehandlung von Aluminium-Bauteilen durch speziell entwickelte, innovative Wärmebehandlungsverfahren. Für 2011 vermeldet das Unternehmen wieder schwarze Zahlen. Geplant ist derzeit ein Jahresumsatz von 13 Millionen Euro. Im zweiten Halbjahr 2011 will Belte weiter zulegen. "Aktuell liegen wir über Plan und die Vorgaben für die kommenden Monate sind ebenfalls gut", so Belte.



"Für die Zusammenarbeit und seine Managementleistung für das operative Geschäft der Belte AG möchten wir uns bei Dr. Gerhard Huber bedanken, der das Unternehmen als zweiter Vorstand neben dem Gründer in dieser Zeit tatkräftig unterstützt hat", erklärt Rüdiger C. Olschowy, Vorstand der MIT. "Es ist gelungen, Belte als Technologieführer in einem umkämpften Markt zu behaupten und seine Marktposition als wichtiger Zulieferer für die Automobilindustrie nachhaltig auszubauen. Die Belte AG ist nun glänzend aufgestellt, um an dem stark wachsenden Automobilmarkt und dem Megatrend "Leichtbau" angemessen zu partizipieren." Mit dem Ende der Restrukturierung übernimmt Vorstand und Gründer Markus Belte wie geplant wieder alleine das Ruder des Unternehmens.



Kapitalerhöhung im einstelligen Millionenbereich



Um die weitere Expansion des Unternehmens voranzutreiben, hat die Belte AG zudem eine Kapitalerhöhung im einstelligen Millionenbereich durchgeführt, an der sich Markus Belte überproportional beteiligt hat. Nach Umsetzung weiterer Maßnahmen erwartet die Belte AG zum Jahresende wieder eine Eigenkapitalquote von über 30 Prozent. Die Kapitalerhöhung wurde dem Registergericht Paderborn zur Anmeldung vorgelegt. "Die gestärkte Eigenkapital-Basis bietet nun eine gute Grundlage für die weitere positive Entwicklung", erklärt MIT-Vorstand Rüdiger C. Olschowy.

Kontakt:

MIT Munich Industrial Technologies AG

Prof. Dr. Perry Reisewitz

Theresienstraße 12

82319 Starnberg

+49 (0) 8151/550 79-81



www.mit.ag

perry.reisewitz@compass-communications.de





Pressekontakt:

Compass Communications GmbH

Prof. Dr. Perry Reisewitz

Theresienstraße 12

82319 Starnberg

perry.reisewitz@compass-communications.de

+49 (0) 8151/550 79-81

http://www.compass-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prof. Dr. Perry Reisewitz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3825 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MIT Munich Industrial Technologies AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MIT Munich Industrial Technologies AG lesen:

MIT Munich Industrial Technologies AG | 10.08.2011

MIT beteiligt sich an Happy Plating

München, 10.08.2011. - Der Private Equity Investor Munich Industrial Technologies AG (MIT) hat sich mit 20 Prozent an dem österreichischen Unternehmen Happy Plating GmbH beteiligt. Happy Plating ist führend in der Realisierung von kundenspezifisc...
MIT Munich Industrial Technologies AG | 27.07.2011

Groos wird MIT-Partner

München, 27.07.2011. - Der Schulterschluss zwischen TB&C Outsert Center GmbH (TB&C) und der Munich Industrial Technologies AG (MIT) wird künftig noch enger. Nach nunmehr fast dreijähriger, enger Zusammenarbeit und signifikanter Beteiligung an der ...
MIT Munich Industrial Technologies AG | 19.05.2010

Aus Buchanan Industrial Technologies GmbH wird MIT Fund Management GmbH

München, 18. Mai 2010 - Die mit der MIT Munich Industrial Technologies AG (www.mit.ag) zur MIT Munich Industrial Technologies Group gehörende Buchanan Industrial Technologies GmbH firmiert um zur MIT Fund Management GmbH. Damit rückt die Gesellsch...