info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Randstad Stiftung |

Schulpatenschaften steigern Ausbildungsfähigkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


(ddp direct)Eschborn, 06.10.2011 / Du bist ein Talent diese Botschaft vermittelt die Randstad Stiftung Hauptschülerinnen und Hauptschülern in Deutschland im Rahmen ihres gleichnamigen Schulpatenschaftsprogramms. Aktuell nehmen über 800 Hauptschülerinnen und Hauptschüler bundesweit an Du bist ein Talent teil und es werden immer mehr: In den letzten Wochen konnten wir 3 neue Partnerunternehmen für unser Programm gewinnen und werden im neuen Schuljahr die 1000-Schüler-Marke knacken, freut ...

(ddp direct)Eschborn, 06.10.2011 / Du bist ein Talent diese Botschaft vermittelt die Randstad Stiftung Hauptschülerinnen und Hauptschülern in Deutschland im Rahmen ihres gleichnamigen Schulpatenschaftsprogramms. Aktuell nehmen über 800 Hauptschülerinnen und Hauptschüler bundesweit an Du bist ein Talent teil und es werden immer mehr: In den letzten Wochen konnten wir 3 neue Partnerunternehmen für unser Programm gewinnen und werden im neuen Schuljahr die 1000-Schüler-Marke knacken, freut sich Susanne Grote, die das Programm bei der Randstad Stiftung verantwortet.

Die Randstad Stiftung stellt das praxisnahe Konzept seit 2008 kostenlos zur Verfügung: Sie liefert die inhaltlichen Bausteine, das Bewerbungstrainings und Betriebserkundungen ebenso umfasst wie Informationen zu verschiedenen Berufsbildern und Hilfestellungen zur individuellen Kompetenzfindung. Während der letzten drei Schuljahre bereiten Praxisexperten der Patenunternehmen die Schülerinnen und Schüler anhand der Programmbausteine gezielt auf den Übergang in eine Berufsausbildung vor. Das Konzept bringt Jugendliche, Unternehmen und Schulen zusammen. Wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, ist auch ein Kraut gegen den Fachkräftemangel gewachsen, sagt Heinz-Otto Mezger, Geschäftsführer der Randstad Stiftung. Der Erfolg des Förderkonzepts gibt ihm Recht: Deutschlandweit haben bereits sechs Schulklassen das dreijährige Patenschaftsprogramm absolviert.

Weitere Informationen zum Schulpatenschaftsprogramm:
http://www.randstad-stiftung.de/index.php?page=Du_bist_ein_Talent

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/schulpatenschaften-steigern-ausbildungsfaehigkeit-45264

Firmenkontakt
Randstad Stiftung
Laila Nissen
Helfmann-Park 8

65760 Eschborn
-

E-Mail: info@randstad-stiftung.de
Homepage: www.randstad-stiftung.de
Telefon: +49-(0)6196 998 79 74


Pressekontakt
Randstad Stiftung
Laila Nissen
Helfmann-Park 8

65760 Eschborn
-

E-Mail: info@randstad-stiftung.de
Homepage:
Telefon: +49-(0)6196 998 79 74


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Laila Nissen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 215 Wörter, 2116 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Randstad Stiftung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Randstad Stiftung lesen:

Randstad Stiftung | 27.08.2012

Früh übe sich, wer sich engagieren will: Jugend und Ehrenamt

(ddp direct) Für zwei Drittel der 18-29-Jährigen ist es vorstellbar, sich ehrenamtlich und unentgeltlich für Menschen einzusetzen, die nicht aus ihrem direkten Bekannten- oder Freundeskreis kommen. Dieser Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement...
Randstad Stiftung | 27.08.2012

Welche Personengruppen stoppen den Fachkräftemangel?

(ddp direct) Insbesondere Langzeitarbeitslose und Alleinerziehende sollten nach Meinung der Befragten vermehrt in den Arbeitsmarkt integriert werden. Dass Personen, die schon länger ohne Beschäftigung und auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind,...
Randstad Stiftung | 07.10.2011

Randstad Stiftung im Dialog mit Experten aus Wissenschaft & Forschung

Eschborn, 07.10.2011 / Am 07.10.2011 diskutierte die Randstad Stiftung mit neun Wissenschaftlern im Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung aktuelle Trends und Entwicklungen der Arbeitswelt. Vertreter von Universitäten und Forschungsinstitute...