info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
beta SENSORIK GmbH |

Miniatur-Optosensoren statt Lichtleiter-Lichtschranken?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schwierige Einbaubedingungen erfordern außergewöhnliche Lösungen:


Lichtleiter schienen bislang ideal, um Optosensorik auf beengtem Platz unterzubringen. Die lichtleiterlosen Lösungen der beta SENSORIK GmbH bieten bei ähnlichen oder noch kleineren Abmessungen aber höhere Auflösungen und Reichweiten. Ihre flexible Kupferlitze zwischen Sensor und Verstärker ist zudem deutlich leichter handhabbar als bruchempfindliche Lichtleiter. Außerdem lassen sich die vollelektronischen Sensoren sehr individuell an Anwendungsanforderungen anpassen.

Wer Optosensorik für beengte Bauräume benötigt, greift oft intuitiv zu Lösungen mit Lichtleitern. Diese brauchen zwar wenig Einbauplatz und bringen bei Hochtemperaturanwendungen Vorteile, sind aber im Einbau unflexibel. Um einen Bruch im Lichtleiter zu vermeiden, müssen Mindestbiegeradien eingehalten werden. Inzwischen gibt es aber sehr zuverlässige Alternativen ohne Lichtleiter, die bei ähnlichen oder noch kleineren Abmessungen wesentlich höhere Auflösungen und Reichweiten bieten. Ihre hochflexible Kupferlitze zwischen Sensor und Verstärker ist leichter handhabbar, gleichzeitig lassen sich diese vollelektronischen Sensoren sehr flexibel an individuelle Anwendungsanforderungen anpassen.

Die Sensorikexperten der beta SENSORIK GmbH (http://www.betasensorik.de) haben eine Baureihe von Miniatur-Optosensoren (http://www.betasensorik.biz/Miniatur-Optosensoren) im Programm, die die Vorteile von Lichtleitersensoren bieten, ohne auch deren Nachteile mit sich zu bringen. In den letzten Jahren wurden die Baureihen mit Mini-Lichtschranken und Mini-Lichttastern samt zugehöriger Verstärker kontinuierlich weiter entwickelt und sie haben sich in zahlreichen Praxiseinsätzen bewährt. Generell sind bei den Mini-Sensoren Verstärker und Sensorik getrennt. Dadurch können die Verstärker dort angebracht werden, wo es ausreichend Platz gibt und lassen sich zudem individuell entsprechend der Anwendungsvorgaben auswählen und anpassen. Außerdem können so am Verstärker problemlos Anzeigen und Taster komfortabel bedient und abgelesen werden.

Integrierte Hochleistungsoptik
Verschiedene neue Mini-Lichtschranken und Mini-Lichttaster setzten jetzt auf die sogenannte FINEspot-Technologie und werden in unterschiedlichen Bauformen angeboten. Durch Integration einer Hochleistungsoptik lassen sich einerseits kleinere Öffnungswinkel realisieren und andererseits höhere Auflösungen und größere Reichweiten erreichen. Die Mini-Lichtschranke EW-2-0-M beispielsweise ist mit 2 mm Durchmesser die kleinste lichtleiterlose Lichtschranke der Welt. Sie hat einen Öffnungswinkel von nur 3,5° und garantiert ohne zusätzliche Linsen oder Blenden eine Auflösung von 0,04 mm sowie Reichweiten bis 500 mm. Die neue Mini-Lichtschranke EW-M5-0-M bietet eine Reichweite von 2000 mm. Mit dem 5 mm durchmessenden RT-5-0-M ist z.B. ein Lichttaster für die punktgenaue Abfrage kleinster Objekte und einer Tastweite von 60 mm dazu gekommen.

Flexible Bauformen
Neu im Produktprogramm sind z.B. auch die flachen FINEspot-Lichtschranken und -Lichttaster . Bei der durchdachten flachen Bauform ist das Sensorgehäuse auch gleichzeitig Befestigungshilfsmittel. So lassen sich die Sensoren einfach über zwei Schrauben und ohne weitere Befestigungsmittel montieren. Wegen des geringen Öffnungswinkels können sie im Stapel gepackt werden, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen. Damit lassen sich einfache Lichtgitter mit hoher Auflösung auf minimalem Raum realisieren, z.B. für die gleichzeitige Abfrage von Steckverbinder-Kontakten. Generell können die Sensorikexperten spezielle Lösungen gemäß Kundenanforderungen entwickeln. Anpassungen bei Sensorik, Bauform und Verstärker sind hier denkbar. Beispiele für solche Anpassungen bieten unter anderem die Wassererkennungssensoren und die vakuumtauglichen Optosensoren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Günther Stewens, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3336 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: beta SENSORIK GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema