info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Perim Personalberatung im Mittelstand GmbH |

Das Personalmanagement als administratives Anhängsel des Unternehmens?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


• 70% der Führungskräfte in Unternehmen halten HR als strategischen Partner und gleichwertiges Mitglied der Unternehmensführung für nicht oder kaum bedeutend. • 80% der Führungskräfte sehen die Stärken von HR v.a. im Bereich der administrativen Aufgaben.

Laut Volker Kindler, Dipl.-Kfm. und Inhaber der KINDLER Personal- und Managementberatung, zeigt diese Einschätzung die weite Kluft zwischen dem Anspruch des Personalmanagements (HR) und der Realität: strategisch relevanter Partner versus oftmals Randfigur bei den wesentlichen Geschäftsprozessen.
Deswegen ist es essentiell, dass HR seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg messbar macht, um so als Teil des Managements gesehen zu werden, der Prozesse und Entscheidungen aktiv, nachhaltig und langfristig mitgestaltet. Dieses Ziel erreichen Personalmanager in drei Schritten:

1) Festlegung der personalstrategischen Handlungsfelder, in denen das Personalmanagement aktiv seinen Beitrag zur Wertschöpfungskette leisten kann.
2) Benennung der Wertbeiträge, die sich aus den Handlungsfeldern ergeben, zum Unternehmenserfolg.
3) Aufbau und Umsetzung eines leistungsfähigen HR-Informations- und Controllingsystems

Ein Beispiel: Ein Unternehmen verfügt über eine internationale Belegschaft verschiedener Altersgruppen, die zusammenarbeiten muss. Entschließt sich die Personalabteilung, dieses personalstrategische Handlungsfeld „Diversity“ zu behandeln, muss sie entsprechende Maßnahmen und Programme zur Integration ausländischer Fachkräfte oder altersgemischte Arbeitsgruppen entwickeln. So erreicht sie einen Wertbeitrag für das Unternehmen: höhere Produktivität und geringere Reibungsverluste durch gemanagte Vielfalt.

Doch was nützen Wertbeiträge, wenn sie nicht messbar gemacht werden? Deswegen muss ein Informations- und Controllingsystem entwickelt und eingeführt werden. Nur wenn das Personalmanagement seine Leistungen transparent machen kann, wird es die Wertschätzung erfahren, die es für sich beansprucht.

Strategisches Personalmanagement funktioniert übrigens nicht nur in Großunternehmen – auch kleinere und mittelständische Unternehmen profitieren davon!

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr erfahren möchten oder Interesse an einem Seminar zu diesem Thema haben!

Kontakt zu Volker Kindler:
vkindler@perim.de
Telefon: 0911 6000 9930


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Keßler (Tel.: 0911 6000 9930), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 241 Wörter, 2098 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Perim Personalberatung im Mittelstand GmbH lesen:

PERIM Personalberatung im Mittelstand GmbH | 06.05.2013

Mittelstand mit vielen Trümpfen

Gerade bei Absolventen ist es noch nicht lange her, dass sich Praktika bei DAX 30-Unternehmen besonders gut im Lebenslauf machten – häufig war das der Einstieg dort. Doch der Mittelstand hat aufgeholt und bietet inzwischen hervorragend Chancen. Vie...
PERIM Personalberatung im Mittelstand GmbH | 11.04.2013

IHK Aschaffenburg: Arbeitsplatz Logistik 25.04.2013

Deutschlandweit und branchenübergreifend bereitet der Mitarbeiter- und Nachwuchsmangel in der Logistik den Unternehmen zunehmend Sorgen. Es mangelt nicht nur an Berufskraftfahrern oder gut ausgebildeten Fachkräften, auch Arbeitnehmer mit praktische...
PERIM Personalberatung im Mittelstand GmbH | 09.08.2012

Wissen Sie, welche Mitarbeiter Sie suchen?

Die Frage mag auf den ersten Blick etwas befremdlich wirken, denn natürlich weiß man als Mitarbeiter im Personalrecruiting, dass man einen Entwicklungsingenieur, eine Assistenz, einen Projektleiter sucht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass auf di...