info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BKK-Landesverband NORDWEST |

Betriebskrankenkassen raten: Grippeschutzimpfung jährlich wiederholen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(ddp direct)Während der jährlichen Grippewelle werden ca. 5 bis 20 % der Bevölkerung infiziert. Die Betriebskrankenkassen in Nordrhein-Westfalen raten deshalb, sich rechtzeitig vor Beginn der Erkältungssaison impfen zu lassen. Die beste Impfzeit ist von Oktober bis November, die Schutzwirkung beginnt zwei bis drei Wochen nach der Impfung. Impfung Zur Impfung steht ein gut verträglicher Impfstoff zur Verfügung. Die Impfung muss jährlich aufgefrischt werden, da die Viren sich ständig ...

(ddp direct)Während der jährlichen Grippewelle werden ca. 5 bis 20 % der Bevölkerung infiziert. Die Betriebskrankenkassen in Nordrhein-Westfalen raten deshalb, sich rechtzeitig vor Beginn der Erkältungssaison impfen zu lassen. Die beste Impfzeit ist von Oktober bis November, die Schutzwirkung beginnt zwei bis drei Wochen nach der Impfung.

Impfung
Zur Impfung steht ein gut verträglicher Impfstoff zur Verfügung. Die Impfung muss jährlich aufgefrischt werden, da die Viren sich ständig verändern. Der Impfstoff der Saison 2010/2011 sowie der Saison 2011/2012 wirkt auch gegen die neue Grippe, die sogenannte Schweinegrippe. Die Nebenwirkungen der Impfung können jedoch grippeähnliche Symptome wie Fieber, Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen sein.

Vorbeugen
Die Grippeviren werden durch Tröpfcheninfektion oder durch Schmierinfektionen, z.B. über Türklinken, von Mensch zu Mensch verbreitet. Daher ist es kaum möglich, im täglichen Leben der Ansteckungsgefahr auszuweichen. Die Verbreitung des Erregers lässt sich jedoch durch einfache Maßnahmen reduzieren:
Bedecken von Mund und Nase beim Husten/Niesen, jedoch nicht mit der bloßen Hand
regelmäßiges und sorgfältiges Händewaschen
regelmäßiges Lüften.

Hohes Fieber
Die Virusgrippe wird häufig fälschlicherweise mit einer Erkältung (grippalem Infekt) gleichgesetzt. Der Übertragungsweg beider Erkrankungen ist gleich. Allerdings verläuft die Virusgrippe schwerwiegender und führt jedes Jahr zu Todesfällen.

Die Virusgrippe beginnt plötzlich mit hohem Fieber bis zu 40 Grad Celsius, Frösteln, Rachenbeschwerden, Kopf-, Glieder-, Muskel- und Kreuzschmerzen, Heiserkeit und trockenem Husten; evtl. auch Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Bei unkompliziertem Verlauf bilden sich die Erscheinungen nach einigen Tagen zurück.

Keine Impfung gegen Erkältung
Gegen eine Erkältung gibt es keine Impfung. Der beste Schutz vor einer Erkrankung besteht in der Einhaltung von Hygienemaßnahmen und einer Stärkung des Immunsystems durch gesunde Ernährung, Sport und ausreichend Schlaf.


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/p6jf2w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/betriebskrankenkassen-raten-grippeschutzimpfung-jaehrlich-wiederholen-46754

Firmenkontakt
BKK-Landesverband NORDWEST
Karin Hendrysiak
Kronprinzenstr. 6

45128 Essen
Deutschland

E-Mail: Karin.Hendrysiak@bkk-nordwest.de
Homepage: www.bkk-nordwest.de
Telefon: (0201) 179 - 1511


Pressekontakt
BKK-Landesverband NORDWEST
Karin Hendrysiak
Kronprinzenstr. 6

45128 Essen
Deutschland

E-Mail: Karin.Hendrysiak@bkk-nordwest.de
Homepage:
Telefon: (0201) 179 - 1511


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Hendrysiak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 281 Wörter, 2718 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BKK-Landesverband NORDWEST


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema