info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Z-Wave Alliance |

Z-Wave-Millimeterlösung für das Smart Home: Fibaro-Steckdosenmodule vernetzen intelligent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mini-Unterputzeinsätze ermöglichen Hausautomation ohne Installationsaufwand


Klein, aber mit großem Potenzial: Das intelligente Zuhause hat dank dem neuen Z-Wave Alliance-Mitglied Fibaro (www.z-wavealliance.org) nur noch eine Größe von wenigen Millimetern. Denn Fibaro stellt die kleinsten Hausautomations-Unterputzmodule für herkömmliche...

Kopenhagen, 02.11.2011 - Klein, aber mit großem Potenzial: Das intelligente Zuhause hat dank dem neuen Z-Wave Alliance-Mitglied Fibaro (www.z-wavealliance.org) nur noch eine Größe von wenigen Millimetern. Denn Fibaro stellt die kleinsten Hausautomations-Unterputzmodule für herkömmliche Einbaudosen her. Die Fibaro-Wandeinsätze können jede Schalterserie in über Z-Wave steuerbare Schalter oder Dimmer umwandeln, ohne dass eine aufwendige Neuinstallation erfolgen muss oder teure, weil vom Design her anspruchsvolle Schalter ausgetauscht werden müssen. Beleuchtung, Rollladen & Co. kann der Nutzer so auch über Smartphone, PC oder Tablet PC steuern.

Durch die neuen kleinen Fibaro-Module können Haus- oder Wohnungseigentümer mit jeder Schalterserie und jedem Design kompatibel die Beleuchtung in ihrem Zuhause mittels Z-Wave steuern, da die bereits installierten Schalter nicht ausgetauscht werden müssen. Sie werden nur durch den winzigen Einsatz hinter beispielsweise einem Licht- oder Rollladenschalter ergänzt. Lokales Schalten ist natürlich weiter möglich, aber nun eben auch das Schalten via iPhone oder Fernbedienung etc.

Bei Fibaro handelt es sich um das einzige System auf dem Markt, dass in der Lage ist, LED-Beleuchtung oder Leuchtstoffröhren in Umgebungen ohne Neutralleiter anzusteuern. Auch Entertainment-Geräte wie Fernseher können mit Fibaro vernetzt werden, um beispielsweise ein Fernseh-Licht-Szenario zu schalten, bei dem die Beleuchtung auf 30 % heruntergeschaltet wird, sobald die Familie zusammen fernsieht.

Umzug? Fibaro zieht mit ...

Nach der Installation sind die Module nicht fest mit der Gebäude-Infrastruktur verbunden, sodass Nutzer das Funksystem bei einem Umzug einfach mitnehmen können. Jedes Modul ist auf simple Weise wieder aus der Wand zu entfernen und in einer neuen Position anzubringen. Dank der integrierten Z-Wave-Mesh-Technologie werden neu integrierte Module umgehend aktualisiert, sodass die reibungslose "Zusammenarbeit" mit den übrigen Systemkomponenten im Haus gesichert ist.

Schaltvorgänge per Video aufs iPhone

Das Fibaro-System bietet darüber hinaus eine flexible User-Kontrolle, da die Module mittels Gateway kompatibel mit den meisten Smartphones auf dem Markt kommunizieren und daher auch mobil und ortsunabhängig gesteuert werden können. Dank Z-Wave ist das System kompatibel mit Wireless-Produkten von rund 500 unabhängigen Herstellern. Auch IP-Kameras können mit Fibaro vernetzt werden, sodass der Nutzer einen Schaltvorgang - z.B. das Schließen der Rollläden - per Video auf seinem Smartphone oder Tablet PC verfolgen kann.

Simple Installation

Das System bietet eine unkomplizierte Installation, die meterlanges Kabelverlegen unnötig macht. Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit der Fibaro-Z-Wave-Lösung ist, dass eine Einbaudose mit 60 mm Tiefe vorhanden ist oder in einer 40 mm tiefen Einbaudose ein Wandschalter mit weniger als 25 mm Einbautiefe installiert wurde. Der Fibaro-Unterputzeinsatz hat eine Bauhöhe von 15 mm, nimmt aber nur die Hälfte der Grundfläche einer herkömmlichen Wanddose ein.

Weitere Informationen unter www.z-wave.com sowie unter www.fibaro.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3228 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Z-Wave Alliance


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Z-Wave Alliance lesen:

Z-Wave Alliance | 10.03.2014

Das Auge funkt mit: Z-Wave Alliance-Mitglieder zeigen Design-Innovationen ihrer Produkte auf der CeBIT

Hannover/Milpitas/Kalifornien, 10.03.2014 - Der Smart Home-Markt boomt wie nie zuvor. Gründe sind einerseits, dass Hausautomations-produkte erschwinglich, funktionell und flexibler einsetzbar sind; andererseits haben die Entwickler ihre Lösungen au...
Z-Wave Alliance | 22.10.2013

Sigma Designs und Z-Wave Alliance stellen neues Z-Wave Plus(TM) -Zertifizierungsprogramm vor

Kopenhagen, 22.10.2013 - Sigma Designs, Inc., Hersteller vernetzter Media-Plattformen, und die Z-Wave Alliance, ein Konsortium internationaler Unternehmen, die das weltweit größte interoperable System von Wireless-Home-Control-Produkten und -Servic...
Z-Wave Alliance | 14.10.2013

Z-Wave setzt mit 900. interoperablen Smart Home-Produkt neuen Meilenstein in der Firmengeschichte

Kopenhagen, 14.10.2013 - Die Z-Wave Alliance, ein offenes Konsortium global führender Unternehmen, deren Lösungen auf Z-Wave, dem weltweit größten Ökosystem für drahtlose Home Control-Produkte und -Services, basieren, verkündet einen weiteren ...