info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lacuna AG |

Lacuna-Studie belegt positive Diversifikationseffekte von Immobilienaktien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


US-REITs verbessern das Rendite-Risiko-Profil nachhaltig


Regensburg, 20. Oktober. Intraday-Schwankungen im zweistelligen Prozentbereich waren in den letzten Monaten keine Seltenheit. In der Konsequenz steigt die Nachfrage nach Investments, die als krisensicher und wertbeständig gelten, wie z.B. Immobilien. Dazu zählen vorrangig offene Immobilienfonds (OIF), auf die ein Großteil des indirekten Immobilienbesitzes deutscher Anleger entfällt. Eine Neubewertung von Immobilienvehikeln sei inzwischen jedoch unumgänglich, betonen Marktexperten. Hintergrund: Große Liquiditätsprobleme offener Immobilienfonds im Zuge der Finanzkrise auf der einen Seite und Änderungen in der Gesetzgebung von OIFs auf der anderen Seite haben das Rendite-Risiko-Profil dieser Anlageform deutlich verändert. Daher rücken Real Estate Investment Trusts (REITs), steuerlich begünstige und börsennotierte Immobilienaktien, als Assetklasse verstärkt in den Vordergrund. Insbesondere etablierte REIT-Märkte wie die USA bieten dabei u.a. den Vorteil einer hohen Diversifikation, die so das Rendite-Risiko-Profil eines Portfolios verbessern. Zu diesem Ergebnis kommt ebenfalls die aktuelle Studie „Portfolioeigenschaften von US-REITs für Euro-Anleger“, die im Auftrag der Regensburger Lacuna AG durchgeführt wurde. Wesentlich dabei ist, dass sowohl risikofreudige als auch risikoaverse Investoren von den Diversifikationseffekten profitieren können.

Rahmendaten: Studie „Portfolioeigenschaften von US-REITs für Euro-Anleger“

Anfang September 2011 stellte Prof. Steffen Sebastian, Inhaber des Lehrstuhls Immobilienfinanzierung an der Universität Regensburg, die im Auftrag der Regensburger Lacuna AG durchgeführte Studie „Portfolioeigenschaften von US-REITs für Euro-Anleger“ fertig. Im Rahmen dieser Studie wurde untersucht, welchen Einfluss eine Beimischung von US-REITs auf die Zusammensetzung eines Portfolios hat. Dabei wurde die Perspektive eines Euro-Anlegers gewählt, der in einen europäischen Aktienfonds (ARIKDEKA), einen Euro Bonds Fonds (Union Inv. Privatfonds Unieurorenta) und in kurzlaufende deutsche Staatsanleihen investiert. Aufgrund der Zielsetzung, den Einfluss von US-REITs auf ein solches Portfolio auf Basis der Fondsdaten des Lacuna - US REIT – dem ersten in Deutschland zugelassenen REIT-Fonds mit US-Fokus – zu analysieren, wurde der Zeitraum auf 1997-2010 festgesetzt. In diesem Zeitfenster wurden verschiedene Daten analysiert, darunter Rendite, Risiko und Korrelation, anhand derer die effizienten Portfolien – d.h. Allokationen mit dem besten Rendite-Risiko-Verhältnis – ermittelt wurden. Im Zuge der Analyse verglich Prof. Sebastian die Ergebnisse eines Euro-Portfolios mit Beimischung des Lacuna - US REIT mit den Werten eines Depots ohne Gewichtung des US-REIT-Fonds.

Ergebnisse der Studie

Im gesamten, untersuchten Zeitraum findet in den effizienten Portfolios eine Beimischung des Lacuna - US REIT statt. Wird der US-REIT-Fonds von Lacuna nicht beigemischt, steigt das Risiko deutlich an. Diese Entwicklung belegt den risikominimierenden Effekt des Fonds, der den Interessen aller Anlegertypen gerecht wird. „Sowohl risikofreudige als auch risikoaverse Investoren können von den Diversifikationseffekten des Lacuna - US REIT profitieren, lediglich die Gewichtung des Fonds variiert“, erläutert Thomas Hartauer, Lacuna-Vorstand und Initiator der Studie. „Unser Fonds eignet sich daher als Investment besonders für Versicherungen, Pensionskassen und -fonds, Vermögensverwalter, Family Offices und auch größere Privatvermögen, die so die langfristig stabilisierende Wirkung von US-REITs für ihr Portfolio nutzen können.“

Hintergrundinformationen Real Estate Investment Trust

„Wesentlich für die Beurteilung des US-REIT-Markts ist die Kenntnis der Rahmendaten“, erklärt Thomas Hartauer die häufig aufkommende US-Skepsis. „Rückschlüsse von der Entwicklung des breiten US-Immobilienmarktes auf die Branche der REITs zu ziehen, wäre nicht richtig“, so Hartauer weiter. „Denn als Nischensegment mit einem Volumen von nur 402 Mrd. USD spiegeln Real Estate Investment Trusts nur sehr marginal das Geschehen auf dem 6,3 Bio. USD umfassenden Gesamtimmobilienmarkt der USA wider.“ Dieser Aussage folgt auch Al Otero, REIT-Spezialist bei European Investors und Fondsmanager des Lacuna - US REIT. Er bewertet den breiten US-Immobilienmarkt derzeit eher kritisch, berichtet im REIT-Umfeld jedoch von guten Entwicklungen, beispielsweise in einigen Metropolen wie San Fransisco oder New York. Bereits seit 2003 setzt Lacuna auf die Expertise des New Yorker Fondsmanagements, das für seine Leistungen von S&P bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. „Investoren profitieren von der Wertstabilität dieser Strategie, wie die seit Auflage generierte Performance von gut 65% (14.10.) zeigt“, fasst Thomas Hartauer zusammen.

Weitere Informationen unter www.lacuna.de und www.faktwert.de

LACUNA – 1996 in Regensburg gegründet – ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungs¬konzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten – Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren – zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.

Zur Veröffentlichung frei gegeben. Für weiteres Bildmaterial, Informationen oder Interview-Termine wenden Sie sich bitte an:

Verantwortlicher Herausgeber
Lacuna AG
Thomas Hartauer
T. 0941 99 20 88 0
F. 0941 99 20 88 38
E. hartauer@lacuna.de

PR-Agentur:
gemeinsam werben oHG
Kristina Reichmann
T. 040 769 96 97 12
F. 040 769 96 97 66
E. k.reichmann@gemeinsam-werben.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 753 Wörter, 6135 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Lacuna AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lacuna AG lesen:

Lacuna AG | 12.02.2015

Green Competence Day - 17. bis 19. März 2015

Nicht als drei Konkurrenten, sondern als geballte Kompetenz der Erneuerbaren Energien laden Aquila Capital, Lacuna und reconcept zu einer einzigartigen Veranstaltungsreihe ein. Den Vertriebspartnern werden dabei kurzweilig Neuigkeiten aus den Bereich...
Lacuna AG | 28.01.2015

Fundamental gesund - Asiens Gesundheitsmärkte weiterhin im Aufwärtstrend

Regensburg, 28. Januar. Auch 2014 zeigte sich für die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte als erfolgreiches Investmentjahr. Nach wie vor liegen hier die Wachstumszahlen bei bis zu 20 Prozent p.a. Verantwortlich für die anhaltend positive Entwi...
Lacuna AG | 18.12.2014

EEG-Vergütungssystem erschwert zuverlässige Projektkalkulation

Regensburg, 18. Dezember. Investoren von Windenergiebeteiligungen in Deutschland stehen vor einem Dilemma: Zwar ist die Projektpipeline noch gut gefüllt. Doch Sachwertbeteiligungen, die zwar 2015 in den Vertrieb starten, jedoch erst 2016 oder späte...