info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Imperva Inc. |

Imperva stellt neue Datensicherheitslösung für Microsoft SharePoint vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SecureSphere schützt vertrauliche Informationen vor Verlust, Missbrauch und Sicherheitsbedrohungen


Imperva, führender Anbieter von Datensicherheitssystemen für kritische Unternehmensinformationen, präsentiert heute SecureSphere für SharePoint. Diese neue Security-Lösung unterstützt Unternehmen dabei, vertrauliche Informationen auf Microsoft SharePoint...

Frankfurt, 05.10.2011 - Imperva, führender Anbieter von Datensicherheitssystemen für kritische Unternehmensinformationen, präsentiert heute SecureSphere für SharePoint. Diese neue Security-Lösung unterstützt Unternehmen dabei, vertrauliche Informationen auf Microsoft SharePoint zu schützen. SecureSphere ist Teil der Imperva Security-Suite und richtet sich an die besonderen Sicherheitsanforderungen der SharePoint Datei-, Web- und Datenbankinfrastruktur. Die Software bietet Unternehmen einen verlässlichen Überblick sowie Analysemöglichkeiten ihrer Datenzugriffe. Mithilfe von SecureSphere können sie sicherstellen, dass nur berechtigte Anwender Zugang zu sensiblen Informationen haben.

SharePoint ist ein vielfach eingesetztes Tool für die Zusammenarbeit in Unternehmen. Obwohl die Kollaborationsplattform den Wert unstrukturierter Daten für Firmen und Organisationen steigert, stehen sie stets vor einer großen Herausforderung, wenn es um die Absicherung allgemein zugänglicher SharePoint-Daten geht. Sie müssen sich sowohl für interne als auch externe Bedrohungsszenarien wappnen. Anwenderzugriffsrechte für SharePoint-Daten stimmen oft nicht mit den Erfordernissen und Bedürfnissen des jeweiligen Unternehmens überein. Sensible Informationen sind gefährdet, Extranet- sowie öffentliche SharePoint-Webseiten bekannten webbasierten Risiken und Hackern ausgesetzt.

"Während die meisten Unternehmen mittlerweile sehr gut Bescheid wissen, wie sie mit strukturierten Daten in Datenbanken umgehen und diese schützen sollten, sieht dies bei gemeinsamem Datenzugriff und Kollaborationssystemen ganz anders aus: Hier fehlen Überblick und Sicherheitswissen", erklärt Neil MacDonald, Vizepräsident und Analyst bei Gartner. Er erläutert weiter: "Um den öffentlichen Zugriff auf vertrauliche Informationen via Collaboration-Plattform wirklich sicher zu gestalten, ist es zunächst einmal essentiell, genau zu wissen, um welche Daten es geht. Außerdem muss geklärt werden, wie, wann und mit wem die Informationen geteilt werden. Die meisten Unternehmen verfügen aber nicht über einen derartigen Überblick. Dadurch entsteht ein erhebliches Sicherheitsrisiko."

Die Funktionen von SecureSphere für SharePoint auf einen Blick:

Übersicht über alle Zugriffsrechte, stetige Überprüfung und Richtlinienkontrolle: SecureSphere ermöglicht die Zusammenführung und Konsolidierung der Zugangsrechte aller SharePoint-Seiten, -Dateien und -Ordner. Unternehmen können Dateiaktivitäten stets überprüfen. Weicht ein Datenzugriff von einer Unternehmensrichtlinie ab, ermöglicht die Lösung eine sofortige Reaktion.

Identifizierung von Datenhaltern und veralteten Daten: Anhand von Datei- und Ordnerzugriffsmustern lassen sich Datenhalter identifizieren und eine optimierte Compliance mit Sicherheitsstandards erreichen. Zugleich können Daten, die in SharePoint gespeichert wurden und nicht mehr genutzt werden, identifiziert, archiviert oder gelöscht werden. Dies reduziert Management Overhead und vergrößert freien Speicherplatz.

Webanwendungs- und Datenbankabsicherung: SecureSphere schützt SharePoint vor derzeitigen und künftigen Online-Sicherheitsbedrohungen wie SQL-Injection. Anwender können Zugriffe auf die Microsoft SQL-Datenbank in SharePoint überwachen und gegebenenfalls abblocken. So bleibt der Zugriff berechtigten Anwendern vorenthalten.

"Microsoft SharePoint bietet Unternehmen als Collaboration-Tool einen erheblichen Mehrwert. Geht es aber um die Absicherung vertraulicher Firmendaten beinhaltet die Plattform zahlreiche Risiken", warnt Dietmar Kenzle, Regional Sales Director DACH and Eastern Europe bei Imperva. Er fügt hinzu: "Ohne angemessene Sicherheitskontrollen laufen SharePoint-Nutzer Gefahr, sensible Informationen preis zu geben, oder sich selbst in die Schusslinie von Online-Attacken zu bringen. SecureSphere von Imperva bietet ihnen umfassende Übersicht und Kontrolle über Datenzugriffe innerhalb SharePoints. Gleichzeitig schützt SecureSphere vor webbasierten Sicherheitsbedrohungen."

Zeitgleich zu SecureSphere stellt Imperva heute auch den SecureSphere Operations Manager (SOM) vor. Diese Multi-Domain Management-Lösung verbessert Leistung und Management der SecureSphere-Anwendungen durch multiple MX Management Server. SOM erfüllt den betrieblichen Skalierbarkeitsbedarf großer Unternehmen und Managed Security Service Provider. Die Lösung konsolidiert Management, Überblick und Reporting über mehrere SecureSphere MX Management Server hinweg. SOM bietet systemweite Übersichten und Statistiken. SOM-Anwender können Mehrfach-Domainen oder mandantenfähige Umfelder effizient verwalten. Sie verbessern zudem die betriebliche Leistungsfähigkeit und vereinfachen systemweite Analysen und Auswertungen.

SecureSphere für SharePoint ist Ende des Jahres erhältlich. Weitere Informationen: http://www.imperva.com/products/fsc_sharepoint.html

Weitere Informationen zu den häufigsten SharePoint-Sicherheitsbedrohungen unter: http://blog.imperva.com/2011/10/sharepoint-security-part-ii-of-v.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 548 Wörter, 5132 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Imperva Inc. lesen:

Imperva Inc. | 20.12.2011

77 Prozent der häufigsten Passwörter sind in unter zehn Minuten zu knacken

Frankfurt, 20.12.2011 - Imperva, führender Anbieter von Datensicherheitssystemen für kritische Unternehmensinformationen, veröffentlicht heute den neuesten Trend-Report der Hacker Intelligence Initiative-Serie. Der aktuelle Bericht beschäftigt si...
Imperva Inc. | 08.12.2011

Imperva warnt vor Hacking-Trends 2012

Redwood Shores, CA, 08.12.2011 - Ein ereignisreiches Hacking-Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Imperva, führender Anbieter von Datensicherheitssystemen für kritische Unternehmensinformationen, wagt bereits einen Blick nach vorn und stellt die wich...
Imperva Inc. | 16.11.2011

Imperva says staff training is essential when medical records are concerned

Redwood Shores, CA, 16.11.2011 - Commenting on reports that healthcare and IT experts warned the US Congress earlier this month about security concerns surrounding the increasing use of EHRs (electronic health records), Imperva says that media report...