info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SMC Networks |

Edge-Core Networks stellt IPv6-tauglichen L2/L4 Switch ECS3510-26T vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Voice VLAN Unterstützung vereinfacht den Anschluss und die Konfiguration von IP-Telefonen


Edge-Core Networks Corporation (www.edge-core.com), Anbieter professioneller Netzwerklösungen für Unternehmen und Service Provider, gibt heute die Markteinführung des ECS3510-26T L2/4 Switches mit 24 10/100Mbps Fast Ethernet Ports und 2 Gigabit Ethernet Combo-Ports (RJ-45/SFP) bekannt.

Entwickelt für Fast Ethernet Netzwerke bietet der ECS3510-26T ein eindrucksvolles Spektrum an innovativen Funktionen wie beispielsweise die Unterstützung von Voice VLANs, die es den Switch-Ports erlauben den Datenverkehr von IP-Telefonen in einem separaten VLAN zu übertragen oder doppeltes VLAN-Tagging (QinQ) um auch in Metro- oder Campus-Netzwerken von den Bandbreiten- und Kostenvorteilen der Ethernet Technologie zu profitieren. Darüber hinaus bietet der Switch 2 Gigabit Ethernet Combo-Ports für Gigabit Kupfer- oder Glasfaser-Uplinks zu Servern und Backbones.

William Hamber, General Manager für Nordeuropa erklärt: „Wir sind begeistert, den ECS3510-26T unseren Kunden anbieten zu können. Der Switch eignet sich ideal für Service Provider, für das Hotel- und Gaststättengewerbe, Universitäten und für Verbindungen zu Außenstellen im Unternehmensbereich. Der ECS3510-26T bietet eine kosteneffektive Lösung mit kontinuierlicher Verfügbarkeit, erhöhter Sicherheit und fortschrittlichen Quality of Service (QoS) Funktionen, die Unternehmen heute und in Zukunft benötigen.“

Eigenschaften:

• Leistung und Skalierbarkeit
Mit 8,8 Gbps Gesamtbandbreite liefert der Switch vollen Datendurchsatz und verbessert damit maßgeblich die Reaktionszeit von Anwendungen und die Geschwindigkeit von Datenübertragungen.

• Ständige Verfügbarkeit
Die Unterstützung des IEEE 802.1w Rapid Spanning Tree Protokolls bietet ein schleifenfreies Netzwerk sowie redundante Verbindungen mit schneller Konvergenz, um ausgefallene Verbindungen schnellstmöglich wieder herzustellen. Damit erhöht sich die allgemeine Netzwerkstabilität und Zuverlässigkeit. Multicast VLAN Registration (MVR) ist bestimmt für Anwendungen wie Media-on-Demand, die Multicastverkehr quer durchs Netzwerk einsetzen. Weitere Funktionen wie IEEE 802.1s Multiple Spanning Tree, IGMP Snooping, Voice VLAN und IEEE 802.1Q VLAN Tagging unterstützen Netzwerkadministratoren beim Aufbau eines robusten Netzwerks mit kontinuierlicher Verfügbarkeit.

• Umfassende QoS-Funktionen
Datenpriorisierung sorgt für optimale Leistung bei Echtzeitanwendungen wie Sprache und Video. Der Switch unterstützt Datenpriorisierung gemäß IEEE 801.2p, DSCP, IP Precedence und TCP/UDP Portnummern. Darüber hinaus bewahrt asymmetrisches, bi-direktionales Rate-Limiting, per Port oder per Traffic-Class, die Netzwerkbandbreite und erlaubt maximale Kontrolle von Netzwerkresourcen.

• Erhöhte Sicherheit
Port Security beschränkt den Zugang zu Switch-Ports auf Basis von MAC-Adressen und schützt vor MAC-Flooding Angriffen. Andere Eigenschaften wie IEEE 802.1x Port- oder MAC-basierende Zugangskontrolle stellen sicher, dass alle Nutzer autorisiert sind, bevor der Zugang zum Netzwerk erlaubt wird. Darüber hinaus unterstützt der Switch Access Control Lists (ACLs), Secure Shell (SSH) und Security Socket Layer (SSL) über Telnet und Web-Verwaltung, TACACS+ 3.0 Authentisierung und Private VLANs.

• Vereinfachtes Management
Die Kommandozeile (CLI) ist via Konsolenport oder Telnet erreichbar und bietet eine einfache Benutzerschnittstelle mit branchenüblichem Befehlssatz. Außerdem verfügt der Switch über eine anwenderfreundliche, grafische Bedienoberfläche zur einfachen Verwaltung im Webbrowser. IP Source Guard, DHCP Snooping und DHCP Option 82 dienen ebenfalls der einfachen Verwaltung des Switches.

• IPv6 Unterstützung
IPv6 umfasst eine Reihe von Protokollen und Standards, die von der Internet Engineering Task Force (IETF) entwickelt wurden, unter anderem um das Problem des Adressmangels bei IPv4 zu beheben. Die Unterstützung des IPv6 Protokolls mit IPv4/IPv6 Dual-Stack Implementierung erlaubt die Koexistenz von IPv4 und IPv6 Datenverkehr im Netzwerk. Mit Hilfe von IPv6 Tunnelmechanismen können IPv6 Datenpakete auch von nicht IPv6-fähigen Netzwerkkomponenten übertragen werden.

Preise und Verfügbarkeit
Der ECS3510-26T ist über autorisierte Edge-Core Networks Fachhändler und Systemintegratoren zum empfohlenen Endverkaufspreis von 279,99 EUR zuzüglich 19% gesetzliche MwSt. erhältlich.

Auskunft zu weiteren Einzelheiten erteilt:
Christopher T. Snow
Senior Marketing Manager for Europe & Africa
E-mail: chris_snow@edge-core.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne Winkelmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4268 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SMC Networks lesen:

SMC Networks | 28.03.2012

Edge-Core Networks präsentiert neuen L2 Gigabit Switch für „Managed Converged Services“ über Carrier-Ethernet-Netzwerke

Edge-Core Networks (www.edge-core.com), Anbieter professioneller Netzwerklösungen und Dienstleistungen für Unternehmen, Carrier und Service-Provider, gibt heute die Markteinführung des ECS4810-12M bekannt, eines Layer 2 Gigabit Ethernet Switches f...
SMC Networks | 21.03.2012

Edge-Core Networks stellt Layer2 Fast Ethernet Switches mit IPv6-Unterstützung vor

Edge-Core Networks (www.edge-core.com), Anbieter professioneller Netzwerklösungen und Dienstleistungen für Unternehmen, Carrier und Service-Provider, gibt heute die Markteinführung des ES3528MV2 bekannt, einem 24-Port 10/100 Mbps Fast Ethernet Lay...
SMC Networks | 13.12.2011

Edge-Core Networks bietet komplette Lösung für den Carrier Ethernet Markt

Edge-Core Networks, Anbieter professioneller Netzwerklösungen für Unternehmen und Service Provider, versteht, dass der Erfolg von Internetbetreibern abhängig ist von der Möglichkeit, virtuell grenzenlose Bandbreiten bereit zu stellen bei gleichze...