info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lacuna AG |

Gesundheit in Asien: defensiv-erfolgreiches Asset auch in turbulenten Börsenphasen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Lacuna - Adamant Asia Pacific Health seit Juni mit institutioneller Tranche auf dem Markt


Regensburg, 13. Oktober. Inmitten massiver Börsenunruhen zeigt besonders der asiatische Healthcare-Sektor sein defensives Anlagepotenzial. Während der MSCI World in den vergangenen Monaten fast 11% verlor, verzeichnete der MSCI Asia Pacific Health Care ein Plus von über 2,5% (Zeitraum 01.07.-26.09.2011). Mit dem Lacuna - Adamant Asia Pacific Health setzen Investoren gezielt auf das Wertpotenzial dieser Region. Für die erfolgreiche Umsetzung der Fondsstrategie erhielt das Lacuna-Management Adamant Biomedical Investments AG bereits mehrere Auszeichnungen. Um der gestiegenen Nachfrage von institutioneller Seite zu begegnen, können professionelle Investoren seit Juni 2011 die I-Tranche des Teilfonds zeichnen. Institutionelle Anleger profitieren dadurch u.a. von geringeren Gebühren, einer einfacheren Abwicklung und dem Wegfall von Provisionsabrechnungen.

Lacuna - Adamant Asia Pacific Health übertrifft defensiven Asien-Index

„Bereits der Vergleich der wichtigsten Indizes bestätigt den defensiven Charakter des asiatisch-pazifischen Gesundheitsmarktes“, erläutert Thomas Hartauer, Vorstand der Lacuna AG. Mit einer deutlich geringeren Schwankungsbreite verbessert der Lacuna - Adamant Asia Pacific Health das defensive Gewinnpotenzial der Branche sogar. So beläuft sich die Volatilität des MSCI Asia Pacific im Zeitraum von einem Jahr auf 17,14% (Stichtag 19.09.), während der Lacuna - Adamant Asia Pacific Health Typ P einen Wert von 13,25% (Stichtag 16.09.) erreicht. „Vor dem Hintergrund der nach wie vor schwerwiegenden Euro-Schuldenkrise belegen diese Zahlen, wo Anleger auch abseits unsicherer Marktentwicklungen auf langfristige Investments bauen können“, so Hartauer weiter. Fondsmanagerin Katja Kirch, Senior Portfolio-Managerin bei Adamant Biomedical Investments, setzt dabei das gesamte Wertschöpfungspotenzial der asiatischen Gesundheitsmärkte um. Daher stehen Unternehmen aller Healthcare-Branchen im Investmentfokus. Aktuell investiert der Teilfonds Typ P – die Allokation des Portfolios entspricht der I-Tranche – zu gut 40% in Pharma, zu 30% in Generika und zu etwa 13% in Medtech-Firmen. Mit 2,5% ist Biotech dagegen bislang eher gering gewichtet. „Diese Zahlen belegen die spezifische Situation der asiatischen Gesundheitsmärkte, die im Gegensatz zu den westlichen Industrienationen größtenteils noch im Aufbau sind. Basisversorgung und -ausrüstung stehen daher im Fokus, während der Westen verstärkt auf Innovation und Effizienz setzt.“ Für Anleger bringt das asiatisch-pazifische Healthcare-Umfeld daher langfristiges Investitionspotenzial mit sich, gezielt investierende Fonds wie der Lacuna - Adamant Asia Pacific Health partizipieren an dieser Entwicklung.

Gesundheit in Asien – die Hintergründe

Nach Angaben der Healthcare-Experten von Adamant verzeichnen die asiatischen Gesundheitsmärkte langfristig überproportionales Wachstum, ablesbar u.a. an den im Vergleich zu den etablierten westlichen Industrieländern sehr hohen Steigerungsraten der Gesundheitsausgaben. In China beispielsweise liegen die Zuwächse der Pro-Kopf-Gesundheitskosten jährlich bei 17%. Hintergrund: Im Land des Lächelns wird seit Ende 2009 ein umfassendes Gesundheitsversorgungssystem aufgebaut. Ziel der Regierung ist die Verfügbarkeit bzw. Erreichbarkeit von ärztlicher Grundversorgung innerhalb von 30 Minuten für die gesamte chinesische Bevölkerung. Daher entstehen seit bereits zwei Jahren neue Krankenhäuser und Gesundheitszentren, bestehende Kliniken werden saniert und mit modernen Materialien ausgestattet, Ärzte verschreiben Medikamente, die zu 100% von den Krankenkassen erstattet werden. Inzwischen verfügen etwa 80% der Chinesen über eine gesundheitliche Basisversorgung. Ähnliche Entwicklungen zeigen sich in vielen Emerging Markets, darunter beispielsweise Indien und Indonesien. In der gesamten Region fällt die unzureichende Healthcare-Infrastruktur auf. „Es gibt nicht genügend ausgebildete Ärzte und es fehlt an Krankenhausbetten. Auch eine bezahlbare Gesundheitsversorgung ist für die Bevölkerung der Emerging Markets noch längst nicht an der Tagesordnung“, erläutert Thomas Hartauer den Entwicklungsstand vor Ort. Doch Beispiele wie China zeigen, dass die Gesundheitsmärkte der Schwellenländer aufholen. Eine Begründung für diese Entwicklung liefert der stetig steigende Wohlstand, der Grundvoraussetzung für die Entstehung eines Gesundheitssystems ist. „Vermehrter Wohlstand wirkt in mehrere Richtungen“, äußert sich Thomas Hartauer. „Zum einen entsteht so die beschriebene Nachfragesituation nach Gesundheitsdienstleistungen. Zum anderen geht mit dieser Entwicklung eine zunehmende Verwestlichung des Lebensstils einher, wodurch Wohlstandskrankheiten wie beispielsweise Diabetes deutlich zunehmen.“ Für die Gesundheitsbranche der Emerging Markets steht im Ergebnis ein wachsender Absatzmarkt, der vor allem in der Medtech- und Generika-Branche spürbar ist. Ein Beispiel: Wurden im Jahr 2003 erst 15% der in China benötigten Medtech-Produkte auch im Land selbst hergestellt, produzierte China 2008 bereits 50% des eigenen Medtech-Bedarfs. Im Generika-Umfeld profitiert insbesondere der Standort Indien. Neben dem regionalen Medikamentenbedarf versorgt Indien außerdem zu einem großen Teil die USA und Europa mit generischen Arzneien. Inzwischen stammen bereits 20% der weltweit hergestellten Generika aus Indien. Beide Faktoren belegen das überdurchschnittlich starke Wachstum dieser Märkte. „Aus dem Asset Gesundheit wurde längst ein anhaltend stabiler Megatrend, der langfristig vor allem in Asien hohe Wachstumszahlen mit sich bringt“, fasst Thomas Hartauer zusammen.

Fondsdaten:

Name: Lacuna - Adamant Asia Pacific Health Typ P
ISIN / WKN: LU0247050130 / A0JEKR
Aufgelegt: 31.03.06
Ertragsverwendung: thesaurierend
Fondswährung: EUR
Depotbank: DZ PRIVATBANK S.A.
Herkunftsland Luxemburg
Anlageberater: Adamant Biomedical Investments AG
Performancefee: 15% der 1% p.Q. übersteigenden Performance (High Watermark)
Ausgabeaufschlag: 5,00 %
Management / Verwaltungsgebühr p.a.: 1,75 %

Name: Lacuna - Adamant Asia Pacific Health Typ I
ISIN / WKN: LU0637847533 / A1JBVU
Aufgelegt: 20.06.11
Ertragsverwendung: thesaurierend
Fondswährung: EUR
Depotbank: DZ PRIVATBANK S.A.
Herkunftsland: Luxemburg
Anlageberater: Adamant Biomedical Investments AG
Performancefee: 10% der 1% p.Q. übersteigenden Performance (High Watermark)
Ausgabeaufschlag: keiner
Management / Verwaltungsgebühr p.a.: 1,20 %
Mindestinvestment 500.000,00 EUR

Weitere Informationen unter www.lacuna.de und www.faktwert.de

LACUNA – 1996 in Regensburg gegründet – ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungs¬konzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten – Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren – zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.

Zur Veröffentlichung frei gegeben. Für weiteres Bildmaterial, Informationen oder Interview-Termine wenden Sie sich bitte an:

Verantwortlicher Herausgeber
Lacuna AG
Thomas Hartauer
T. 0941 99 20 88 0
F. 0941 99 20 88 38
E. hartauer@lacuna.de

PR-Agentur:
gemeinsam werben oHG
Kristina Reichmann
T. 040 769 96 97 12
F. 040 769 96 97 66
E. k.reichmann@gemeinsam-werben.de

Allgemeiner Risikohinweis: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Der Wert der Fondsanteile sowie die Einnahmen daraus können sowohl fallen als auch steigen. Herkunftsland der Teilfonds ist Luxemburg. Hinweise zu Chancen, Risiken sowie den Gebühren entnehmen Sie bitte dem letztgültigen Verkaufsprospekt. Die Lacuna AG veröffentlicht ausschließlich Produktinformationen und gibt keine Anlageempfehlung. Maßgeblich sind die Angaben im Verkaufsprospekt sowie der aktuelle Halbjahres- und Jahresbericht. Den Verkaufsprospekt, die Rechenschaftsberichte sowie die wesentlichen Anlegerinformationen in deutscher Sprache erhalten Sie kostenlos bei der Lacuna AG, Furtmayrstraße 3, 93053 Regensburg, sowie bei Banken und Finanzberatern. Zahl- und Informationsstelle in Österreich ist Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien. Die wesentlichen Anlegerinformationen und den Verkaufsprospekt des Fonds erhalten Sie in der Schweiz kostenlos beim Vertreter IPConcept (Schweiz) AG, In Gassen 6, CH-8022 Zürich und der Zahlstelle DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, CH-8022 Zürich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1071 Wörter, 9044 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Lacuna AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lacuna AG lesen:

Lacuna AG | 12.02.2015

Green Competence Day - 17. bis 19. März 2015

Nicht als drei Konkurrenten, sondern als geballte Kompetenz der Erneuerbaren Energien laden Aquila Capital, Lacuna und reconcept zu einer einzigartigen Veranstaltungsreihe ein. Den Vertriebspartnern werden dabei kurzweilig Neuigkeiten aus den Bereich...
Lacuna AG | 28.01.2015

Fundamental gesund - Asiens Gesundheitsmärkte weiterhin im Aufwärtstrend

Regensburg, 28. Januar. Auch 2014 zeigte sich für die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte als erfolgreiches Investmentjahr. Nach wie vor liegen hier die Wachstumszahlen bei bis zu 20 Prozent p.a. Verantwortlich für die anhaltend positive Entwi...
Lacuna AG | 18.12.2014

EEG-Vergütungssystem erschwert zuverlässige Projektkalkulation

Regensburg, 18. Dezember. Investoren von Windenergiebeteiligungen in Deutschland stehen vor einem Dilemma: Zwar ist die Projektpipeline noch gut gefüllt. Doch Sachwertbeteiligungen, die zwar 2015 in den Vertrieb starten, jedoch erst 2016 oder späte...